Strafanzeigen gegen deutsche User

Diskutiere Strafanzeigen gegen deutsche User im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Hier hab ich was wissenswertes gefunden: http://www.chip.de/news/c_news_11709669.html...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14
 
  1. Strafanzeigen gegen deutsche User #1
    Mouse - Schieber Avatar von Martin Zimmermann

    Mein System
    Martin Zimmermann's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 3200+ Veni 2000
    Mainboard:
    Abit AN8 SLI
    Arbeitsspeicher:
    4 x 512 MB MDT = 2 GB
    Festplatte:
    80 GB Hitachi
    Grafikkarte:
    AOpen Aeolus 6800GT-DV256
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    19 Zoll Medion
    Gehäuse:
    Midi
    Netzteil:
    Silentstorm 480 Watt
    Betriebssystem:
    XP und Suse 10.0
    Laufwerke:
    DVD 16X LG GSA 4167B

    Standard

    Hier hab ich was wissenswertes gefunden:

    http://www.chip.de/news/c_news_11709669.html

  2. Standard

    Hallo Martin Zimmermann,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Strafanzeigen gegen deutsche User #2
    Foren-Guru Standardavatar

    Standard

    Hi
    Also ich finde das eine Zeit verschwendung was die da machen. Davon abgesehen das Deutschland wo anders Hilfe braucht,siehe den Arbeitsmarkt etc.

    Bis die damit durchgreifen hat sowieso jeder schön Format C:\ Gemacht :ad

    Ausserdem sollten sie lieber die Anbeiter von den Illegalen Links in die mangel nehmen, denn die alleine bieten ja sowas an und nciht die User die das Runterladen.

    Davon abgesehen ohne Filesharing wär das World Wide Web sicherer.Den durch solche Filesharing Tools kann man sich auch den ein oder andren Virus einschnappen.

    Ich hol mir lieber die Games ausm Geschäft.Da hat man wenigstens alles was richtig funzt und keine probs macht.

    Und schon alleine was man an Zeit und Strom an solchen Filesharing Tools verliert da löhnt man sich lieber das ein oder andre richtige Game um die 50€ anstatt für die Stromkosten 300€ zu bezahlen.

    Meine meinung :cc

    cYa :7

  4. Strafanzeigen gegen deutsche User #3
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Mhhh, solche Meldungen tauchen doch alle paar Monate auf.

  5. Strafanzeigen gegen deutsche User #4
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Jaja, die Musikindustrie...

    Nochwas steht dazu bei Toms Hardware

    Es soll der deutsche Musikmarkt um 20% eingebrochen sein. Schuld haben bestimmt wohl mal wieder die "Raubkopierer" und nicht die Musikindustrie, die sich mittlerweile fast nur auf Casting-******e und Cover-Versionen konzentriert und sonst auch keine vernünftige Musik rausbringt).

    Dann werden die CDs mit Kopierschutzmethoden "verunstaltet" (diese CDs entsprechen ja nicht mehr den CD Digital Audio Standard), so dass diese oftmals Probleme in CD-Playern machen (insbesonders CD-Wechsler im Auto). Also holt man sich (da man bei Original-CDs eh schon mit rechnen muss, dass man sich diese aufgrund des Kopierschutzes im !!normalen CD-Player!! nicht anhören kann) die MP3s aus dem Netz und brennt diese (auch fürs Auto, wo die teuren Original-CDs, wenn sich diese abspielen lassen sollten, Temperaturschwankungen von bis zu 90°C ausgesetzt wären).
    Außerdem bieten gebrannte CDs mehr Funktionen (CD-Text, Titel und Interpret werden bei guten Playern / Autoradios im Display angezeigt, was auch der Fahrsicherheit dient, da man nicht mehr im Handschuhfach nach der Hülle kramen muss) als die Originalen (CD-Text findet man sehr sehr selten).

    Da sollte die Musikindustrie auf den (teuren) Kopierschutz verzichten (wer das kopiert haben will kriegt es meist auch kopiert, außerdem kommen Musikgruppen, die noch richtige Musik spielen können (und das auch auf richtigen Instrumenten) wie z.B. Edguy, Hammerfall und Helloween) auch ohne Kopierschutz aus. Dann noch CD-Text auf die Originale (bringt Komfort) und die CDs günstiger machen (das Meiste stecken sich doch eh die Plattenbosse ein, da kann man doch sparen). Eine Bravo-Hits (als Beispiel) ist mir nur 2,50€ wert (20€ durch 40 Lieder, die drauf sind, mal die 5 Lieder, die mir gefallen, macht dann 2,50€).

    Noch dürfen wir die geschützten CDs nicht kopieren, aber überspielen (z.B. auf Kassette mit erheblichen Klangverlusten) ist erlaubt. Da das Rippen verboten ist, kriegt man die Musik dennoch verlustfrei in den Rechner (CD-Player -> optisches Digitalkabel -> Rechner), was dann das erlaubte Überspielen ist. Wobei das, was da übers Lichleiterkabel geht, eh keine gute Musik ist (habe nen opto-koax-Wandler mit Chynch-Ausgang, hört sich echt grausam an, wenn man es an die Anlage klemmt :cn ). Das will die Musikindustrie auch ändern, die wollen eine zweite Stufe des Gesetzes, wo auch das Überspielen verboten werden soll. Am Besten dann nix mehr kaufen, vielleicht werden die dann mal wach (auf die ******e in den Charts kann man doch eh verzichten, aber leider gibt es zu viele Doofe, die den Mist kaufen)...

    Das soll jetzt nicht heißen, dass ich mich an diversen Tauschbörsen beteilige, nur weil ich die (kapitalsüchtige) Musikindustrie so stark kritisiere...

    Legale Online-Musikbörsen (Popfile und sowas) wären eine gute Alternative, aber 1€ pro Lied ist happig (da wird man bei einem selber zusammengestellten Sampler arm bei), außerdem sind die Files DRM-geschützt (kann man also meist nur auf dem Rechner anhören, auf welchen man diese geladen hat und dank Verschlüsselung und spezieller Abspielsoftware auch nicht mal Brenner-tauglich, also Audio-CD draus machen fällt (außer man greift das Signal von der Soundkarte ab) flach) und haben meist minderwertige Kompressionsformate (Windows Media, kommt nicht mal an MP3 bei gleicher Kompression ran).

  6. Strafanzeigen gegen deutsche User #5
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    Nanu? Sah da die Teccentral-Seite nicht noch anders aus, wo ich mit dem "Aufsatz" anfing???
    Ach ja, die Uhrzeit stimmt da oben nicht (Sommerzeit!)

  7. Strafanzeigen gegen deutsche User #6
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hai

    Lustigerweise wurde gerade eine US-Studie veröffentlicht, die nachweist, daß es keinerlei statistischen Zusammenhang zwischen den Verkaufszahlen von Musik-CDs und Den entsprechenden Downloads in den P2P-Börsen gibt.
    Wennüberhaupt, läßt sich eine verkaufsfördernde Wirkung bei sehr populären Titeln nachweisen.

    Den kompletten Artikel gibt es hier

  8. Strafanzeigen gegen deutsche User #7
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Die Musikindustrie rechnet IMO ein wenig falsch, denn kaum einer würde die CD´s im Laden kaufen, so er sie nichtmehr "kostenlos" im P2P Netzwerk saugen kann, deswegen kann von einem Verlust in der Größenordung die immer wieder von Seiten der Musikindustrie angegeben wird nicht gesprochen werden.

    btw: Ich kaufe noch immer meine CD´s, bin halt Sammler! ^^

  9. Strafanzeigen gegen deutsche User #8
    Volles Mitglied Avatar von icebear

    Standard

    hm die sollten sich mal überlegen was für eine GEQUIRLTE SCHEISSE sie im letzten Jahr auf den Markt gebracht haben...Alexander,Daniel Kübelböck,Martin Kesici(nagut der konnte wenigstens noch singen) udn wie se alle heißen...wer will denn sowas hören?! Für n gutes Lied bezahl cih auch, ganz klar, allein schon um den Interpreten zu unterstützen und 0,49€ fänd ich akzeptabel ( 0,50€ *40 = 20€) da, wenn man sich n Sampler wie Bravo Hits kauft die auch genauso teuer ist. Desweiteren sollte man,genau wie oben schon gesagt, DRM und den Kopierschutzkram weglassen damit man die Musik wieder hören kann, wo man will.

    bis dann icebear


Strafanzeigen gegen deutsche User

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

doomie

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.