Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen"

Diskutiere Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Das habe ich grad auf PC-Games gelesen: Artikel Also ich finde die Studie sehr fragwürdig. Ich glaube kaum, dass der normale Zocker lieber "stirbt" als ...



 
  1. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #1
    Forum Stammgast Avatar von funkyfunk

    Standard Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen"

    Das habe ich grad auf PC-Games gelesen:

    Artikel

    Also ich finde die Studie sehr fragwürdig. Ich glaube kaum, dass der normale Zocker lieber "stirbt" als selbst zu "killen".
    Die meisten Shooter sind ja gerade im Onlinebereich genau gegenteilig ausgelegt und in einem normalen Singleplayer heißt das ja, dass man irgendwo weiter vorn wieder Laden muss und nicht weiterkommt. Glaube kaum, dass dabei Glücksgefühle freigesetzt werden

  2. Standard

    Hallo funkyfunk,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #2
    Junior Mitglied Avatar von Komani

    Standard

    halte das auch für äußerst fragwürdig das die meisten zocker es toll finden zu "sterben". was ich mir vorstellen könnte ist das man kurze erleichterung verspürt, geht zumindest mir so das ich kurz erleichtert bin vor allem je nachdem wieviel leute ich selber getötet hab oder wie "anstrengend" die runde war(ich red hier von CS:S als bsp), aber noch größer ist die erleichterung natürlich wenn ich die runde dann auch noch überleb. wenn ich aber gleich am anfang abgeschosseen werd kann ich mich darüber irgendwie net wirklich freun. dasselbe gilt für ut3. und wenn sterben wirklich glücksgefühle auslösen würde gäbe es wohl auch kaum geflame von wegen cheater usw. da man ja froh wäre abgeknallt worden zu sein.

  4. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #3
    Volles Mitglied Avatar von Laz-Y

    Standard

    Ich halte die Aussage für bescheuert. Wenn der Gegner durch den eigenen Tot nen Vorteil hat warum sollte man sich freuen? Und so sind nunmal die meisten Spiele ausgelegt.
    Zum sterben spielt wohl keiner nen PC-Spiel ;).

  5. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #4
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Ich kann mir eher vorstellen daß die Erleichterung eine Rolle spielt. Wenn ich platt bin ist der Drang des Dominierens weg, weil die Runde ja entschieden ist.
    Ob es nun Spaß macht oder nicht kommt bei mir wohl eher auf die Art des Abganges an... mit nem schönen Stund macht es eher spaß als ständig beim Spawn gegrillt zu werden.
    Auch ob das Spiel fair und ausgeglichen ist spielt da für mich eher eine Rolle. Wenn das so ist kann man auch mit anstand und Spaß verlieren.

  6. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #5
    Hardware Freak Avatar von ToNKeY

    Mein System
    ToNKeY's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 BE-2300 @stock (2x 1900MHz)
    Mainboard:
    ABIT AX78
    Arbeitsspeicher:
    4x1024MB OCZ Platinum Rev.2 DDR800 CL 4-4-4-15 Dual Channel
    Festplatte:
    2x 1TB (WD10EADS)
    Grafikkarte:
    7950GT @625/700MHz
    Soundkarte:
    X-Fi Xtreme Music/Platinum
    Monitor:
    Samtron 19" CRT
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 534 (schwarz) + vollgedämmt mit Noisblocker EVO
    Netzteil:
    Tagan TG330-U01 330W (noch)
    3D Mark 2005:
    9000
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP Prof. SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-4120B DVD-RAM Brenner
    Sonstiges:
    des gute alte Floppydrive^^

    Standard

    Ein abgang kurz nach rundenbeginn ist so zimlich das genaue gegenteil von "spaß" ... hat man allerdings 2 oder drei gegner gekillt bevor man dann einen würdigen abgang macht, ist das schon eher ok, das ist mir irgendwie sogar noch lieber als ne überlebte runde in der ich selbst keinen erwischt habe.

    Aber von Spaß am gefraggt werden kann bei mir eigentlcih nicht unbedingt die rede sein o.O

    (obiges ist auf CS:S bezogen)

  7. Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen" #6
    Volles Mitglied Avatar von Laz-Y

    Standard

    Naja, ich beziehe meine Aussage auf Quake3. Und im Prinzip ists egal wenn man stirbt. Das gehört nunmal dazu. Solange das nicht überhand nimmt kümmert mich das nicht die Bohne ;)


Studie: Spieler werden lieber "gefragged" als selbst zu "killen"

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.