CPU-Lüfter ist zu langsam

Diskutiere CPU-Lüfter ist zu langsam im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; hallo, ich bin neu in diesem Forum ...und hoffe, daß ich diesen Thread an der richtigen stelle gesetzt habe :) zunächst eine kleine Vorgeschichte: Bei ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 23
 
  1. CPU-Lüfter ist zu langsam #1
    Newbie Standardavatar

    Frage CPU-Lüfter ist zu langsam

    hallo,

    ich bin neu in diesem Forum ...und hoffe, daß ich diesen Thread an der richtigen stelle gesetzt habe :)

    zunächst eine kleine Vorgeschichte:
    Bei meinem vor knapp 4 Jahren bei Atelco gekauften Rechner fiel der Systemlüfter (4cm Ø, mit bunten Lichtern ;)) des öffteren aus. Hab den PC zu Atelco gebracht (ich selbst hab mich nicht rangetraut), welche den Lüfter säuberten (mit pressluft). Er lief dann wieder ganz normal, bis er nach einer Woche komplett ausfiel. Da der Herr von dem Laden nicht durch überragende Intelligenz auffiel (Details erspar ich mal) ließ ich die Sache erstmal schleifen, da ich noch keine ernsthafte Gefahr in verzug sah.

    Problemgeschichte:
    Der CPU-Lüfter lief im Schnitt um die 6000rpm. Und wenn er so richtig auf Touren kam, dann hatte man nen Düsenjet im Rechner ;)
    Nach 1 1/2 Jahren versagte das Netzteil. Das neue Netzteil hat nun sogar nen eigenen Lüfter, was wohl den CPU-Lüfter veranlaßte etwas langsamer zu werden (den Wert weiß ich nicht mehr). Aber nach ca. 1-2 Wochen schaltete sich der Rechner mehrmals ab, bis gar nichts mehr ging. Soll heißen: diverse Transistoren waren aufgedunsen bzw. leicht geplatzt. Rechner ließ sich nicht mehr hochfahren.

    Da es keine passenden Mainboards mehr gibt, besorgte ich mir den identischen "MSI 875P Neo-FIS2R 478 Sockel" über ebay. Diesen ließ ich mir von einer "home-werkstatt" einbauen, weil ich mir da zu unsicher bin....(wo ich ihn aber auch nicht wieder hinbringen würde. Heutzutage muß man wohl wirklich alles selber machen. )
    Nach Angabe dieser Werkstatt (per Telefon) sei der CPU-Lüfter auch kaputt, und müßte ausgetauscht werden. Wozu ich mein ok gab.

    Ergebnis:
    Der Rechner läuft wieder. Der Systemlüfter (der auf dem Board dazugehört bzw. schon drauf war) läuft permanent um die 6000rpm, der CPU-Lüfter ca. 2900rpm.
    Egal wie kühl oder wie heiß der PC war, keine Geschwindigkeitsänderung.(?)
    Laut Everest (in Übereinstimmung der BIOS-Anzeige (einstellen kann man dort nix)) hat das Mainboard (wenn man nichts machte, der Rechner einfach nur an ist) eine Temperatur von ca. 38° - Der CPU ca. 54° (bei Umgebungs- bzw. Raumtemperatur von 20° - 22°). Schon wenn man eine größere Datei verschiebt bzw. kopiert stiegen die Temperaturen auf 45° (Board) und 60-65° (CPU). Wenn man (kurz) ein Spielchen wagte, kam der CPU locker auf 75°.

    Da ich im Internet nicht fündig wurde, rief ich bei der Atelco-hotline an. Dort meinte man, daß der Lüftercontroller wohl kaputt sei, weswegen diese nicht automatisch reguliert werden. Als ich mich nun entschloß nen Lüfter-Controller (von Zalman) zu kaufen, ging nun auch noch der Gehäuselüfter in die Knie.

    So, jetzt komm ich zum eigentlichen Problem ;)
    Gehäuselüfter eingebaut, Lüfter-Controller eingebaut ... und auch alles richtig angeschlossen (glaub ich ;) ...wobei am Netzkabelstecker noch 2 kleine Stecker herausgeführt werden, die ich nicht zuordnen kann. Wird auch in der Anleitung nicht angeführt.) und die Regler voll aufgedreht!

    Problemzustand:
    Im Normalbetrieb (z.B. diesen Text schreiben):
    Motherboard = 45° (höher als vorher ?!)
    CPU = 55° (höher als vorher ?!)
    Board-Lüfter = ca. 2600rpm (weniger als vorher ?!)
    CPU-Lüfter = ca. 5400rpm (weniger als vorher ?!)

    Jetzt habe ich mich übers Internet erstmal schlau gemacht und festgestellt, daß mein (neuer) CPU-Lüfter Xilence "nur" eine Höchstgeschwindigkeit von 2800rpm hat???
    Und das es scheinbar überhaupt keine Lüfter mit 6000rpm oder mehr gibt???

    ok, der neue Lüfter hat auch nen Kühler, was der alte, glaube ich, nicht hatte. Aber mir scheinen die Temperaturen einfach zu hoch. Und das quasi im "Leerlauf" des Rechners.
    Mir kommt jedesmal der Schweiß auf die Stirn, wenn ich mal was am Rechner machen will. Ein Spielchen traue ich mir gar nicht mehr. Und an den Sommer mag ich gar nicht erst denken

    Zu der ganzen Geschichte (sorry, wenn es zu lang wurde) habe ich nun 2 Fragen.
    1) Gibt es überhaupt noch CPU-Lüfter mit 6000 - 8000rpm ?
    2) Ich habe irgendwo mal gelesen, daß der MSI-Board höhere Temperaturen ab kann. Aber die Frage ist: Was ist bei diesem Board normal und wo ist die erlaubte Grenze?
    Einen neuen Rechner kann ich mir einfach nicht leisten...ich muß diesen irgendwie am Leben erhalten ;)
    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand einen guten Rat geben könnte.

    Viele Grüße
    user60
    ------------------------------------------------------------------------------
    die Grunddaten meines PC's (CPU-Z Report):

    Number of CPUs 2 (1 Physical)

    CPU#1 APIC ID = 0
    Name Intel Pentium 4
    Code Name Prescott
    Specification Intel(R) Pentium(R) 4 CPU 2.80GHz
    Family / Model / Stepping F 3 3
    Extended Family / Model 0 0
    Package mPGA-478
    Core Stepping C0
    Technology 0.09 µ
    Supported Instructions Sets MMX, SSE, SSE2, SSE3
    CPU Clock Speed 2800.0 MHz
    Clock multiplier x 14.0
    Front Side Bus Frequency 200.0 MHz
    Bus Speed 800.0 MHz
    L1 Data Cache 16 KBytes, 8-way set associative, 64 Bytes line size
    L1 Trace Cache 12 Kµops, 8-way set associative
    L2 Cache 1024 KBytes, 8-way set associative, 64 Bytes line size
    L2 Speed 2800.0 MHz (Full)
    L2 Location On Chip
    L2 Data Prefetch Logic yes
    L2 Bus Width 256 bits

    CPU#2 APIC ID = 1
    CPU Name Intel Pentium 4 (logical unit)

    Mainboard and chipset
    Motherboard manufacturer MICRO-STAR INC.
    Motherboard model MS-6758, 00C
    BIOS vendor American Megatrends Inc.
    BIOS revision V2.4
    BIOS release date 10/11/2004
    Chipset Intel i875P rev. A2
    Southbridge Intel 82801EB (ICH5) rev. 2
    Sensor chip Winbond W83627HF
    FSB Select 533 MHz
    Performance Mode enabled
    Graphic Interface AGP
    AGP Status enabled, rev. 3.0
    AGP Data Transfert Rate 8x
    AGP Max Rate 8x
    AGP Side Band Addressing supported, enabled
    AGP Aperture Size 128 MBytes

    Memory
    DRAM Type DDR-SDRAM
    DRAM Size 1024 MBytes
    DRAM Frequency 200.0 MHz
    FSB:DRAM 1:1
    CAS# Latency 3.0 clocks
    RAS# to CAS# 3 clocks
    RAS# Precharge 3 clocks
    Cycle Time (TRAS) 8 clocks
    # of memory modules 2
    Module 0 Infineon DDR-SDRAM PC3200 - 512 MBytes
    Module 1 Infineon DDR-SDRAM PC3200 - 512 MBytes

    Software
    Windows version Microsoft Windows XP Professional Service Pack 1 (Build 2600)
    DirectX version 9.0c

  2. Standard

    Hallo user60,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CPU-Lüfter ist zu langsam #2
    Tastatur Quäler Avatar von Sceals

    Mein System
    Sceals's Computer Details
    CPU:
    AMD64 Opteron 170 @ 8x250 @ 1,008 VCore
    Mainboard:
    DFI nF4 UT SLi-DR eXpert @ TR HR-05 SLI
    Arbeitsspeicher:
    2GB G.Skill PC4000 @ 3-4-3-0
    Festplatte:
    2x Hitachi 250GB SATA-II
    Grafikkarte:
    PowerColor HD3850 PCS
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Xtreme Music
    Monitor:
    IBM P260 21"; Eizo F520 17"<- für LAN
    Gehäuse:
    Antec P160
    Netzteil:
    Seasonic M12 500 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7
    Laufwerke:
    NEC ND-4550; Toshiba 1612

    Standard

    Dann mal willkommen im Forum

    Du willst dir doch wirklich nicht wieder einen Lüfter antun, der mit 6000 U/Min dreht? Gibt heutzutage Lüfter, die die gleiche Kühlleistung haben wie deiner mit 6000 U/Min, aber deutlich leiser sind. Du wirst merken, wie angenehm es dann ist am Rechner zu arbeiten ;)

    Muss zugeben, dass ich deinen Text nur überflogen habe...

  4. CPU-Lüfter ist zu langsam #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von Sceals Beitrag anzeigen
    Dann mal willkommen im Forum
    Danke Sceals :)

    Was den Lüfter betrifft: ist mir eigentlich egal, wie schnell er ist ;)
    Nur möchte ich nicht, daß das Board wieder wegschmilzt. Die Temperaturen machen mir Sorgen. Mit dem alten Lüfter (als er noch heile war) hatte ich nie Probleme. Momentan bin ich aber sehr verunsichert.

  5. CPU-Lüfter ist zu langsam #4
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    also die Pentium 4 Prozessoren sind schon ziemliche Hitzköpfe. Ich gehe mal davon aus das du einen normalen Boxed Kühler+Lüfter verbaut hast.

    Ich würde an deiner Stelle mal nach einem Leistungsfähigerem Kühler für die CPU und den Chipsatz ausschau halten. Da gibt es mitlerweile ein großes Sortiment.

    Und wie schon erwähnt auch ohne 6000U/min.

    MfG - Frank

    P.S. Was wärst du denn bereit zu investieren?

  6. CPU-Lüfter ist zu langsam #5
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Zitat Zitat von POINTman-10 Beitrag anzeigen
    Sersn,

    also die Pentium 4 Prozessoren sind schon ziemliche Hitzköpfe. Ich gehe mal davon aus das du einen normalen Boxed Kühler+Lüfter verbaut hast.
    ...
    P.S. Was wärst du denn bereit zu investieren?
    Ich selbst bin nicht so der große Bastler ;) Mir wurde aktuell der "XilencePower CPU-Kühler P4 Sockel 478" eingebaut.

    Der Preis?....sollte möglichst niedrig sein :P
    viell. bis 30€ ?

  7. CPU-Lüfter ist zu langsam #6
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    Mir wurde aktuell der "XilencePower CPU-Kühler P4 Sockel 478" eingebaut.
    Dann läuft doch erstmal wieder alles.

    Ist es dieser hier?

    LEVICOM/XILENCE Cooler Intel P4 (COO-XPCPU.P4) | CPU Kühler - Sockel 478 - ca.19-23db(A) -bis Pentium4 3.0GHz Preise und Daten im Preisvergleich

    Dann brauchen wir also noch einen "billigen" Kühler für den Chipsatz!? Dann wirst du aber mit etwas Lärm leben müssen.

    Dieser würde reichen: Thermaltake Extreme Spirit II North & Southbridge Cooler (CL-C0034) Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

    MfG - Frank

  8. CPU-Lüfter ist zu langsam #7
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    ja, der ist das. und den halte ich für ungenügend....im vergleich zum alten lüfter auf dem alten (identischen) board.

    der system-lüfter ist ok, den brauch ich nicht neu.

  9. CPU-Lüfter ist zu langsam #8
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Cool

    Die Dinger sind auch der letzte Sch***!
    Da legst du lieber ca. 20,- € für einen sehr guten Scythe Samurai Z Rev.B hin und hast sogar noch bessere Reserven für zukünftige System umbauten!


CPU-Lüfter ist zu langsam

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

xilence p4 einbauen

levicom xilence p4

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.