Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen?

Diskutiere Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Heyho, ich bin vor einiger Zeit von meinem Desktop-Rechner (der immer lief) auf ein Notebook umgestiegen. Ebenso wird mein IP Cop nicht mehr benötigt, da ...



 
  1. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #1
    Hardware Freak Avatar von Neo van Matix

    Standard Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen?

    Heyho,

    ich bin vor einiger Zeit von meinem Desktop-Rechner (der immer lief) auf ein Notebook umgestiegen.

    Ebenso wird mein IP Cop nicht mehr benötigt, da mir neulich das Modem abgeraucht ist, und ich mir so n "Hardware"-Router der Telekom geholt hab, der also lautlos arbeitet.

    Nun, es ist mal was anderes, nachts die Uhr ticken zu hören, anstatt viele Lüfter ;D

    Jetzt möcht ich trotzdem nicht auf meinen kleinen P3 verzichten, der mit 1 ghz und 256 mb SDram seine Zwecke als Fileserver erfüllt.

    Irgendwan ist mir da drin mal das Netzteil abgeraucht, was ziemlich leise arbeitete. Als einzige Lösung hatte ich noch ein uraltes, eines der ersten ATX Dinger, dementsprechend recht laut :/


    Jetzt meine Frage: Ich hab viel gesucht, leider nix gefunden, wie ich einen P3 passiv kühlen kann (ohne Risiko).

    Auch 60 € (oder 40) wären mir zu teuer, für ein Silent Noise Netzteil mit 120iger Lüfter oder Passiv gekühlt.

    Was meint ihr? Wäre es besser, einfach 2-3 Papst Lüfter zu kaufen, und die Lüfter im Netzteil / den CPU Lüfter zu ersetzen?

    Es handelt sich imho um einen Sockel 370...

  2. Standard

    Hallo Neo van Matix,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #2
    Computer Doktor Avatar von LoneWolf

    Mein System
    LoneWolf's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 4850e
    Mainboard:
    MSI K9A2GM-F V3
    Arbeitsspeicher:
    2x 1024MB DDR2-800 Qimonda/Infineon
    Festplatte:
    500GB WesternDigital WD5000AAKS
    Grafikkarte:
    Nvidia Quadro NVS 285
    Soundkarte:
    Realtek ALC888 (OnBoard)
    Monitor:
    iiyama ProLite E2710HDSD 27"Zoll & Acer AL2216W 22"TFT
    Gehäuse:
    Antec P180 mini
    Netzteil:
    Super Flower SF400P-12
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2 (32bit)
    Laufwerke:
    LG GSA-4163B (DVD-Brenner) Pioneer DVD-106 (DVD-ROM)
    Sonstiges:
    Digittrade DVB-T USB-Stick

    Standard

    Wenn du weniger als 60 oder gar 40 Euro dafür ausgeben willst, dann lass es lieber gleich ganz sein.
    Passiv gekühlte Systeme kosten immer mehr, da es ja auch einen größeren Aufwand erfordert, sowas gescheit zu kühlen.

    Ganz ohne Lüfter würde ich es sowieso nicht riskieren.

    Als CPU-Kühler wäre nen Thermalright SLK800U interessant. Angeblich soll der auch noch auf Sockel 370 passen. Da nen CoolerMaster-Lüfter drauf, an 5V oder 7V und du hörst den nicht mehr.
    Beim Netzteil würde ich ein Seasonic empfehlen. Die sind wirklich sehr leise. Hab mal eins bei nem Kumpel verbaut und ich konnte kein Laufgeräusch von dem 120er Lüfter wahrnehmen.
    Allerdings dürfte diese Investition wohl schon über 60 Euro kommen.

  4. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #3
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Hi!
    Auf den Sockel370 passen alle Sockel-A-Kühler ohne Lochmontage, also ist die Auswahl nicht ganz so mickrig.
    Mit einem ordentlichen Vollkupferkühler sollten die 25W des P3 eigentlich fast passiv kühlbar sein, aber ein Lüfter mit ein paar 100 U/Min ist ebenso lautlos und bewirkt eine wesentlich bessere Kühlung.
    Theoretisch kannst Du einen Arctic-Cooling nehmen, z.B. den http://www.geizhals.at/deutschland/a56550.html und per Poti auf die halbe Drehzahl senken. Im geschlossenen Gehäuse sollte der nicht mehr zu hören sein.
    Netzteil: http://www.geizhals.at/deutschland/a72175.html
    Das 330er reicht zwar auch und ist billiger, aber scheinbar ist es ein paar dB lauter. Ich hab zimindest schon von vielen Leuten gehört, daß sie es wahrnehmen - was ich von meinem 380er Tagan nicht behaupten kann (nicht mal, wenn ich alle Lüfter und die Festplatte deaktiviere).
    Wenn aus Deinem lauten Netzteil keine warme Luft rauskommt, kannst Du ja erstmal versuchen den Lüfter zu drosseln oder wenn die Kühlkörper groß genug sind im Netzteil einen leiseren Lüfter einbauen.
    Einen Gehäuselüfter kann man sich wohl schenken bei der Hardware.

    Gruß, Andreas

  5. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #4
    Hardware Freak
    Threadstarter
    Avatar von Neo van Matix

    Standard

    Hm, da passen also Sockel A Kühler drauf ?! Das wäre ja top... hab zufällig noch nen alten Arctic Cooling Copper Silent TC, dem ich allerdings die Diode rausgelötet hab... ;D

    Würde wohl nicht viel aufwand sein, an die Kabel, die ich kurzgeschlossen hab, nen Poti dran zu klemmen.

    Dann zum Netzteil: Da ich um 1-2 Lüfter nicht rum komm, würde es doch auch reichen, ins Netzteil 1 bzw. 2 Papst (bin mir unschlüssig, glaub es is aber nur einer) zu bauen ?

    Ich möcht das ganze vielleicht auch irgendwann erweitern...

    Undzwar "expandier" ich grade - ich krall mir ein weiteres Zimmer, wo ich ein Wohnzimmer einrichten möcht.

    Da fänd ichs auch recht praktisch wenn ich den Fileserver in ein "hübsches" Format bring (der Casemodder in mir... ;) ), ggf. mit einem kleinen LCD Display.

    Hm, werd mal probieren ob der alte Copper Silent da drauf passt... das dumme ist bloß, das ich die Temperatur nicht messen kann. Das Mobo unterstützt das Auslesen der Temp noch nicht, und Biosupdates o.ä. gibts dafür nicht, weils mal so n Fertigrechner von HP war...

  6. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #5
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Lass ihn erstmal volle Kanne laufen und dreh dann systematisch runter und fühle per Hand, wie warm der Kühler wird. Ggf. vorher mal noch die Kupfer-Oberfläche glatt schmirgeln/polieren, wenn sie wie der Himalaya aussieht - war zumindest bei meinem der Fall.

    Ich kann Dir als Vergleichswert sagen, daß ich auf meinem Athlon800@1,55V(35Watt) den CopperSilent1 auf 5V laufen habe und die CPU wird gerade mal 40..45°C warm (Vollast), im Leerlauf hat sie quasi Gehäusetemperatur. Da der P3 weniger verbraucht, dürfte es reichen, wenn sich der Lüfter überhaupt noch dreht.

  7. Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen? #6
    PC Schrauber Avatar von Adonay

    Mein System
    Adonay's Computer Details
    CPU:
    i7-4770K @stock
    Mainboard:
    AsRock Z87 Extreme 4
    Arbeitsspeicher:
    2x 8GB Crucial Ballistix Sport 9-9-9-24
    Festplatte:
    2x Samsung Evo 500GB
    Grafikkarte:
    Zotac GTX780 Amp! Edition
    Soundkarte:
    Realtek Alc1150
    Monitor:
    LG 24EB23PY-B / Hanns G HL195
    Gehäuse:
    Corsair Carbide 540 Air
    Netzteil:
    bequiet Dark Power Pro 650W
    Betriebssystem:
    Windows 8.1 x64

    Standard

    Bei meinem P3 800Mhz hatte ich einfach nen 80er Kühler genommen und nen Arctic Cooling Fan Pro TC draufgeknallt mit dem Ergebnis das ich nix mehr gehört habe, im Idle auf 25° war und grad mal 9.- Taler dafür ausgegeben habe...


Alten P3 so gut wie möglich passiv kühlen?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

p3 passiv

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.