NEIN ZUM IRAk KRIEG

Diskutiere NEIN ZUM IRAk KRIEG im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; der Irak hat übrigens so gut wie keine Handelsverbindungen mit den USA @frodo: du kannst die posts einfach nicht richtig lesen, du polymisierst einfach: es ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 73 bis 80 von 94
 
  1. NEIN ZUM IRAk KRIEG #73
    Senior Mitglied Avatar von CooperX

    Standard

    der Irak hat übrigens so gut wie keine Handelsverbindungen mit den USA
    @frodo:

    du kannst die posts einfach nicht richtig lesen, du polymisierst einfach:
    es ging nicht um handelsbeziehungen im allgemeinen, es ging um ölabnahme und um nichts anderes. Les erstmal ein bißchen, kann dir die spiegel homepage dazu empfehlen, dann reden wir weiter.

    und dazu:
    Was denkst du warum die einfachen Leute im Mittleren Osten einen derartigen Hass auf die USA haben? Weil sie böse sind?
    sag ich mal nichts mehr, ich habs dir jetzt dreimal versucht zu erklären, es hat ja scheinbar jeder forum leser außer dir kapiert, was ich rüberbringen wollte.

    und was dies betrifft:
    Aber ein Angriffskrieg ohne Bedrohung (die nicht gegeben ist!) hat keine Berechtigung. So einfach ist das. Nur denken Leute wie du leider in den meißten Fällen extrem kurzsichtig
    schauen wir mal in 10 Jahren (falls die amis jetzt doch nicht einmarschieren), wenn dir die erste nicht konventionelle bombe eines terroristen auf den kopf fällt und auch deutsche zivile verluste zu beklagen haben, dann seid ihr "diplomaten" die ersten, die schreien " warum schützt uns die regierung/ Bundeswehr/ Nato nicht besser?"


    ciao und viel spaß noch in deiner welt, in der das größte problem wahrscheinlich ist, keinen parkplatz zu finden...

  2. Standard

    Hallo 00acid,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NEIN ZUM IRAk KRIEG #74
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    "schauen wir mal in 10 Jahren (falls die amis jetzt doch nicht einmarschieren), wenn dir die erste nicht konventionelle bombe eines terroristen auf den kopf fällt und auch deutsche zivile verluste zu beklagen haben, dann seid ihr "diplomaten" die ersten, die schreien " warum schützt uns die regierung/ Bundeswehr/ Nato nicht besser?"

    Wenn mir eine konventionelle Bombe auf den Kopf knallt dann eher wegen eines Irak-Krieges als wegen keines Irak-Krieges.


    "Wer glaubt, das die Amis nur wegen dem öl im Irak auftauchen hat echt ein an der schüssel?
    Wie sollen die denn das öl da raus transportiern so das das keiner merkt, oder das der usa das gestattet wird."

    Wenn du wirklich so naiv bist, dass du denkst das Öl muß heimlich rausgeschafft werden, dann informier dich erst mal. Es geht um diktierte Handelsabkommen wie das auch in anderen Teilen der Welt üblich ist. Bestes älteres Beispiel ist Nicaragua, wo eine Militärdiktatur gegen den Willen und die Wahl des Volkes durch die USA an die Macht geputscht wurde. Ich behaupte dergleichen nicht einfach. Unter Clinton wurde derartige Außenpolitik stark verringert, während Bush wieder exakt auf diesem Kurs liegt. Und bitte jetzt nicht auf dem Beispiel rumhacken. Es ist nur eines von mittlerweile zahlreichen Interventionen der USA aufgrund finanzieller Interessen.

  4. NEIN ZUM IRAk KRIEG #75
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    @ cooperX

    "Was denkst du warum die einfachen Leute im Mittleren Osten einen derartigen Hass auf die USA haben? Weil sie böse sind?

    sag ich mal nichts mehr, ich habs dir jetzt dreimal versucht zu erklären, es hat ja scheinbar jeder forum leser außer dir kapiert, was ich rüberbringen wollte."

    Dann erklärs mir doch nochmal. Ich will mich hier nicht fetzen, sondern Meinungen austauschen. Das muß ja auch mit entsprechendem Umgangston möglich sein.

  5. NEIN ZUM IRAk KRIEG #76
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    Letzten Endes müßten wir über die Gründe sprechen, warum der Mittlere Osten eine Brutstätte des Terrorismus ist. Die meißten arabischen Al-Kaida Kämpfer kommen ja aus Saudi-Arabien, dem USA-Verbündeten.

    Und da kommen wir eben meiner Meinung nach wieder zur amerikanischen Außenpolitik zurück.

    Interessiert mich was ihr dazu denkt.

  6. NEIN ZUM IRAk KRIEG #77
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Moin erstmal, jetzt hab ich diesen Tread mal durchgelesen und viel Richtiges, wie Falsches bemerkt.
    Natürlich geht es nicht NUR um Saddam, aber zum Hauptteil schon.
    Dieser Diktator ist nunmal eine Gefahr für die Welt, daran gibt es nichts zu rütteln. So wie sein Sohn kriminell und Chef einer maffiaähnlichen Organisation ist, so ist Saddam selbst auch ein Krimineller, aber das sind ja eigentlich alle Diktatoren.

    Soweit so gut, nun habe ich aber vor ein paar Tagen einen Bericht im TV gesehen, in dem Moslems zum Thema befragt wurden, Deutsche Moslems, so wie auch Moslems aus anderen Ländern.

    Das Ergebnis war erstaunlich, es geht den Moslems ( die Befragten, es mag auch Andersdenkende geben) nicht um irgendeine Unterdrückung, durch die westliche Zivilisation, sondern schlicht und einfach um die Weltherrschaft des Islam.
    Der Islam ist das "Einzigst" ware, die einzige Religion, alle andersdenkenden sind nicht akzeptabel, das ist der Tenor.
    Um die Weltherrschaft des Islam zu erreichen, ist jedes Mittel recht, Terror, Lügen,Mord.

    Ein tuerkischer Mitbewohner, der schon lange in Deutschland lebt, sagte, das die Zuwanderung nach Europa, von den tuerkischen Machthabern gewollt ist um die westliche Zivilisation zu unterminieren und eine Basis zu schaffen um von innen herraus zu agieren.

    Das wird natürlich niemand zugeben wollen, den der Islam ist ja so friedlich und tolerant, was ich leider nicht so sehe.

    Also gut, was soll man nun machen, weiter mit dem Terror leben und jeden tag Angst haben, ob seine Angehörigen heil nach Haus kommen, oder ein für alle mal, dem Spuk ein Ende machen ?

    ich bin für Zweites, lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, wie weit die Fanatiker gehen, hat New York gezeigt, dem muss Einhalt geboten werden.

    Leider kann man das nicht mit reden oder Embargos tun, damit trifft man keine Fatalisten und Menschen, dem von klein auf, indoktriniert wird, das, das Leben eigentlich nur eine Vorstufe zu einem besseren Leben im Himmel ist (siehe 27 Jungfrauen, eigentlich lächerlich, wird aber geglaubt)

    Um den Weltfrieden zu retten und auch um den moslemischen Ländern zu helfen, ist ein Krieg unumgänglich, nur wenn die fanatischen und korrupten Machthaber abgesetzt werden (freiwillig verlassen Sie ja nicht ihre ergiebigen Pfründe) ist ein Neuanfang und ein nebeneinander wieder möglich....

    Wer jetzt auf den Amerikanern rumhackt, sollte überlegen, wer sonst als die Amerikaner ist noch in der Lage, dem Fanatismus in der Arabischen Welt einhalt zu gebieten.

    Wenn den Palästinensern, der Hisbolla uA., der Background fehlt, wird man zwangsläufig verhandeln müssen, dem wird sich dann auch Israel nicht mehr entziehen können, weil der Grund der Terrorbekämpfung nicht mehr da ist.

    Meine meinung ist, die ganze westliche Welt, sollte den Krieg aktiv unterstützen, denn wir leben nicht auf einer Insel, auch wir sind in ständiger Gefahr, auch von innen heraus. Nur dann, wenn die westliche Welt geschlossen vorgeht, wird es möglich sein, auf der einen Seite, den Amerikanern auf die Finger zu schaun und auf der anderen Seite, Zug um Zug, parallel zum Krieg, Verhandlungen aufzunehmen um das Völkerecht auch für islamistische Staaten durchzusetzen.

    Den Kopf in den Sand stecken und sich empört tun, das ist der falsche Weg, denn darauf bauen die Terroristen und ihre Hintermänner.

    Die Realität ist nunmal, auch wenn es schrecklich ist, mit Reden oder Ignorieren, wird nichts erreicht, auch Hitler hätte man wohl kaum durch Verhandlungen, oder gutem Zureden zum Aufgeben zwingen können, klar Saddam ist "NOCH" nicht so schlimm wie Hitler, aber jemand, der bedenkenlos Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung einsetzt, hat das Recht verwirkt, als Gesprächspartner bei Verhandelungen, akzeptiert zu werden.

    Ich hoffe und wünsche, das, wenn es einen Krieg gibt, er schnell zu Ende ist und er loyale Machthaber hervorbringt, die dem Fanatismus abschwören und bereit sind, in einer Gesellschaft, der gegenseitigen Toleranz zu leben, sei es im Glauben oder in den verschiedenen Gesellschaftsstrukturen, Jeder kann vom Anderen lernen und das Gute daraus, für seinen Staat implementieren.

    Nur muss der Anfang gemacht werden und der Anfang heisst, weg mit den Diktatoren und Unterdrückern, den fanatischen Predigern, Trennung von Staat und Kirche, auch wenn es Krieg bedeutet, aus Chaos ensteht Gutes..

    MfG Texes

  7. NEIN ZUM IRAk KRIEG #78
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Ein Krieg gegen Saddam ist kein Krieg gegen den Terrorismus sondern wird nur neuen Terror erzeugen!

    @Texes: Ich habe einige muslimische Freunde und auch Verwandte im Nahen Osten. Ich kann deine Äusserungen nicht nachvollziehen, dass die alle die Weltherrschaft wollen. Vom Verhalten einer Minderheit auf das Ganze zu schliessen ist falsch. Ansonsten: G.W. Bush ist Christ und will auch die Weltherrschaft (als Weltpolizist). Fordern also alle Christen die Weltherrschaft?? Nein, ich zumindest nicht.

    Ausserdem: Wer einen Krieg fordert, soll auch selbst TEILNEHMEN! Damit er TOD, VERWUNDUNGEN, VERSTÜMMELUNGEN, ELEND, LEID usw. auch ja kennenlernt. Ein Krieg ist leider nicht so sauber, wie man das gerne hätte.

    Wer untauglich ist und trotzdem was tun will: Der kann gerne den Müttern die Todesnachrichten überbringen!

    Ich lehne jeden Krieg, aus welchen Gründen er auch geführt wird, ab! Eine deutsche Beteiligung erst recht, da es sich im Fall des Irak um einen Angriffskrieg handeln würde, der schon wegen der Verfassung gar nicht möglich ist.

    Sorry für die ganze Polemik, aber ein paar Beiträge hier haben mich echt sauer gemacht!



    :ab

  8. NEIN ZUM IRAk KRIEG #79
    Volles Mitglied Standardavatar

    Standard

    @ Texes

    ich glaube dir bei deinen Äußerungen wirklich nicht, dass du auch nur die geringste Ahnung davon hast. Der Islam ist wie das Christentum ein von Gundaus friedliebende Religion, aber das lässt immer noch genug Spielraum für Extremisten ihn entsprechend umzuinterpretieren. Sei es nun Christentum oder Islam. Und wenn du mit den Leuten aus dem Mittleren Osten argumentierst dann sprich doch mal mit denen. Gibt es genug in Deutschland. Die lehnen die USA tatsächlich ab, aber nicht wegen Ihres Glaubens oder weil die Araber Weltherrschaftspläne haben, sondern weil die USA kontinuirlich seit 50 Jahren in der Innenpolitik dieser Länder aggressiv herumpfuschen.

    Dazu ein nettes Zitat des EX-Cia Direktors im aktuellen Spiegel Interview:

    "Wir müssen dem Nahen Osten die Ölwaffe wegnehmen."

    Das ist zwar schön passiv formuliert, denn der Angriff auf die Ölreserven dieser Länder wird als "Wegnehmen der Ölwaffe" formuliert aber die Aussage ist wohl für jeden hier verständlich.

  9. NEIN ZUM IRAk KRIEG #80
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    ich nix sein deutsch, drum mich nix betreffen tu...

    aber aus dem lieben gerd werd ich net schlau... auf der einen seite will er keinen krieg, und auf der anderen seite will er den kampf gegen den terrorismus unterstützen... (und wer sagt, WER die terroristen sind? genau! die amis!)

    egal.. tatsache ist, das auf die frage "wer ist die grösste bedrohung des friedens" 80% von 200'000 befragten in einem internet-voting auf die USA getippt haben...

    ähnlich sieht die situation in amerika selbst aus... millionen von bürgern stehen zur stunde mit transparenten auf der strasse! mottos: "bush, send your children, not mine" oder "no blood for oil"... egal...

    gleichzeitig kommt noch der schwere umstand dazu, dass die welt langsahm sieht, WORUM es geht! nordkorea zb baut waffen, was macht die USA? klar... sie geben nordkorea weder öl noch nahrung. ich sage euch: da geht nix mehr!
    (vor einer woche verlangten mehr als eine million koreaner den heiligen krieg gegen amerika... uiuiui...)
    wenn das keine erpressung ist...


    das problem ist einfach, dass sich im laufe der letzen 50 jahre einiges an missmut gegen die amis angestaut hat. aber vorsicht: nicht JEDER ami ist ein arschloch!
    zur zeit liegts an bush. (und seine hintermänner). das ganze millitär untersteht dem lieben bush. das volk hat nix zu melden. es ist also die (ich sagt mal internationale, hochbewaffnete und terroristische) regierung der usa!


    falls usa wirklich krieg anfängt, dann wird etwa folgendes passieren:
    europa (EU) steht zum grössten teil auf der seite von amerika, die arabischen länder und alle anderen islamistischen staaten werden sich verbünden. russland wird arabien unterstüten (vermutlich auch, weil sie scharf auf das öl sind!) und korea werden sich ebenfalls gegen amerika wenden.
    wo afrika und südamerika steht, weiss ich nicht.
    tatsache ist, dass wir in der EU wiedermal voll im zentrum eines weltkrieges stehen würden - eine ernst zu nehmende position!


    ps: ich finde es eine sauerei, dass bush schon im vorraus von mindestens 10% verlust bei einem "präventiv-krieg" spricht! pfui!



    www.lemonbovril.co.uk


NEIN ZUM IRAk KRIEG

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.