Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board

Diskutiere Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo! Mein Mainboard ist das Asrock K10N78-1394. Da der onboard-Grafikchip NVIDIA GeForce 8200 bei Nutzung ziemlich warm wird würde ich diesen gerne kühlen. Nun ist ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 8 von 8
 
  1. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #1
    Unregistriert
    Besucher Standardavatar

    Standard Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board

    Hallo!

    Mein Mainboard ist das Asrock K10N78-1394. Da der onboard-Grafikchip NVIDIA GeForce 8200 bei Nutzung ziemlich warm wird würde ich diesen gerne kühlen. Nun ist mir ein Sunon Axiallüfter KD1204PFS2 40x40x10mm 12V 5800 U/min in die Hände gefallen und ich würde gerne wissen, ob dieser Lüfter auf die Kühlrippen passt bzw. ob er generell für diese Aufgabe geeignet ist?

    Wenn Ja: Wie befestige ich diesen Kühler? Schrauben, Kleber ... ?!

    Danke für alle Tipps!

  2. Standard

    Hallo Unregistriert,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #2
    PC Schrauber Avatar von POINTman

    Mein System
    POINTman's Computer Details
    CPU:
    AMD Phenom II X6 - 1075T @ Thermalright Archon
    Mainboard:
    Gigabyte 790FXTA-UD5
    Arbeitsspeicher:
    4x 4096MB Kingston HyperX Predator DDR3/1866/CL9
    Festplatte:
    1x Kingston HyperX 3K 240 GB, 1x WD Scorpio Black (1TB)
    Grafikkarte:
    MSI R6950 Twin Frozr III @ HD6970
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Titanium
    Monitor:
    LG IPS277, LG Flatron E2360V
    Gehäuse:
    Nanoxia Deep Silence 1
    Netzteil:
    Cooler Master Silent Pro Gold
    3D Mark 2005:
    -
    Betriebssystem:
    Windows 7 64bit
    Laufwerke:
    LG GH22NS30
    Sonstiges:
    D-Link DWA547 WLan-Karte

    Standard

    Sersn,

    befestigen kannst du wie du gern möchtest. Aber ob der Lüfter "DIE" Lösung ist!?
    Ich würde wohl eher schauen einen geeigneten Kühler zu bekommen, der die Wärme besser abführen kann und dann auch nicht so viel Krach macht!

    MfG - Frank

  4. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #3
    Junior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    Carsten76's Computer Details
    CPU:
    Intel E6300 Wolfdale
    Mainboard:
    Asrock P45XE-WiFiN
    Arbeitsspeicher:
    2*1024Mbyte Corsair (CM2X1024-6400C4)
    Festplatte:
    500Gbyte Hitachi HDT721050SLA360
    Grafikkarte:
    Powercolor Radeon 4890
    Soundkarte:
    Onboard Realtek ALC890 (7.1CH,110DB DAC, DTS)
    Monitor:
    Acer V233H
    Gehäuse:
    Altes silberblaues Blechdingens
    Netzteil:
    Enermax Modu82+ 425Watt
    Betriebssystem:
    Windows XP 32Bit SP3
    Laufwerke:
    CD Brenner DVD Laufwerk, CD -Laufwerk, Floppydisk (nicht alles angebaut)
    Sonstiges:
    Alpenföhn "Föhn140" 140mm

    Standard 5800 U/min ?

    Also ich rege mich schon auf das der CPU Lüfter mehr als 1000 U/min hat.
    Mein Gehäuselüfter hat 140mm und läuft mit 832 U/min.

    Wenn ich einen Onboardchip hätte und den kühlen wöllte, würde ich zusehen das ich einen möglichst großen Lüfter möglichst nah an den CHIP-Kühlkörper ranbekomme.

    Dabei rate ich dann eher zu silent Modellen die die 2000U/min nicht überschreiten.

    Einen Gehäuselüfter kannst du auch mit Klebeband, Sekundenkleber oder Kabelbindern befestigen. Da braucht es nicht unbedingt Schrauben für.
    Wenn er nicht angeschraubt ist, kannst du ihn ja "entkoppelt" nennen.

  5. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #4
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Wie warm ist ziemlich warm? Bis 70°C würde ich noch als normal ansehen.

    Ob ein 40mm-Lüfter auf den Kühlkörper passt, solltest Du doch mit einem Lineal schnell und einfach ermitteln können...
    Allerdings würde ich da auch eher einen Lüfter mit maximal 2000 U/Min nehmen, besser noch weniger oder gleich einen 80mm-Lüfter und den auf dem Boden des Gehäuses befestigen, so daß er auf den Kühler pustet.

    Edit - Eigentlich sieht der Kühler doch OK aus, ich glaube nicht, daß der zu schwach ist

  6. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #5
    Unregistriert
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Danke für die Antworten. Ich glaub ich sehe vorerst von aktiver Kühlung ab. Richtig warm, schon Richtung 70°, wurde der Chip nur bei Nutzung der onboard-Grafik. Mittlerweile nutze ich eine "richtige" Grafikkarte. Ich hatte nur mit dem Gedanken gespielt, da ich wie gesagt diesen 40mm Lüfter bekommen hatte und er genau gepasst hätte.

  7. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #6
    Computer Doktor Avatar von Twin_Four

    Mein System
    Twin_Four's Computer Details
    CPU:
    Kentsfield Q6600 G0 @3,6Ghz(400Mhzx9) CuplexEvo1.1
    Mainboard:
    Asus P5B Deluxe WiFi; 400Mhz FSB; NB Watercooled
    Arbeitsspeicher:
    2 x 2GB Mushkin Sp2-6400 CL5
    Festplatte:
    320GB @Raid0 2*160GB SATA-II HDT22516DLA380 // 500GB @Raid0 2*250GB SATA-II HDT22525DLA380
    Grafikkarte:
    MSI 8800GT OC // aquagrafx // 760mhz/1860mhz/1000mhz
    Soundkarte:
    Creative X-Fi Extreme Music & Teufel Concept G THX 7.1
    Monitor:
    Samsung PS 50 B 679 50" Plasma TV FullHD
    Gehäuse:
    Gehäuse mit Volldämmung/ 240er & 2x360er AirplexEvo extern/ Aquastream-XT Ultra/ Tank-O-Matic PLUGON
    Netzteil:
    be quiet! Dark Power Pro 530W
    Betriebssystem:
    XP Professional // Vista Home 64Bit
    Laufwerke:
    LG BE06LU10 Super Multi Blue Blu-ray Disc Rewriter & HD DVD-ROM Drive
    Sonstiges:
    G11 Tastatur // MX518 Maus

    Standard

    70-80 °C idle, sind für diesen Chipsatz ganz normal und es bedarf keiner aktiven Kühlung. Unter Last darf es auch gut ~100°C warm werden, wie gesagt, für diesen Chipsatz durchaus noch normal. Wer es trotzdem Kühler mag, einen langsam drehenden (leisen) Lüfter davor und schon wird es kühler.

  8. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #7
    Gast_Berlin
    Besucher Standardavatar

    Standard Probleme mit deaktivierter Onboard-Grafik

    Hallo,

    ich habe ein kleines aber heißes Problem:

    Ich habe ein Board mit integrierter Grafik, diese aber deaktiviert, da ich eine richtige Grafikkarte eingebaut habe.

    Nun ist mein Problem, dass der deaktivierte Onboard-Grafikchip warm oder sogar heiß läuft.

    Bei sehr grafikintensiven Spielen (z. B. Crysis) läuft das Ding extrem heiß und der Computer piept in regelmäßigen Abständen sein Warnsignal.

    Das kann doch nicht normal sein, oder?

    Hat jemand ne Idee, wie man das Problem lösen könnte?

    Vielen Dank!

  9. Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board #8
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Es gibt eigentlich keinen extra Grafik-Chip. Das ist der zentrale Chip des Mainboards, der die Grafik mit integriert hat. Er steuert aber auch noch sämtliche andere Funktionen, also wird er auch warm, wenn Du die paar Transistoren der Grafikeinheit nicht brauchst.

    Wie warm genau wird das Teil? Entweder die Warnung deaktivieren oder besser kühlen.


Onboard Grafikkühlung bei Asrock-Board

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

on-board grafikchip heiss

memtest

Onboard nvidia chip watercooling

geforce 8200 onboard-grafik takten

asrock mainboard onboard karte heiss

geforce 8200 asus k10n78 system steuerung

asrock onboard grafik hat aussetzer

asrock k10n78 1394 windows 7

asrock grafik on board

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.