Alternativen zur Lüfterkühlung

Diskutiere Alternativen zur Lüfterkühlung im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Dann fällt das wohl aus mit den Boxen aufdrehen :) Also eine Luftkühlung kann auch fast genauso leise sein wie eine Wasserkühlung, wenn man leise ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 9 bis 10 von 10
 
  1. Alternativen zur Lüfterkühlung #9
    Volles Mitglied Avatar von JoeShmoe

    Standard

    Dann fällt das wohl aus mit den Boxen aufdrehen :)

    Also eine Luftkühlung kann auch fast genauso leise sein wie eine Wasserkühlung, wenn man leise Lüfter Benutzt, eine Wasserkühlung hat in der Regel eine bessere Kühlleistung und ist deshalb besonnders fürs übertakten sinnvoll. Ich denke mit einer Luftkühlung wärst du mehr als zufrieden, aber das ist deine Entscheidung.

    Aber denk immer an die Wärmeleitpaste, die bringt eine verbesserung der Kühlleistung, ausserdem hällt gute Leitpaste länger als billige...d.h. du hast mehr von deiner CPU ich Empfehle diese egal was du für eine Kühlung hast Wärmeleitpaste brauchst du do oder so...

    MfG

  2. Standard

    Hallo PBS,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alternativen zur Lüfterkühlung #10
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    Der Unwissende's Computer Details
    CPU:
    AthlonXP 2500+ @2200
    Mainboard:
    A7N8X-E Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    2x 512 TwinMos
    Festplatte:
    2x 80 GB
    Soundkarte:
    onboard
    Monitor:
    19" iiyama
    Gehäuse:
    Red Dragon :-)
    Betriebssystem:
    WinXP

    Standard

    ich hatte beides luft- und wasserkühlung und bin zurück zur luftkühlung. alles was du brauchst ist ein guter cpu-kühler (SLK-variante, da kannst du dir dann so einen lüfter draufmachen, wie du denkst dass du vom krach verträgst), ne gute wärmeleitpaste und en bissle ordung im pc (man glaubt nicht, wieviel wärme und damit auch krach von den lüftern man sich sparen kann, wenn man seine kabel etc ordentlich an die seite klebt).

    wasserkühlungen sind zwar klasse, haben aber einige nachteile, die nicht verschwiegen werden sollten:
    - mit ner falschen pumpe und ner falschen platzierung vibriert dein ganzes gehäuse und das auf ner tischplatte..... das dröhnt schlimmer als ein lüfter
    - du kannst dir deine hardware in nullkommanix schrotten, wenn sich ein schlauch löst (sei es durch transport, oder weil man ne festplatte einbaut und dabei en bisschen zu stark an eine verschraubung kommt)

    du darfst nicht vergessen, dass du dir (sofern du nicht alles mit wasser kühlst) nur den cpu-lüfter(bzw. dessen krach) ersparst. so teillösungen halte ich für absolut dämlich, weil deine cpu dirket zwar dann geräuschlos gekühlt wird, aber deine anderen komponenten ja immer noch wärme produzieren und du daher nicht auf gehäuselüfter verzichten kannst.

    würds mir echt gut überlegen. ich bin zurück zur guten alten lüftkühlung und die cpu dümpelt bei mir bei 40° rum (da Asus-MB also faktisch 33°) und das bei nem 3200er niveau). damit könnte ich auch meinen lüfter runterfahren, wenn ich wollte wobei er dann auch recht leise wäre.
    (btw: man darf nicht vergessen, dass auch eine wasserkühlung - sofern nicht passiv gekühlt mit nem 1m x 1m radi, auch lüfter brauch, die ebenfalls nicht lautlos sind)


Alternativen zur Lüfterkühlung

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.