Linux erkennt Monitor nicht

Diskutiere Linux erkennt Monitor nicht im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Ich möchte gerne die Hz von 60 auf 100 anheben aber Linux erkennt meinen Monitor nicht und zeigt mir statt einen Medion MD 1998 LK ...



 
  1. Linux erkennt Monitor nicht #1
    Mouse - Schieber Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard Linux erkennt Monitor nicht

    Ich möchte gerne die Hz von 60 auf 100 anheben aber Linux erkennt meinen Monitor nicht und zeigt mir statt einen Medion MD 1998 LK einen Geric an. Was tun ??

  2. Standard

    Hallo Martin Zimmermann,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Linux erkennt Monitor nicht #2
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Kannst Du bei Yast nicht das Modell auswählen? Im Setup war nämlich eine Auswahlliste mit sehr vielen Monitoren.

    edit: Irgendwo kann man auch die Daten (Horizontalfrequenz, Vertikalfrequenz und Auflösung) manuell eingeben, weiß aber nicht mehr wo es war (habe gerade die Linux-Platte nicht am Laufen).

  4. Linux erkennt Monitor nicht #3
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Ich weiß aber wo das ist. Bloß er übernimmt die Einstellungen nicht.
    Und bei Medion gibts auch keine Treiber für den Monitor.
    Habe gehört es soll ziemlich schwierig sein nen NVidia-Treiber zu installieren.

  5. Linux erkennt Monitor nicht #4
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    die Frequenzen kannst Du entweder im YAST ändern (NACH der Treiberinstallation für die Graka....) oder in der Datei XF86Config im Verzeichniss ETC....

    Die Treiber für eine NVidia-Karte sind auf alle Fälle leichter zu insten als die für ATI.
    Einfach Treiber bei NVIDIA holen und dann als ROOT in der Console:

    sh Paketname.run eingeben.
    Dabei darf der X-Server nicht laufen. Am besten vorher (ebenfalls als ROOT) mit init 3 in ein anderes Runlevel wechseln. Treiber insten und mit init 5 wieder den X-Server starten.

    Dann in aller Ruhe die Datei XF86Config von Hand editieren oder per YAST eine neue Frequenz wählen....

    MfG
    Fetter IT

  6. Linux erkennt Monitor nicht #5
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Zitat Zitat von Fetter IT
    Hi,

    die Frequenzen kannst Du entweder im YAST ändern (NACH der Treiberinstallation für die Graka....) oder in der Datei XF86Config im Verzeichniss ETC....

    Die Treiber für eine NVidia-Karte sind auf alle Fälle leichter zu insten als die für ATI.
    Einfach Treiber bei NVIDIA holen und dann als ROOT in der Console:

    sh Paketname.run eingeben.
    Dabei darf der X-Server nicht laufen. Am besten vorher (ebenfalls als ROOT) mit init 3 in ein anderes Runlevel wechseln. Treiber insten und mit init 5 wieder den X-Server starten.

    Dann in aller Ruhe die Datei XF86Config von Hand editieren oder per YAST eine neue Frequenz wählen....

    MfG
    Fetter IT
    Das war die Anleitung für den Profi !! Jetzt das ganze bitte nochmal für den Anfänger. Danke

  7. Linux erkennt Monitor nicht #6
    Gelöscht
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi,

    hm...warte, ich rauch mir erstmal eine....;-).....

    Also, Treiber bei NVIDIA holen und abspeichern....

    DANN eine Console starten oder mit ALT-F1 in die erste wechseln.

    Als Root anmelden....

    Dann init 3 eingeben um den XServer zu beenden.....

    Dann in das Verzeichniss wechseln, indem der Treiber liegt....geht wie bei DOS mit CD ....

    Dort dann den Treiber mit sh Paketname.run entpacken und insten.

    Den Anweisungen folgen.....

    Wenn Treiber installiert, init 5 eingeben, um den XServer wieder zu starten....

    Dann kannst Du im YAST die Frequenzen einstellen......oder, noch in der Console die Datei /etc/XF86Config editieren.....würde ich Dir aber nicht empfehlen....

    Danach sollte der Treiber mit dem XServer laufen und das Monitorbild entsprechend sein.....

    Bei weiteren Fragen einfach mal bei www.linuxforen.de nach NVIDIA suchen...da gibt es weitere Anleitungen.....

    MfG
    Fetter IT

    PS: Kippe iss wech und ich wieder da......

  8. Linux erkennt Monitor nicht #7
    Mouse - Schieber
    Threadstarter
    Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Also ich habs jetzt irgentwie anderst hinbekommen aber frage mich bitte nicht wie. Schon viel besser als vorher.
    Aber das mit dem XServer ist mir noch nicht so ganz klar. Dummerweise steht auch nichts in meinem schlauem Linux Buch drin.

  9. Linux erkennt Monitor nicht #8
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    nvidia treiber sind nich schwer zu installieren. lol. nvidia war fuer linuxuser schon immer erste wahl.

    moni-frequenz kann man in der XF86Config einstellen (glaub ich). geric is glaub so n standart, wenn mal n monitor nich in der auswahl gefunden wird is er meist mit diesem standart kompatibel. so wie svga bei grakas...


Linux erkennt Monitor nicht

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

linux erkennt bildschirm nicht

linux erkennt 2 monitor nicht

linux erkennt monitor nicht

x-server findet keine monitore
xserver erkennt monitor nicht
linux erkennt nicht bildschirm
md1998 linux x
Medion Md 1995 ps
linux erkennt 24 monitor nicht

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.