Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen?

Diskutiere Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? im Off - Topic Forum im Bereich Ausserhalb der Computerwelt; Alles fing mit dem C64 an. Diesem bekamen wir von einem Nachbar verkauft. Auf diesen wurden dann einige Pads zerschlissen und und Proggis eingetragen. Zwischendurch ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 50
 
  1. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #25
    Volles Mitglied Avatar von BadKadett

    Mein System
    BadKadett's Computer Details
    CPU:
    AMD64 Opteron 170 Toledo @ 2x2000@1,14V
    Mainboard:
    Asus A8N SLI
    Arbeitsspeicher:
    2GB DDR500 Speedline
    Festplatte:
    120GB
    Grafikkarte:
    Sapphire X1950 Pro
    Soundkarte:
    Soundblaser Audigy
    Monitor:
    LG 19"
    Netzteil:
    BeQuiet 420W
    Betriebssystem:
    Windows XP SP2
    Laufwerke:
    DVD

    Standard

    Alles fing mit dem C64 an. Diesem bekamen wir von einem Nachbar verkauft. Auf diesen wurden dann einige Pads zerschlissen und und Proggis eingetragen. Zwischendurch wurde dann mal der Gameboy und das NES angeschaft. Nachdem der erste 386 erschwinglich wurde kam der aufstieg und der beste Fußballmanager. BMH einfach und unkompliziert. Und History Line war ein sehr einfaches Strategie Spiel. Danach wurde immer weiter aufgerüstet durch Papa. Kann mich noch an Zeiten erinnern wo Papa 16MB Arbeitsspeicher für 600 DM gekauft hat. Des Weiteren wurden weitere Konsolen angeschaft das SNES. Dann
    die Playstation. Und dann über einen AMD MMX 133 bin ich ich jetzt bei einem Laptop Intel P4 und Rechner AMD 64 3000+ und PS2

    MFG Marcel

  2. Standard

    Hallo Gelöscht,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #26
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Am Weihnachten von 1995/6 kaufte ich mir für 400DM meinen ersten PC. Bis dato hatte mich der Kram überhaupt nicht interessiert, aber durch die Schule wo wir natürlich auch einen Computerraum hatten und mich die EDV Stunden neugierig gemacht haben mußte ich auch son Teil haben.

    So war dies ein 386er SX 16 mit 1,44MB Diskette, einer 50 MB Quantum Platte, einer 512kb Graka, 1MB Speicher dazu ein 14 Zoll Farbmonitor. Und es war auch dieser wo ich erstmal die innereien begutachtete und später ein CD-ROM und 4MB hinzukamen, glaube auch eine ISA Soundkarte von Creative 16 pnp. Als Software nutzte ich Dos 5.0 und Windows 3.0, und ein paar Dos Games wie Sokoban, Stunts 4d etc.

    Und so intensivierte sich dies und bekam nach 6 Mon einen schnelleren, da mir der 386er nicht mehr reichte, so wurde es dann gleich ein AMD-486 X5-133Mhz, mit 8MB-PS2, 1GB-Platte, 6x CD-ROM, 2-4MB PCI-Graka u.s.w mit Win 95 drauf. Dieser kostete mich 1996 ca 1100DM leider hatte der Typ wo ich ihn geordert habe teils beschissen und defekte Hardware verbaut, zu dem Zeitpunkt hatte ich halt zuwenig Ahnung, aber später rausgefunden was es alles war.

    Jedenfalls lief es so weiter bis zu meinem jetzigen System, was ich heute nutze. 1998 bekam ich noch eine umgebaute PS-1 geschenkt, wo der PC eine kurze Auszeit hatte, da die Hardware zum zocken noch nicht so brauchbar war, und Inet bekam ich ja erst seit Jan 2001.

  4. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #27
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Angefangen mit c64 zum n64 ,p3 1000 ,1800er palo 2400+und 2500+@3200+ nicht zu vergessen Kc87 und die 7 silicons auf arbeit die tag ein tag aus "nur" 3dmaschienabläufe berechnen.Nen a64 wird auch noch kommen wenn unsre dresdner mal wieder en neuen winchester rausbringen...

  5. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #28
    Senior Mitglied Avatar von Icefox

    Mein System
    Icefox's Computer Details
    CPU:
    AMD AthlonXP 2700+ @ SI-97 @ NB USF 92mm
    Mainboard:
    Asus A7N8X Deluxe Rev. 2.0
    Arbeitsspeicher:
    2x 512MB Geil PC3200
    Festplatte:
    Maxtor 6Y080L0 (80GB) Samsung SV1604N (160GB)
    Grafikkarte:
    Gainward FX5700 Ultra + Zalman VF700 AlCu-LED
    Soundkarte:
    Onboard (Soundstorm)
    Monitor:
    Hyndai L50S
    Gehäuse:
    3RS AIR Design Case, Anthrazit, mini-modded (look@HP)
    Netzteil:
    NorthQ 4001 "King Kong"
    3D Mark 2005:
    naja...
    Betriebssystem:
    ...nix produktives
    Laufwerke:
    LG GSA-H12N (DVD-RW), Lite-On SOHW-832S (DVD-Rom *degradiert*:)

    Reden

    Also bei mir ging das glaub ich 1996 oder 97 los. Mein Vater hatte mir einen ausrrangierten 33MHz-Rechner aus der Schule mitgebracht. Eigentlich sollte ich damit 10-Finger-Schreiben üben, heute sind daraus wenigstens schon 8 bis 9 geworden ;). Ich hatte damals leider nur Windows 3.1 und nicht wie ein Freund von mir 3.11, der konnte schon Raptor spielen und ich konnt mich nur mit diesem nervigen Prince of Persia abgeben, na Toll!
    Jedenfalls gabs dann 1997 einen Siemens Xpert Rechner mit 700Mhz (Pentium 3), 128MB Ram und einer 8mb ATI Rage 128 Grafikkarte. Mit dem System hab ich es lange ausgehalten bis es Ende 2003 ein neues gab. Auf das hat ich lange gespart und die Verwandtschaft genervt, zwecks Finanzierung. Ich hatte dann im September 03 alle Teile zusammen und das Sys zusammengeschraubt. Seit dem Zusammenbau wurde ungefähr 35% umgebaut, ergänzt, verbessert oder ausgewechselt aber nun bin ich mit ihm langsam zufrieden, eventuell noch ein bisschen OCen, ma schaun was die Zukunft bringt.

  6. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #29
    Fortgeschrittenes Mitglied Standardavatar

    Standard

    Hmmm.. anno 1982.. da fings an. Da habe ich nach monatelangem naseandiescheibeplattdrücken einen C64 zu Weihnachten bekommen. Donkey Kong war dann der Zeitkiller No. 1. Bis zu dem Tag als ein Kumpel vorbeikam, der das Spiel noch nie gespielt hatte und mich nach zwei Stunden sowas von platt gemacht hat, daß mir heute noch das Wasser in den Augen steht. *schnüff*

    Da habe ich dann angefangen mich umzusehen, was das Ding noch so alles kann. Hier liegen auch die ersten Gehversuche in Basic. Mann, war ich stolz als es schaffte einen echt wirkenden Ballon in blau durch den screen schweben zu lassen.

    Andere Dinge wurden interessant und die Kiste wanderte in die hinterste Ecke. Bis ich in einer Vorlesung das Thema zu Zyklenbildung des Bruttosozialproduktes in Abhängigkeit von der Sparquote hatte. Da wurde das alte Schätzchen wieder entstaubt und mit einer kleinen Basicroutine verschiedene Sparquoten eingegeben und tatsächlich mit der Simulation konnte man sehen, wie das System anfängt zu schwingen.

    Jetzt hatte ich Lunte gerochen und der C64, der mir sozusagen zweimal die Computerei nahe gelegt hatte wurde, trotz richtiger Floppy, zu schwach.

    Dann habe ich meinen ersten richtigen PC gekauft: PS/2 AT 286, mit 1 MB Hauptspeicher und 20 MB HD Waaahnnsinn! Der war doch schon recht flott (gegen den C64) und das Textverarbeitungsprogramm Word 4.0 konnte schon fast alles, was die heutigen Words auch können (nur nicht so bunt). Da das mit der Microkanal Architektur nicht so hingehauen hatte wie sich das Big Blue so dachte, konnten meine Kumpels ihren Rechner aufrüsten und ich nicht oder nur zu horrenden Preisen. *grummel*

    1999 wurde es mir zu bunt (besser gesagt nicht bunt genug) und es kam ein PII mit 64 MB Hauptspeicher und 20 GB Festplatte in s Haus. Hatte zum ersten mal auch ein CD-Laufwerk und staunte über die Wunderwerke der Technik. Der 17'' color war gegen den 9'' sw echt ein Erlebnis. Hier griff ich zum ersten mal in das Innere eines PC ein und installierte eine ISDN-Karte und das an einem fabrikneuen Rechner. Ich wundere mich noch heute, wie ich es trotz schweißnasser Hände geschafft habe das Ding zu installieren, ohne das die Bauteile Schaden genommen haben (die Karte habe ich noch - den PC nicht mehr).

    Es folgte ein CD-Brenner und eine 80GB HD und ein zusätzlicher Speicherriegel (mit 128MB flog die Kiste geradezu - so empfand ich damals).

    Dann ersteigerte ich bei ebug einen PIII 500Mhz. Den konnte mein Mobo mit BX Chipsatz zwar verkraften, aber gerade diese Serie nicht, weil die chips weniger Strom brauchten, als das board minimal zur Verfügung stellte.

    Nun war ich bereits in das Bastelfieber ein getaucht. Besuchte Foren, fand die ominöse site www.treiber.de habe mir die Nächte um die Ohren geschlagen, weil Siedler (Catan) nicht lief, bis ich herausfand, daß ein neuer Treiber für den onboard Grafikchip zwar eine notwendige aber keine hinreichende Bedingung ist, sondern daß ich auch den richtigen und aktuellen Bildschirmtreiber brauche, um spielen zu können. Hier hatte ich nun das erstemal einen gestandenen "Fachmann" geschlagen, der auf diese Idee nicht kam.

    Nun fing ich an für Freunde und meine Partnerin preisgünstige Computer fürs surfen und Office zu bauen und hatte so meine kleinen "bescheidenen" Erfolge. Zu dieser Zeit kam ich auch zu teccentral.

    Nun habe ich mir einen Athlon 3200 gegönnt und bin nicht zufrieden wenn er bei FSB 200 mit 43°C idle läuft mit 512MB Hauptspeicher und 160 MB SATA HD - kriege meinen Heimserver mit W2K Server oder Linux nicht richtig zum laufen und ärgere mich, daß ich zu einer (als Beilage) geschenkten SCSI-Karte die falschen HD für 7 EUR ersteigert habe...

    Wo soll das nur hinführen....??

  7. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #30
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Dieser kostete mich 1996 ca 1100DM leider hatte der Typ wo ich ihn geordert habe teils beschissen und defekte Hardware verbaut, zu dem Zeitpunkt hatte ich halt zuwenig Ahnung, aber später rausgefunden was es alles war.
    Tröste dich Zidane und sieh es als Lehrgeld. *ggg* Ist mir auch schon passiert. Mir hat ein "Freund" 4000 Ats, das sind umgerenchnet ca. 350 € allein für das aufsetzen von Win 94 c abgenommen. ab da an hab ich mir gedacht das kann doch nicht so schwer sein und mich näher mit Betriebsystemen befasst. Da hat meine Schrauberzeit begonnen. Das war so gegen 1995!

    @Icefox

    Also wenn ich mir deinen Hauptrechner anschaue das werden es wohl deutlich mehr als 35 % sein! *ggg*

    Gruß Michl :)

  8. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #31
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Ich glaube ich habe es schonmal erwähnt, aber bei mir fing das folgendermaßen an:

    Anno 1988 bekam ich von einem Bekannten einen damals schon alten PC mit dem legendären Intel 8088 Prozessor. Klar, Spiele à la PITFALL usw. waren DIE Freizeitvernichter.
    Leider habe ich nie den Sprung zum Programmieren gemacht, statt dessen war er mir bald zu lahm für Pirates und Gunship etc. Dann kam der Bekannte vorbei und hatte eine P.M. von 1982 unter'm Arm wo beschrieben wurde, wie man eine 4,77MHz Mühle auf 8MHz umlöten kann. Dies erforderte eine bestimmte Chip Revision und - HURRA - ich hatte diese.
    Also zwei Idioten - ein Gedanke!
    Die Kiste lief. Hatte bis dahin aber auch schon ein Alarmanlage für mein Zimmer gelötet usw.
    1990 oder so erschien WingCommander I und der damalige 286er war natürlich zu lahm. Dann habe ich meinen Vater solange bearbeitet, bis wir den PC getauscht haben (er hatte einen 386er) und eine Soundkarte mußte auch endlich her!
    Doch dann kam 1993 und Origin mit dem Spiel STRIKE COMMANDER. Nur für den Titel habe ich mir dann einen Coprozessor für den 386er gekauft (ich glaube um die 500DM).
    Naja, der CoPro und der Rest lebten dann nicht mehr lange, weil ich wieder irgendwo gelesen habe, dass man 386er durch Austausch des Quarz tunen kann. Experimentell wies ich nach, dass ein mit 25MHz gelabelter 386er keine 40MHz verträgt!

    Naja, und dann ging es immer so weiter. Hauptsächlich motiviert durch neu erscheinende WingCommander Titel u.ä.

  9. Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen? #32
    Foren-Guru Standardavatar

    Mein System
    Moddingnuss's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6750@3,7GHz
    Mainboard:
    Gigabyte GA-X38-DQ6
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB DDR2-1066 Corsair Dominator
    Festplatte:
    Samsung HD103LJ
    Grafikkarte:
    Sapphire HD3870@935/1250@EK waterblock
    Soundkarte:
    Creative Soundblaster Audigy 2ZS
    Monitor:
    Samsung 223BW
    Gehäuse:
    LianLi PC7 Plus II B
    Netzteil:
    Seasonic M12-600W
    3D Mark 2005:
    aaaalt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate x64
    Laufwerke:
    Samsung SH183L

    Standard

    Wir hatten hier 1998 den 1. richtig brauchbaren PC! Davor hatte mein Vater nur einen Schlepptop (so nannte man den Klotz damals ;D) mit MS DOS, da hab ich dann noch Schiffeversenken Spielfelder mit ausgedruckt...
    Der von 1998 hat nen Pentium 2 233mhz und 64mb, 8GB Festplatte, läuft immernoch, aber nich mehr aktiv =D
    Mein Vater hatte noch einen dicken Tower von 1990, mit 486 Prozessor, Bilder in der Galerie ^^

    Ich hab dann immer "Der kleine Prinz druffgespielt" Is ganz lustich...die CD hab ich immernoch...

    Dann Weihnachten 2 kam der nächste PC, das war dann mein 1. für mich alleine, da hat ich immernoch wenig Ahnung, musste unsren Nachbar fragen, ob ne Geforce4ti besser als ne Geforce3ti is ^^

    Dann Mai 2005 der letzte PC, den hab ich immernoch, selbst zusammengebaut.
    So isses gekommen, haben mich schon immer interessiert, die Maschinchen :D


Wie sind die Teccer´s auf den Computer gekommen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

nwe wave vobis hp

vobis pc amd athlon le 1640 2 6 GHz

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.