Papst liegt im Sterben

Diskutiere Papst liegt im Sterben im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; um kein neuen thread aufzumachen hier mal ein interessanter text für alle die sich auf dem Gebiet nicht so gut auskennen, wie ich finde sehr ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 36
 
  1. Papst liegt im Sterben #25
    Hardware - Experte Avatar von Integra

    Standard

    um kein neuen thread aufzumachen hier mal ein interessanter text für alle die sich auf dem Gebiet nicht so gut auskennen, wie ich finde sehr sehr interessant !

    Als erstes wird der Leichnam des Pontifex untersucht, um den Tod festzustellen. Der Papst wird dreimal mit seinem Namen angerufen, dann wird ihm ein silberner Spiegel vorgehalten, um den Atem zu kontrollieren. Früher wurde den Verstorbenen mit einem kleinen Hämmerchen dreimal gegen die Stirn geklopft. Nach diesem Ritual stellt der Camerlengo, der Kardinalskämmerer der Heiligen Römischen Kirche, die amtliche Todesurkunde aus. Eine Obduktion ist nicht vorgesehen. Noch kein Papst wurde nach seinem Tod ärztlich begutachtet. Der Camerlengo nimmt den Fischerring des Verstorbenen an sich, das Symbol der päpstlichen Macht, und zerstört ihn mit einem Hammer. Dann versiegelt er die Schlafgemächer des Papstes im Apostolischen Palast.

    Für wenige Tage steigt der Kämmerer zum wichtigsten Mann des Vatikanstaats auf. Denn: Alle anderen Leiter der Vatikanbehörden treten geschlossen zurück. Bis der Nachfolger des Kirchenvaters feststeht, übernimmt der Camerlengo die Verwaltung der Kirche und der päpstlichen Paläste. Dann regelt er die Beisetzung von Johannes Paul II., die zwischen dem vierten und dem sechsten Tag nach dem Tod erfolgen muss.

    Der Camerlengo beruft die 119 wahlberechtigten Kardinäle aus aller Welt nach Rom. Frühestens 15 Tage nach dem Dahinscheiden des Papstes legen die kirchlichen Würdenträger ihren Talar mit der roten Schärpe an und ziehen vom Gästehaus der Heiligen Martha zum Apostolischen Palast und zur Sixtinischen Kapelle. 1978, als Johannes Paul II. gewählt wurde, mussten sie dort während dem so genannten Konklave (com clave = mit Schlüssel) zwei Tage eingeschlossen verharren, bis der neue Kirchenfürst feststand. In der Sommerhitze war es in dem Palast heiß und stickig, Bäder und Toiletten waren nur wenige vorhanden. Statt im Gästehaus wurde auf hastig aufgestellten Feldbetten geschlafen. Diesmal werden es die Kardinäle bequemer haben: Johannes Paul II. ließ das Gästehaus im Vatikan modernisieren.

    Vor dem Konklave durchsuchen Techniker die Sixtinische Kapelle nach Wanzen. Nichts soll von den Beratungen der Kardinäle nach außen dringen. Die Wählenden selbst werden nicht nur von der Öffentlichkeit völlig abgeschottet, sondern sie müssen auch absolute Geheimhaltung schwören. Handys, Kameras und Mikrofone sind strikt verboten.

    Nach den vorbereitenden Beratungen beginnen die eigentlichen Wahlgänge. Es wird nicht viel gesprochen auf dieser außergewöhnlichen Versammlung: Kandidatenreden und Gegenreden sind nicht mehr gestattet. Der Papst soll in geheimer Abstimmung und mit Zweidrittel-Mehrheit bestimmt werden. Dazu erhalten die Kardinäle einen Stimmzettel mit der Aufschrift "Eligo in Summum Pontificem - Zum Papst wähle ich". Sie tragen den Namen ihres Kandidaten ein, falten das Papier, legen den Stimmzettel auf einen Hostienteller und werfen ihn anschließend in einen Kelch. So soll verhindert werden, dass ein Kandidat mehrere Zettel abgibt.

    Die Namen werden schließlich laut vorgelesen, ein Wahlhelfer durchsticht sie mit einer Nadel und reiht sie auf eine Schnur. Sobald das Ergebnis des Wahlgangs feststeht, werden die Zettel in einem Kanonenofen verbrannt, dessen Rohr die einzige Verbindung in die Außenwelt ist. Hat sich keine klare Mehrheit für einen Kandidaten ergeben, mischen die Helfer den Wahlzetteln etwa Pech bei, so dass schwarzer Rauch aufsteigt. Dann beginnt ein neuer Wahlgang, solange, bis sich die Kardinäle schließlich für einen Anwärter entschieden haben. Das kann bis zu 30 Mal geschehen und etwa zwei Wochen dauern. Erst beim 31. Mal genügt die einfache Mehrheit. Täglich gibt es maximal vier Wahlgänge.

    Steht ein Wahlsieger fest, werden die Zettel ohne Beigaben im Ofen verbrannt: Weißer Rauch steigt dann über dem Dach des Apostolischen Palastes auf und zeigt den Gläubigen an, dass eine Entscheidung gefallen ist.

    Der Kardinalsdekan fragt den Gewählten, ob er das Amt annimmt und welchen Namen er sich geben möchte. Während der Päpstliche Zeremonienmeister eine Urkunde des Vorgangs anfertigt, zieht der neue Papst in einem Nebenraum ein weißes Gewand und eine wertvolle alte Stola an. Die Kardinäle geloben ihm Gehorsam, dann tritt er auf die Loggia der Petersbasilika hinaus, während ein Kardinal den draußen auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen zuruft: "Habemus papam!" Die katholische Kirche hat wieder ein Oberhaupt. "Wir haben einen Papst", lautet die Botschaft.
    quelle: bbszene.de

  2. Standard

    Hallo Volker,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Papst liegt im Sterben #26
    Hardware Freak Avatar von lordrayden99

    Standard

    Also ich muss sagen mir ist der ganze Wirbel um den Papst total banane, ich geh sowieso nicht in die Kirche und vom Papst hab ich auch nie was gehalten!
    Das einzige was nervt ist das man nu noch nichtmal mehr Nachrichten gucken kann ohne was vom Papst zu hören.
    Immer dieser Wirbel um irgendeinen der berühmt ist(war), sind wir schlechte Menschen oder warum juckt es keine Sau wenn einer von uns das zeitliche segnet????
    Arme Menschheit

  4. Papst liegt im Sterben #27
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Gott sei Dank ist der Alte Nichtsnutz endlich abgenippelt. Nichts geleistet und wird verehrt von seinen dummgläubigen Untertanen wie ein Popstar, welche noch dümmer als der alte Pole selbst sind.
    Das einzige was Paulchen sein Leben lang gemacht hat, ist mit seinen Schrumpelpfoten kreuze in die Luft zu malen, die niemandem genützt haben. Die Flutwelle konnte der feine Herr auch nicht aufhalten und Kinder hungern weltweit weiter.
    Ein Nichtsnutz sondersgleichen,wenn er mal lieber richtig angepackt hätte als nur dumm rumzubeten,könnten vielleicht noch viel mehr Menschen überleben.

  5. Papst liegt im Sterben #28
    Hardware - Experte Avatar von tiberius16

    Standard

    Hey!

    @InterCity
    Ich habe in diesem Forum selten einen pietätloseren, dümmeren und unsachlicheren Beitrag als deinen gelesen. Glückwunsch zu deinem ersten Post. Wenn das Niveau so bleibt, können wir uns ja auf was gefasst machen.
    Mein Tip für dich für dein weiteres Leben: Erst informieren, dann denken, dann nochmal informieren dann nochmal denken und dann erst schreiben.
    Nicht das es von dir mal zu recht heissen wird: "Gott sei Dank ist der alte Nichtsnutz endlich abgenippelt!"

    Bei diesem Thread kommt mir echt bei dem ein oder anderen wirklich die Galle hoch und das auch bei Leuten, von denen ich das nicht gedacht hätte. Das man Leute für ihre Meinung auspeitschen sollte und damit das hohe Gut der Meinungsfreiheit mit Füssen getreten wird, ist fast schon das harmloseste.


    *Kopfschüttel*

  6. Papst liegt im Sterben #29
    Computer - Papst Avatar von BassBoXX

    Standard

    @ Intercity:

    Unflätige, rassitische und pietätlose Äußerungen! Dicke Verwarnung!

  7. Papst liegt im Sterben #30
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Bitte noch mehr Verwarnungen, seid sicher auch von dieser Sorte die dem Papst gern die Schuhe lecken würden um von ihm heilig gesprochen zu werden.Nichts ist rassistisch an dieser Meinung,freie Meinungsäußerung ist gefragt und nicht verschleiertes Dummherumgerede und getue.Kirche,Papst und der Rest der Mitglieder der größten menschenausbeutenden Sekte die es überhaupt gibt gehören verboten.Glaube schafft Krieg und keinen Frieden.

  8. Papst liegt im Sterben #31
    Hardware - Kenner Avatar von Tweed

    Mein System
    Tweed's Computer Details
    CPU:
    2500+ Barton unlocked
    Mainboard:
    ASUS A7N8X
    Arbeitsspeicher:
    2X512 DRR400 Kingston
    Festplatte:
    1x 120 Maxtor 1x 300 Seagate
    Grafikkarte:
    X800pro
    Soundkarte:
    soundstorm von Asus
    Monitor:
    19" TFT
    Gehäuse:
    Cooler MAster Stacker
    Netzteil:
    430 Watt
    Betriebssystem:
    Win XP SP2

    Standard

    Zitat Zitat von InterCity
    Bitte noch mehr Verwarnungen, seid sicher auch von dieser Sorte die dem Papst gern die Schuhe lecken würden um von ihm heilig gesprochen zu werden.Nichts ist rassistisch an dieser Meinung,freie Meinungsäußerung ist gefragt und nicht verschleiertes Dummherumgerede und getue.Kirche,Papst und der Rest der Mitglieder der größten menschenausbeutenden Sekte die es überhaupt gibt gehören verboten.Glaube schafft Krieg und keinen Frieden.
    Sorry, aber du hast die anderen Beiträger ncht gelesen oder??? Und wenn doch, dann nicht verstanden! Sonnst würdest du dich hier nicht so unpassend äußern - auf Deutsch: Kindisch!

  9. Papst liegt im Sterben #32
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Lach mich tot. An deiner Stelle würd ich erst mal schreiben lernen bevor Du dich an höheren Diskussionen beteiligst.Selbst keine Meinung haben und nur nachplappern,oh je wo soll das hinführen.


Papst liegt im Sterben

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.