FSB 166MHz???????

Diskutiere FSB 166MHz??????? im Overclocking CPU & Mainboard Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Hi.. @Freeman, das fiel mir mal so ein, das es dazu gut passen könnte um sie ein Bild zu machen, auch wenn es zeichnerisch her ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 11 von 11
 
  1. FSB 166MHz??????? #9
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    @Freeman, das fiel mir mal so ein, das es dazu gut passen könnte um sie ein Bild zu machen, auch wenn es zeichnerisch her nicht ganz so geklappt hat, ist ein bißchen verschoben, hab zu der Original-Skizze noch was hinzugefügt.
    Lange gedauert hat es nicht, ging ziemlich schnell. :cool:


    (Geändert von Zidane at 11:40 - 4. Juli 2001)

  2. Standard

    Hallo Milongero,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FSB 166MHz??????? #10
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    @Zidane:
    Hi, nun ganz ehrlich, da muß ich erstmal graben in meinen alten Unterlagen.
    Aber zwei Sachen habe im Prinzip parat.
    Erstens: Der Gameport ist eine alte ISA-Geschichte. Das Teil funktioniert über TTL-Logik über eine (oder zwei) feste I/O.  Dort wurden 8bit über einen time-slot quasi-seriell kodiert. Damit hatte man 255 verschiedene Schaltzustände (in alten Joysticks findet man auch noch einen NEC555, der diese Kodierungen erzeugt).
    Über den I/O-Port werden diese Schaltungszustände übertagen, in ein Register abgelegt und abgefragt. Hierfür war kein IRQ notwendig, da sowieso der Port abgefragt wurde, und sich kein device anmelden musste. Die Software mußte nur dieses Register abfragen über Adresse/Inhalt. Das Register ist nach wie vor da, wird aber jetzt auch über den 686B verwaltet. Wenn man so will, ist es eine Schnittstelle, die aber keinen Overhead verlangt (war halt durchgeschleift).
    Das BIOS kommt mir an der Stelle komisch vor. Das sollte so nicht sein.
    Ansich hängt es parallel zum Chipsatz. Beim Einschalten des Rechners wird dort ein NMI (nicht maskierter Interrupt) erzeugt, der Proz, Chipsatz usw., die alle in einem nichtdefinierten Zustand hängen, resetten. Danach wird das im BIOS vorhandene Startprgoramm aufgerufen. Es fragt als erstes (heutzutage über die PCItoISA-Bridge) (früher direkt) den ISA-Bus nach fest zugwiesenen IRQs ab oder reserviert sie, sofern sich PnP-IRQ-Devices in einem ISA-Slot befinden. Dazu gehören auch die System-Interrupts wie 0, 1, 2 (Timer, Systemuhr, Cascade usw.). Vielleicht haben die deshalb es so dargestellt. Faktisch greift es aber  über den Chipsatz auf die Devices zu (und damit auch über die PCItoISA-Bridge).
    Wegen den anderen Sachen muß ich nochmal schauen.
    Ach so, war ne Harris, aber mit Board und nem NEAT-Chipsatz und schon 30 poligen SIMM-Sockeln (in der Revision war sogar ein 2nd-Level Cache mit 16Kb :cool: vorgesehen, war bloß bei mir nicht drauf). Da habe ich noch jedes Bit einzeln begrüßt .
    Gruß
    smallbit

  4. FSB 166MHz??????? #11
    Zidane
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hi..

    @Smallbit, Danke für diese Ausfschlußreichen Text, weißt ja noch besser als ich wie das alles funktioniert
    hehe.


FSB 166MHz???????

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.