Miprocool-Lüfter im Netzteil

Diskutiere Miprocool-Lüfter im Netzteil im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Meinen CPU-Kühler für einen Athlon XP1600+ hab ich gestern durch einen Miprocool ersetzt. Ergebnis: nicht lautlos, aber leiser. Der vom Temperatursensor im Kühlerboden gesteuerte Lüfter ...



 
  1. Miprocool-Lüfter im Netzteil #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Meinen CPU-Kühler für einen Athlon XP1600+ hab ich gestern durch einen Miprocool ersetzt. Ergebnis: nicht lautlos, aber leiser. Der vom Temperatursensor im Kühlerboden gesteuerte Lüfter dreht nach spätestens 3min um die 3000 U/min bei ca. 45grad. Nach 5-10maligem CPU-Benchmark-Test mit Sandra steigt die Temp auf ca. 50grad und der Lüfter dreht rauf auf 3300-3400U/min. Viel höher ist die Temp bisher nicht gestiegen, also ist vermutlich alles im grünen Bereich.

    Nun ist aber nach 5min Betrieb das Netzteil anscheinend das lauteste Teil und ich will dort auch den Lüfter wechseln. Es ist ein Codegen 300XX (ATX2.03Pi) und der Lüfter ist anscheinend temperaturgeregelt, nur eben (mir) zu laut.
    Als Leise-Lüfter habe ich aber jetzt keinen Papst 8412 NGL, sondern noch einen zweiten Miprocool-Propeller ohne Kühlkörper bei Ebay besorgt, der den besagten Temperatur-Sensor hat und von ca 2000-3000 drehen soll. Er hat das für Netzteile passende Maß von 80x80.

    Wo wäre wohl die beste Stelle im Netzteil für den Sensor und wie kann er fixiert werden?

    Oder ist so ein sensorgeregelter Lüfter im Netzteil vielleicht gar nicht zu empfehlen, weil die Umdrehungszahl vom NT selbst geregelt werden sollte? Stören sich dann die beiden Regelungen?

    Wer hat schon sein Netzteil mit Lüfterwechsel leiser gemacht und kann was dazu sagen?

  2. Standard

    Hallo martinREG,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Miprocool-Lüfter im Netzteil #2
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Scheint ja niemand nachmachen zu wollen...
    Jedenfalls hab ich jetzt den zweiten Miprocool-Lüfter hinten am NT, der NTC hängt vor den DVD/CD-Laufwerken und unterstützt den serienmäßigen NT-Lüfter. Dann war aber der serienmäßige schnell der lauteste und ich hab mich nach einem Poti zum Runterregeln (wie bei manchen Enermax-NTs) umgesehen.
    (Danke an Barnie im Forum von low-noise.de )
    Das Poti ist jetzt drin (für 1,30EUR) und mein Billignetzteil (Codegen 300xx) hat ne Regelung wie ein Ernemax!
    Ich kann jetzt prima austesten, ob der NT-Lüfter den CPU-Lüfter übertönt und entsprechend runterregeln:
    Mein Tiger Miprocool auf Athlon XP1600+ dreht bei mittlerer Last knapp über 3000U/min (46grad) und nach 5min Sandra-CPU-Test volle Kanne: 3500 (50grad). Dann ist der auch nicht mehr ganz so leise und durch die Abwärme (+DVD und CD) rauscht der serienmäßige NT-Lüfter noch etwas lauter. Jetzt kommt mein Poti zum Einsatz und ich kann das NT unter die Geräusche der anderen Komponenten runterregeln.
    Aber möglichst nicht so weit, dass das NT abraucht...

    Vielleicht weiß jemand noch zu Folgendem Genaueres:
    SiSoft Sandra zeigt (neben der CPU- und Board-Temperatur) eine "Power/Aux Temperature". Die geht bei mir auch jetzt nicht über 30grad.
    Wo wird die wohl ausgelesen? Etwa wirklich im NT? Sodass man hier einen echten Anhaltspunkt hätte, ob die NT-Lüftung ausreicht?

    Jedenfalls: für noch mehr Low-Noise muss ich mich jetzt wohl erstmal den Filzmatten zuwenden.
    Martin


Miprocool-Lüfter im Netzteil

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.