Problem: Startausetzer nach übertaktung

Diskutiere Problem: Startausetzer nach übertaktung im Overclocking Arbeitsspeicher & Grafikkarten Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Hallo, bin neu im Forum! Habe folgendes Problem, nach dem ich meinen E6300 auf fsb 400 übertaktet hab, läuft jetzt das System zweimal an. Beim ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 12
 
  1. Problem: Startausetzer nach übertaktung #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Problem: Startausetzer nach übertaktung

    Hallo, bin neu im Forum!

    Habe folgendes Problem, nach dem ich meinen E6300 auf fsb 400 übertaktet hab, läuft jetzt das System zweimal an. Beim ersten mal hört man nur ganz kurz die Lüfter voll laufen, dann geht das System für etwa 1 Sekunde wieder aus und dann läuft das System ganz normal weiter. Übertaktet wurde nach der Anleitung von CHIP

    zur Hardware:

    MB: ASUS P5K Premium WiFi, P35
    CPU: E6300
    Speicher: Corsair Corsair XMS2 DIMM Kit 2GB PC2-6400U CL4-4-4-12 (DDR2-800)
    Netzteil: Enermax Liberty 500W ATX 2.2

    Meine eigene Meinung ist, dass vielleicht der VCore, oder der DimmCore zu gering sind und sie vielleicht erst beim zweiten start richtig übernommen werden.

    Lade gerade meine DigiCam auf, dann werd ich noch Screenshots ;) vom Bios machen kann.

    Danke für Eure Hilfe

    mfg

  2. Standard

    Hallo Bernd_Brot,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Problem: Startausetzer nach übertaktung #2
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Hi und Willkommen bei TC!

    Werden deine OC-Einstellungen denn dabei behalten (und läuft dein RAM dann auch als 800er?!) oder wird da alles wieder zurückgesetzt oder macht er das, wenn, nur nachdem du das NT aus hattest?!

    Beim "zurücksetzten" hast du's wohl mit dem OC übertrieben und du musst nochmal genau schauen wo es "hängt" - ob Spannungen oder evtl Timings der RAM.
    Wenn es erst immer nach dem ausschalten des NT's geschieht könntest du einen "falschen" Speicher-Strap (Multi) benutzen. Deine CPU ist eine 333FSB-Strab CPU die nun mit einem 400FSB läuft und daher auch vom NB-Controller mit dem 400er Strab "bedient" wird.
    Da das Strapping nicht gespeichert werden kann, wenn das Netzteil stromlos gemacht wird, muss beim erneutem Einschalten die NB wieder umprogrammiert werden...
    Strom Einschalten -> Strap wird umprogrammiert -> RESET -> neuer BIOS-Start mit anderem Strap.
    Solange das Netzteil nicht stromlos gemacht wird, bleibt auch der eingestellte Strap erhalten.

    Und auch hier gleich nochmals:
    Nicht jede CPU (oder besser PC-Komponente allgemein) lässt sich gleich gut und hoch übertakten und kann somit auch nicht "nach Anleitung" OC werden... ;)

  4. Problem: Startausetzer nach übertaktung #3
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Was genau beinhaltete denn die "Anleitung von Chip"?
    Wie genau bist Du vorgegangen? Wie lange lief der Stabilitätstest mit diesen Einstellungen fehlerfrei?

    Und was zum Geier ist ein Strab oder Strap??
    Ich kenne nur Speicherteile/takt und Latenzen. Hab ich da wieder eine Entwicklung verschlafen?

  5. Problem: Startausetzer nach übertaktung #4
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    @Magiceye04:
    Du hast ja wohl auch ein AMD-System - oder?! Bei dir sitzt der Speicherkontroller ja auch IN der CPU!
    Intel hat da "noch" einen Chip für nötig welche die Speicheranbindung darstellt. Jetzt hat jede CPU ja ihren vorgegebenen FSB (200, 333 oder auch 400MHz), dazu errechnet nun die NB den entsprechenden RAM-Takt mit den "üblichen" Multis (eben für DDRII-667, 800 usw.) - dies wird Strap genannt. Wenn nun der Multi nicht zum normal verwendeten RAM-Multi passt (Strap) muss die NB diesen neu errechnen (teilen) und dieses kann sie nicht ohne ständige Stromversorgung abspeichern, sie geht erstmal nur von den "normalen" Straps aus. Wenn nun das NT stromlos wird "vergisst" das BIOS diesen "ungewöhnlichen" Strap zur CPU wieder und muss erst damit über's BIOS neu "programmiert" werden - daher dann dieses AN-AUS-AN.

    EDIT:
    Der Strap beeinflusst u.A. auch einige Speicher-Timings, daher ist er auch mit für die Performance zuständig (auch die tRD).

  6. Problem: Startausetzer nach übertaktung #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Ich hatte auch schon Intel oder Cyrix.
    OK, ist also die Erweiterung des bislang üblichen Speicherteilers um die Änderung der Timings, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Und da mehr als nur der Teiler geändert wird, hat man sich einen seltsamen Namen einfallen lassem, oder? :)

  7. Problem: Startausetzer nach übertaktung #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Danke mal für zahlreiche antworten!

    wie usch65 schon gesagt hat, dass Problem besteht nur wenn das NT ohne Strom ist! Sonst läuft der Computer ganz normal an!

    Im Anhang hab ich ein paar Screenshots vom Bios angehängt, ich hoffe meine Einstellungen sind daraus ersichtlich.

    Erwähnt hab ich auch noch nicht, dass die CPU durch einen Zalman 9500er gekühlt wird (ich hoffe, dass es da kein Hitzeproblem gibt). Laufen tut das System sehr stabil, hab am anfang auch mit Prime95 herumgespielt und den FSB langsam gehoben.

    Link zu CHIP is dieser (kann ich leider nicht einfügen, weil ich mehr als 10 posts benötige), aber man findet in wenn man bei google oder etc. e6300 eingibt.

    was mich noch interessieren würde, warum ich jetzt beim Ramm Takt nur minimal 801 MHz einstellen kann. Das ist theoretisch 1 MHz mehr, als er aushalten kann, wird glaub ich aber nicht das Problem sein.

    Ich kenn mich leider in der Materie noch nicht so gut aus, ich weiss das man Quadpumped Bus durch 4 Teilen muss, und ddr durch 2 etc. vielleicht hat von euch wer einen Link zu einem FAQ, Manual oder ähnliches, damit ich mich einlesen kann und den zusammenhang besser verstehe!

    Mich würde auch interssieren, was beim MB der FSB (ich weiss is der Takt der Norbridge). Aber was ist jetzt der genaue Unterschied zwischen 1066 und meinen 1333 Mhz.

    Natürlich möcht ich jetzt bei meinen 2,8 GHz noch nicht ganz stehen bleiben, also wie könnte ich noch ein wenig aus der CPU rausholen, oder werden die 800 Mhz des Speichers allmählich zuwenig!

    Wie man im Screenshot sieht sind die Latenz zweiten meines Speichers bei 5.5... Jedoch könnte mein Speicher niedrigere wie 4.4.4...

    Jetzt hab ich sehr viele Fragen gestellt, die Ihr vermutlich schon sehr oft beantwortet habt, ich hoffe ihr könnt mir jedoch trotzdem helfen.

    mfg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -img_4859.jpg   -img_4860.jpg   -img_4861.jpg   -img_4862.jpg   -img_4863.jpg  


  8. Problem: Startausetzer nach übertaktung #7
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    wie usch65 schon gesagt hat, dass Problem besteht nur wenn das NT ohne Strom ist! Sonst läuft der Computer ganz normal an!
    Da wirst du dann halt mit leben müssen - ist leider beim P35er Chipsatz "normal" - nennt sich da auch "Cold Boot Bug". Hab ich ja oben schon beschrieben wieso...
    was mich noch interessieren würde, warum ich jetzt beim Ramm Takt nur minimal 801 MHz einstellen kann.
    Es gibt beim Intel P35 Chipsatz eben keinen kleineren "Multi" mehr wie 1:1, welches bei dir halt deinen 400er (CPU)FSB "mal" DDRII (also das doppelte) ist = 800MHz.
    Wie man im Screenshot sieht sind die Latenz zweiten meines Speichers bei 5.5... Jedoch könnte mein Speicher niedrigere wie 4.4.4...
    Die RAM-Timings musst du teils von Hand eingeben, dabei musst du dann auch die vom Hersteller angegebene V-Dimm (Speicherspannung) ändern damit deine RAM mit den Timings stabil laufen können. (Stehen auch teils auf den RAM-Modulen selber angegeben oder eben auf der Hersteller-Page)
    Natürlich möcht ich jetzt bei meinen 2,8 GHz noch nicht ganz stehen bleiben, also wie könnte ich noch ein wenig aus der CPU rausholen, oder werden die 800 Mhz des Speichers allmählich zuwenig!
    Da deine RAM DDRII-800er sind (aber laut Hersteller - wahrscheinlich mit höherer Spannung - schnelle 4-4-... Timings beherrschen, solltest du da auch über deren 800MHz gehen können, dann allerdings wieder mit "langsameren" Timings, also deinen jetzigen 5-5-5-18er z.B.. Wie hoch, vom FSB her, kann dir allerdings keiner sagen, das musst du dann selber austesten.
    (Stabilität und Temps kannst du gut mit Prime95 oder besser noch mit IntelBurnTest machen und die Temp kannst du mit RealTemp überprüfen (und mitloggen lassen). )

    Du kannst dir ja auch mal die Sammelthreads bei Forum de Luxx zu deinem Board ansehen.

  9. Problem: Startausetzer nach übertaktung #8
    Newbie Standardavatar

    Mein System
    MAG1263's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2Duo e8400
    Mainboard:
    Asus P5K Premium
    Arbeitsspeicher:
    2x2048MB Corsair 6400C4DHX
    Festplatte:
    2x500GB Seagate ST3500320NS
    Grafikkarte:
    MSI 9600GT 512MB
    Soundkarte:
    on Board
    Monitor:
    Samsung Syncmaster 226BW
    Gehäuse:
    Gigabyte 3D Aurora
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    Windows XP Pro Sp3
    Laufwerke:
    DVD-Rom, DVD-Brenner
    Sonstiges:
    TV-Karte, Wasserkühlung

    Standard

    Hallo zusammen,

    bei meinem System, das mit dem von Bernd identisch ist, bis auf eine andere CPU, habe ich genau das gleiche Problem.

    Über Nacht schalte ich den PC und die Peripherie an einer Steckdosenleiste aus. Beim ersten Start tritt dann dieses Phänomen auf. Da bei mir die Speicher mit normalen timings laufen und die CPU nicht übertaktet ist, sehe ich die Ursache nicht dort. Das System lief ca. 9 Monate ohne das beschriebene Phänomen, erst seit ca. 1 Monaten spinnt es rum.

    Das einzigste was ich geändert habe ist das ein paar Tage vorher das Bios auf den neusten Stand gebracht wurde, Die Einstellungen im Bios stehen aber wieder wie vor dem Update.


Problem: Startausetzer nach übertaktung

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.