Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen?

Diskutiere Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Apropo gibts Eigentlich Ne moeglichkeit... ein Kumpel hat nen 1200 er amiga rumstehen. Er wollte immer seine 3 er WB Updaten auf ne neue. Aber ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 24 von 50
 
  1. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #17
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Apropo gibts Eigentlich Ne moeglichkeit... ein Kumpel hat nen 1200 er amiga rumstehen. Er wollte immer seine 3 er WB Updaten auf ne neue. Aber da braucht man ja diese Disketten und ich glaub mit dem Chip hat das auch was zu tun?

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #18
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Kick-Rom und Workbench zu bekommen ist verdammt schwer.

    Ich hab mich mal auf die Suche gemacht und bei eBay was gefunden.

    Ansonsten bleibt da nur die Suche in Amiga-Foren wie z.B. hier

  4. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #19
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Achso... Konsolen und "Spiele-Computer" zählen auch! Na dann habe ich meine ersten Erfahrungen, im zarten Alter von 7 Jahren, an dem C64 von meiner damaligen Doktorspiel Freudin Yvonne gemacht. Die Dame hatte allerdings wenig Interesse an den Spielen und ich musste immer ewig betteln um für 5 Minuten "mal ranzudürfen".

    Eine Zeit später tauchten die ersten AMIGA auf und eine neue Freizeitbeschäftigung war gefunden, was mich auch veranlasste mit meinen Eltern den "1'er" Deal auszuhandeln. Für 3. 1'er in Folge sollte es einen Computer geben, nicht wirklich schwer in der 3. Klasse.
    Der "Computer" wurde allerdings ein Sega Master System II mit den dämlichsten Spielen die man sich vorstellen kann. Kennt jemand After Burner? Das war das einzige was noch Spass gemacht hat...

  5. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #20
    Hardware - Experte Avatar von Hawkeye

    Mein System
    Hawkeye's Computer Details
    CPU:
    Intel C2Q9550 @ 4Ghz TR-IFX14
    Mainboard:
    Gigabyte EP45-UD3
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB G.Skill DDR2-1000 CL5
    Festplatte:
    500GB SG 7200.10, 1TB Samsung F1, 1TB WD Green Power (extern)
    Grafikkarte:
    Gigabyte GTX260 OC
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    NEC 24WMGX³
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A10
    Netzteil:
    Tagan SuperRock 500W
    3D Mark 2005:
    NDA
    Betriebssystem:
    Vista Business64
    Laufwerke:
    NEC 3540A stealth modded

    Standard

    Angefangen hat alles mit einem SNES. Die mitunter beste Konsole aller Zeiten bereitete einige Jahre Spaß bis sich dann mein Bruder seinen ersten PC anschaffte mit P1 100mhz und läppischen 1,6gb Platte. Da ich da so gut wie nie mal ran durfte musste zur damaligen Zeit eine kostengünstige Lösung gefunden werden. Diese kam dann mit dem Nintendo64 ins Haus. Damals das non plus Ultra in Sachen Grafik, steht auch immer noch in meiner Vitrine und ich habe auch noch fast alle Spiele. Ab und zu ne Runde Perfect Dark, Conkers Bad Fur Day oder das heißgeliebte Goldeneye macht immerwieder Spaß.

    Kurz nach Beginn meiner N64 Zeit kamen meine Eltern auf einmal auf die Idee das sie auch einen PC bräuchten. Ein P1 mit 133mhz und 4mb Grafikkarte sowie 2gb Festplattenplatz. Damals hielt unsere Familie noch viel von Vobis und wir kauften ihn dort. Auf diesem Oldie spielte ich mit ca. 11 Jahren HL1 auf Englisch und hatte immer das Wörterbuch neben mir liegen. Durch dieses Spiel sehr beeindruckt, nicht in Sachen Gewalt sondern in Sachen Story und Faszination rutschte ich immer tiefer in die PC Geschichte hinein. Nach ein paar Jahren kam dann die "Schrottkiste" auf den Müll und es wurde ein 1ghz Thunderbird angeschafft mit 40GB Platte und einer 32MB RIVA TNT2. Nachdem der Ram mir zu wenig war griff ich zum ersten Mal in ein Computer Gehäuse was auf anhieb funktionierte *gg*. Mit 256mb SD Ram konnte Max Payne kommen. Stundenlange CS Online Sessions liessen mich immer tiefer in die PC Welt eintauchen. Und wieder wollte ich eine eigene relativ kostengünstige Lösung und vertraute in Nintendo.
    Der Gamecube war schnell gekauft und es gab auch einige gute Spiele die man bis zum bekloppt werden spielen konnte, doch nach anderthalbjähriger Laufzeit, erschüttert von der Entwicklung des GCs musste etwas anderes her.

    Nach der Versprechung meiner Mutter durfte ich mir nach den Abschlussprüfungen einen eigenen Computer kaufen. Das größte Ereignis in meinem Leben stand bevor. Jeden Tag war ich noch an dem "alten" PC meiner Eltern online und las Testberichte und saugte immer mehr und immer mehr Wissen über die einzelnen Teile des PCs in meinen Kopf. Da meine Mutter sehr vergesslich war in Sachen Versprechungen mir gegenüber (vergib mir Mutti *gg*) hielt ich es schriftlich fest mit ihrer Unterschrift. Somit war alles Dingfest und nach den Abschlussprüfungen flatterten Pakete über Pakete in unser Haus mit unter anderem Folgender Hardware: 1700+ JIUHB, Abit NF7, 2x512mb TwinMos Winbond CH-5, MSI GF4TI4200, 80GB Maxtor, SLK900U und und und. Alles fein säuberlich verpackt in einem Chieftech BX Midi Tower.
    Dort begann alles und ich stellte schon nach kurzer Zeit fest (1 Stunde^^) das die CPU Leistung nicht annähernd ausreichte. Vom übertakten Fasziniert und auch gut dafür gerüstet lieft die CPU eine halbe Stunde später auf 2,3ghz was mir dann reichte. Sichtlich verärgert das anstatt BH-5, CH-5 im Paket ankam wurde der Ram 2 Monate später verkauft gegen Kingston HyperX unter dem leider auch CH-5 schlummerten. Den Fix umgetauscht und von TwinMos WLCSP Ram gehört wurde ich schon eher zufrieden gestellt. Einen Monat später bekam ich dann ein Angebot über 2x256mb BH-5 wo ich sofort zuschlug. Es schien alles Perfekt zu laufen, denn in demselben Monat bekam ich ein Angebot einer zu 100% Freischaltbaren Radeon 9500 zu einem relativ günstigen Preis.
    Somit war das High End System fast perfekt, die 80GB Maxtor wurde noch schnell durch eine 160GB Samsung getauscht( damals noch 130€ teuer -_-).

    Tja ich konnte es nicht lassen und nach kurzer Zeit ging mir berechtigter Weise mein Smart Casefan2 auf die Nerven und ich beschloss auf Wasser umzusteigen. Meine Eltern waren eher weniger begeistert und verboten es mir sogar. Nur leider erst nachdem sie schon bestellt war :D . Nachdem ich dann insgesamt 300€ in eine Wakü investiert hatte wurde der Athlon64 verfügbar, tja ihr könnt euch schon denke was dann passierte oder? Tja nicht einmal einen Monat alt, Wakü rausgeschmissen, genauso wie den inzwischen 4ten 1700+ die alle in etwa gleich gut zu übertakten gingen (ließ sich viel Geld mit machen ;) ) und das zweite Abit NF7. Das erste hatte ich durch einen VDD Mod gegrillt. Naja Shit happens und man lernt nie aus. Mit etwa 350€ in der Tasche bestellte ich bei e-bug einen 3000+ und mein Gigabyte K8N Pro. Jeder der mich kannte wusste das ich es in Sachen übertakten nicht lassen konnte. Meine 9500er prügelte ich auf insgesamt 420mhz Coretakt und unter 1,85V Core Spannung lief bei mir nichts. Tja und nach einer Woche lief der A64 zu Testzwecken schon auf 2,5ghz.
    Leider nicht stabil und sein wir mal ehrlich, mehr Leistung brauchte man damals nicht wirklich. Also wurde der 3000+ auf 1,39V undervoltet und das System wurde immer leiser und leiser. Der BH-5 Ram reichte meinem FSB Wahn nicht mehr aus und so flatteren in 1 Monatsabständen jeweils 1 Riegel Adata PC4000 ins Haus die ich heute noch habe. Nach vielen Kühlern kam ich dann wieder auf die Wasserkühlung und leistete mir einen Reserator. Nachdem Festplatte, Grafikkarte und Netzteil auch noch zu laut waren wurde alles passiv Gekühlt und man hörte NICHTS mehr. Zu schön um Wahr zu sein oder? Genau. Nach kurzer Zeit vergaß ich auf einer Lan bei einem Freund den Reserator anzuschalten. Ja eigentlich kein Problem da der A64 eine integrierte Schutzabschaltung haben sollte die bei mir besonders gut funktionierte (Achtung Ironie). Somit grillte ich einen 3000+ und mein Board.
    Unter Geldnot kaufte ich wieder ein NF7 und einen 1600er Duron. Etwas gutes hatte es doch. Ich übertaktete wieder masslos und war kurze Zeit später wieder glücklich. Nachdem mir der Duron nach dem TT Kühler Test abrauchte (Tja 2V -_-), wurde kurzfristig wieder auf A64 umgestiegen. Tja und das war es eigentlich bis heute. Das Gehäuse hat sonst noch 2 mal gewechselt zum heutigen Coolermaster ATX 220, mit dem ich sehr glücklich bin.

  6. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #21
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Nette Story :)

  7. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #22
    Tastatur Quäler Avatar von Eclipse

    Standard

    Hm, bei mir fing es Anno 1993 an, glaub ich. Wir hatten einen 386 bekommen, aber ich hab wirklich keine Ahnung mehr, warum. jedenfalls fing ich bald an "Carnage" zu spielen, vor allem mit nem Freund zusammen hat das richtig Spaß gemacht. Naja, und dann, 1996, kam der erste "richtige" PC ins Haus... Meine Eltern sagen jetzt noch, dass sie diesen Blick nicht vergessen werden, den ich drauf hatte, als ich zum ersten Mal Win95 hab booten sehen *lol* Und das war ein P1 133, 16 MB RAM und 2 MB Grafik... Naja, bald war dann das erste Spiel gekauft: Grand Prix 2. Ich weiß nichtmehr, WIEviel Zeit ich damit verbracht hab, aber es war verdammt viel.
    Das wurde irgendwann auch langweilig und Neues musste her. Natürlich lief bald nichtmehr viel, also musste aufgerüstet werden. Zuerst kam ne neue Platte, mit 15 Gig, von denen aber nur 7 erkannt wurden. Dann war eine Voodoo2 dran und schließlich noch mehr RAM, allerdings wurden von den zusätzlichen 64 MB nur 32 erkannt.
    Naja, irgendwann im zarten Alter von 12 oder 13 Jahren fing ich dann auch an, erste Erfahrungen mit QBasic zu sammeln, und mit 14 konnte ich auch VB ziemlich gut. Mit 15 bekamen wir dann auch endlich einen Internetanschluss *g*, kurz nachdem ich mir von meinem Geld nen 1200er TB mit 256 MB RAM und GF2 MX geholt hatte. Naja, und auf dem hab ich ne Menge gespielt und auch programmiert (s. meine HP, da ist eines meiner größten Projekte drauf, unter DLs). Jetzt hab ich endlich ne neue Kiste, auf der auch alles läuft und ENDLICH ENDLICH auch nen DSL-Anschluss *g*.

    So, das war meine bescheidene Story.

  8. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #23
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Tjo dann will ich euch mit meiner Story beglücken! *ggg*

    Ich glaube es war Anno 1994 oder 93 als ich meiner Tochter eine Playstation zu Weihnachten kaufte! Da war ein Game dabei das Vipeout geheissen hat. War so ein Fahrspiel mit einem Gleiter! Nicht so meine Ding. Aber dann habe ich bei einem Bekannten Lara Croft gesehen und es war um mich geschehen! Von da an hat meine Tochter die Playstation nicht mehr gesehen. *ggg*

    Aber da habe ich mich schon für PCs interssiert. Vor allem auch weil ich in meiner Firma eine sauteure Datenverarbeitung gekauft habe. Mit Pflichtenheft und allem drum und dran! Wenn ich dann ein Auswertung oder sowas wollte bekamm ich immer zu hören das geht nicht! Na ja, das konnte so nicht weitergehen, ich konnte damals einen PC gerade mal ein und ausschallten. Habe sodann Kurse belegt, Hardware sowie Softwarekurse und somit war das Argument - das geht nicht - vom Tisch! ;)

    Wie gesagt über die Playstation bin ich auch privat zum PC gekommen! Mein erster war ein Pentium 1 MMX 200 mit für damals sagenhaften 64 mb RAM und einer gigantischen 10 GB Festplatte! Betriebsystem war Win 95! Alle haben mich gefragt für was ich so eine Höllenmaschine eigentlich brauche! Als ich sagte - zum Spielen - erntete ich nur ein müdes Kopfschütteln/Lächeln. :003-aa: Na ja, das waren allesamt Officeleute die ja bis heute nicht verstehen das man einen PC auch zu spielen nutzen kann!

    Weiters werkelte eine für damals hervoragende Matrox Mystiqe 220 Graka! Als dann diese Add ON Karten mit Loopkabel von 3dfx herauskamen bin ich sofort hin und habe eine gekauft! War eine Diamond mit unglaublichen 12 (oder waren es gar 16? *kopfkratz*) mb Vidoespeicher der schon damals eine Auflösung von 800 x 600 zulies! Nie werde ich den Moment vergessen als ich am Anfang von UNREAL aus dem Raumschif ins Freie gekommen bin! Da ist mir damals wirklich der Mund offen gestanden!

    Na ja da war ich ca. 33 bis 35. Von da an ist meine Gamer/PC-Karriere sehr zu Leidwesen meiner Frau-:angryfire- unaufhaltsam weitergegangen! *ggg* Heute ist der PC "eines" meiner Hobbys. Aber nicht mehr so arg wie früher! *lol*

    Gruß Michl :)

    @Hawkeye bitte bitte bitte, mach einen Umbruch deines Beitrages. Absätze und so! Ich möchte den wicklich lesen, aber in einer Wurscht geschrieben ist das ja unmöglich! :icon_deal *ggg*

  9. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #24
    Foren-Guru Standardavatar

    Standard

    Also fang ma mal an *g*

    Als ich ca. 5 Jahre alt war bekam ich einen AMIGA 500 zu meinem Geburtstag hab mich damals irgendwie voll gefreut weil ich dann auch mal was zum Zocken gehabt habe ... aber da verstand ich noch die ganze Technik nicht wie jetz z.B mit Hardware aufrüsten usw...

    Mit ca 10 jahren hab ich meinen ersten "richtigen" Computer bekommen war damals ein Celeron mit 300MHZ tjo hab mich dann irgendwie mehr mit Pc´s damals befasst wie man sie aufrüsten kann, was das Internet ist usw ...
    nach paar Jahren so ca. im Jahr 2002 hat man doch gemerkt wie die Rostlaube schwach wurde .. aktuelle Game konnt man da net flüssig zocken
    hab mich dann dazu entschlossen einen Pc selber zu bauen ...
    nach paar Infos wie man sowas macht, habe ich dann halt die ganze Hardware eingekauft und dann zusammen gebaut..
    Das war dann ein AMD XP 1800+ mit 512MB Ram und einer geForce 4 TI 4200
    natürlich war man da auf sich selber stolz weil man es ja selber gemacht hat
    Danach hab ich mich eigentlich nicht mehr viel mit Pc´s beschäftigt weil man das meiste ja schon konnte ..

    Joa glaube das reicht *g*


Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

nwe wave vobis hp

vobis pc amd athlon le 1640 2 6 GHz

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.