OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten.

Diskutiere OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten. im Overclocking CPU & Mainboard Forum im Bereich Overclocking, Tweaking, Bastelecke; Hallo, ich habe meinen Rechner nun schon 2 Jahre und er macht es auch ganz gut ist, aber nun mit Jedi Academy etwas überfordert. Deshalb ...



 
  1. OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten. #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo,

    ich habe meinen Rechner nun schon 2 Jahre und er macht es auch ganz gut ist, aber nun mit Jedi Academy etwas überfordert. Deshalb muss ich nun etwas „overclocken“. Grundsätzlich bin ich ziemlich PC-erfahren, aber das ist mein erster Versuch im „overclocken“.

    Mein System, soweit relevant:

    Asus A7V 133 A
    AMD TB 1 GHZ Version C (!)
    @7,5 x 133 = 1007 MHz
    1x128 Infenion CL 3
    1x256 Infenion CL 3
    BIOS 1009 final
    7,5 x 133

    Meine Recherche bisher hat ergeben und ist hoffentlich korrekt:
    Die CPU ist als “C”-Version wohl bereits die unlocked, so dass ich keine “Bleistifttricks” anwenden muss. Außerdem ist der 133 - Takt unterstützt.

    Also habe ich versucht im BIOS den Multiplikator hochzuschrauben und habe bei 8 und 8,5 lediglich beim nächsten Booten den BIOS-Setup Bildschirm bekommen und die Nachricht „... improper settings ...“ (oder ähnlich). Bei 9 war dann der Bildschirm schwarz und ich musste ein CMOS-Reset machen. Achso, Vcore hatte ich auf das max. 1,85 erhöht.
    Ich denke, dass BIOS ist im jumperless-Mode, da es mir sonst die alternativen Eintstellungen nicht angeben würde?

    Was kann ich also tun? Löten möchte ich nicht.

    Danke


    ---------------


    sorry, ist den falschen Thread gerutscht.

  2. Standard

    Hallo GeRo,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten. #2
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Mahlzeit,

    ich bin mir zwar nicht 100% sicher, glaube aber, daß lediglich die 1300er und 1400er B-Athlons unlocked waren. Denn die meisten Boards konnten nur einen Multi bis 12,5 zur Vergügung stellen, und 5,5x und 6x waren bei diesen CPUs intern remapped, also anders belegt.
    Der 1000er C ist also gelocked. Dies sollte aber mit der Bleistiftmethode kein Problem sein. Wenn du die korrekte Einstellung gefunden hast, bzw das OCen erfolgreich ist, kann man das immer noch in Silberleitlack verewigen!

    So long...

  4. OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten. #3
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Erst ab dem 1200er TB sind die Multis ab Werk frei, d.h. die L1 Brücken auf der CPU-Oberfläche geschlossen. Einfach den Prozessor ausbauen und mit einem spitzen Bleistift oder Silberleitlack (ATU-Autozubehör bspw.) und einem spitzen Zahnstocher die L1 Kontakte verbinden. Längs(I), nicht quer (-).
    Dann kannst du den Multi frei wählen.

    Dein KT133A hat PCI/AGP Teiler bis FSB133, also 1/4 für den PCI und 1/2 für den AGP Bus. Hebst du den FSB an, erhöht sich auch der PCI/AGP Bus. Das geht bis zu einem gewissen Punkt (abhängib von deinen Erweiterungskarten, Speicher, Festplatten). Erfahrungsmäßig kannst du bis etwa FSB145 problemlos erhöhen. Dieser Wert ist natürlich von deinen Komponenten abhängig und kann nicht verallgemeinert werden.

    Bei Multi 7.5 und FSB145 ergäbe diese einen internen Takt von 1087 MHz. Je nachdem wie gut dein TBird ist (Stepping auf dem DIE mal nachschauen - AXIA war z.B. ein Klassestepping). Ich hatte einen 1000B AXIA, der bis 1.53 GHz stabil lief (1.85V).

    Gänzlich ohne mögliche Probleme erhöst du den internen Takt über den Multi. Einfach in 0.5er Schritten anheben (vorher freischalten) und anschließend im Windows per Stabitest (Prime95 bspw.) testen. Dann weiter erhöhen. Anfangen kannst du mal mit default Vcore. Wenn's instabil wird in 0.025er Schritten erhöhen und weitertesten.

    So kannst du dich an die Grenzes der CPU herantasten und diese am Ende mit dem maximal möglichen und stabilen FSB und Multi abgleichen.

    Die Timings beim Arbeitsspeicher sind natürlich auf wichtig für die Gesamtleistung und auch per BIOS veränderbar. Diese kannst du erstmal - ohne die CPU zu übertakten, um diese als Fehlerquelle auszuschließen - im unübertakteten Zustand austesten.

    Also im BIOS auf Manual/Expert o.ä. damit du alles manuell einstellen kannst. Optimal schnell sind CL2-2-2-4. Je höher die Zahl desto größer die Latenz, desto langsamer. Erstmal mit CL2,5-3-3-6 probieren, dann nach unten vorarbeiten: 2-3-3-6 .... 2-3-3-5 ... 2-3-2-5 ... 2-2-2-5 .... 2-2-2-4. Diese Werte auch per Prime 95 (www.mersenne.org) testen.

  5. OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten. #4
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    herzlichen Dank für diese ausführliche Anleitung. Mal sehen was sich machen lässt.


OC A7V133A & TB 1GHz C - Tipps erbeten.

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.