Schalldämmung vs. Hitzetod

Diskutiere Schalldämmung vs. Hitzetod im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Tach, ich habe da mal ne Frage: Ich habe einem Kumpel einen Rechner zusammengebaut! - Athlon XP 1800+ - Arctic-Cooling Supersilent Pro - ECS K7S5A ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 10
 
  1. Schalldämmung vs. Hitzetod #1
    Newbie Avatar von TGBender

    Standard

    Tach,

    ich habe da mal ne Frage:
    Ich habe einem Kumpel einen Rechner zusammengebaut!
    - Athlon XP 1800+
    - Arctic-Cooling Supersilent Pro
    - ECS K7S5A
    - 256 MB DDR
    - Seagate 40Gig 5.400 U/min.
    - ATI 2D-Karte (ist ein Office--Rechner)
    - 300 Watt Netzteil supersilent von Blacknoise
    - ... [Rest mal egal]

    Das ganze in einem Gehäuse der Firma Blacknoise verbaut. Es handelt sich hierbei um ein Schallgedämmtest Gehäuse: Genius Bigtower mit der XBlue3 Schalldämmung!
    Ein Betriebssystem (Win2K) sollte erst in der Firma installiert werden. Trotzdem habe ich, aus bereits bekannten Temperatur-Probs bei AMD [Hallo o Du mein geliebter AthlonXP] den Rechner im BIOS-Betrieb eine halbe Stunde laufen lassen: Er war dann bei 55° Celsius CPU-Temp! [Wärmeleitpaste richtig aufgetragen und Lüfter sitzt auch richtig; der Lüfter ist auch gut, wenigstens läuft er bei mir hervorragend und leiser wie mein alter]

    Da ich von der Lautstärke her echt begeistert war (Mein Rechner ist eine Zumutung) wollte ich urpsrünglich auch so ein Gehäuse kaufen, doch wenn der Prozessor ohne Belastung schon 55° Celsius hat und in meinem Rechner z.T. SETI durchläuft oder ich wieder auf LAN-Partys rumhänge habe ich keinen Bock darauf, dass mein Rechner über 70° Celsius warm wird... Was mir bei dem Gehäuse gleich aufgefallen ist, dass der Lufteinlass an der Front auch durch Dämmmatten verdeckt ist... somit kann also keine kalte Luft (durch den Unterdruck) angesaugt werden. Nur am hinteren Teil sind zwei Öffnungen für zwei 80er Lüfter, dort wird aber ja nur warme Luft angesaugt... vor allem, wenn der Rechner (wie z.B. bei mir) unter einem Tisch an einer Wand steht!

    Ist vor solchen Gehäusen jetzt grundsätzlich abzuraten? Oder soll man Zusatzlüfter taktisch Günstig installieren? [Die Dammatte an der Front aufschneiden und dort installieren?] :ae

    Wie habt hr Eure Gehäuse leise bekommen? Oder unterhaltet Ihr Euch daheim alle lauter :9 ?

    Danke auf jeden Fall schon mal für Eure Hilfe!

    Bender
    :ac



    Last edited by TGBender at 17. Aug 2002, 20:32

  2. Standard

    Hallo TGBender,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schalldämmung vs. Hitzetod #2
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Ich habe ein SilentMaxx ST11 Gehäuse,vorne einen 80er Lüfter und hinten einen 60er Lüfter.Außerdem ein NT welches die Luft durchläßt.
    Klappt ganz hervorragend. :4

  4. Schalldämmung vs. Hitzetod #3
    Peter
    Besucher Standardavatar

    Standard

    Hallo!

    Zuerst mal kurz zu mir: bin im einkauf einer computer-firma tätig. Trotzdem muß ich sagen, daß ich es fast für eine unverschämheit finde, dem kunden zuerstmal einen lauten pc zu verkaufen um hinterher noch ein "super trouper wasser gekühlt und voll mit kupferspacer, schalldämmung, und und und-kit" zu verkaufen ( je teuerer, desto besser!!! ) . Was soll das ganze? Habt ihr was vom PAPST-Lüfter gehört. Na gut, die sind nicht von der NASA im staubreinem raum, irgendwo im universum entwickelt, kosten nicht 79 Euro und mehr, dafür tun sie ihre arbeit richtig und leise. Eine bitte an meine kollegen: geht es uns wirklich so schlecht, daß wir den kunden dämmmatten mit 1000% aufschlag verkaufen müssen?
    Bitte an die kunden: bitte lass endlich die zeitschriften im kiosk und gibt eur geld für sinnvolleres aus! Vorausgesetzt, ihr kennt einen fairen computerhändler!
    Und nun kurz zu deinem problem: es gibt mainboards, die die cpu's mit 0,05 Volt mehr versorgen. Gehe bitte ins BIOS und setzte die spannung etwas niedriger. Dann hast du 5-10 grad weniger und ich habe keinen extra starken und super teueren lüfter mit 20 Euro versand an dich verkauft!
    Gruß,
    Peter Ivanov, NBK

  5. Schalldämmung vs. Hitzetod #4
    Dein Vater
    Besucher Standardavatar

    Standard

    ...also ich habe auch den Tower von Blacknoise, allerdings mit Premium EQ-Dämmplatten. Ich habe dann die beiden hinteren 80 mm-Lüfter saugen lassen (somit is auch egal, ob das Teil nah am Tisch steht) und vorne eine 5 1/4-Schacht-große Öffnung vom Dämmmaterial entfernt. So saugt er vorne und hinten bläst er (*LOL*). SO bliebt mein Prozzi (Athlon XP 2100+ auf Asus A7V333) auch bei Vollast immer unter 55 Grad.

    CU:
    Dein Vater :ad

  6. Schalldämmung vs. Hitzetod #5
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von TGBender

    Standard

    Hallo Peter,

    Danke auf jeden Fall mal für die Antwort:
    Wohl eins der ganz grossen "Nachteile" des Elitegroups K7S5A ist, dass man sich das Mainboard kauft, es in seinen Rechner einbaut, den Prozessor draufkloppt und der Rechner läuft (hä?) Tja, das wars aber schon... im BIOS kann man die Spannung nicht verändern... Deshalb ist das Board unter Overclockern auch nicht sonderlich beliebt... ansonsten ist es aber sehr stabil, weshalb ich meinem Bekannten auch zum Kauf dieses Boards geraten habe...

    Ich werde wahrscheinlich die Dämmung an der Front z.T. wegschneiden und schauen, ob ich dort nicht einen leisen 80er-Lüfter mit niedriger Drehzahl (wahrscheinl. geregelt) einbauen (mal zu Testzwecken meinen Lüfter). In dem Gehäuse kann definitiv keine Luftzirkulation stattfinden! Ich werde mal eine Email an Blacknoise schreiben, was die davon halten...

    Wenn noch jemanden, was einfällt, wäre ich dankbar... ich werde auf jeden Fall hier posten, was die Damen und Herren von Blacknoise sprechen...

    Zu dem Thema 'was einem nicht so alles angedreht wird':
    Junge, junge die Damen und Herren des Computerhandels verkaufen einem z.T. schon mächtig viel Schrott (ich möchte bemerken, dass ganz bestimmt nicht alle dort eine solche Geschäftspraktik betreiben). Aber da werden zu leistungsschwache Lüfter für zu grosse Prozessoren verkauft, aber Hauptsache der Lüfter kostet 70 Euro (Mein 'arctic-cooling supersilent pro' kostete auch gerade mal 20 Euro und ist saugeil)! Und wenn dann das System mal abraucht: *schulterzucken* und der Spruch: "Da haben Sie was falsch gemacht" z.T. wird ja auch der Verax P14 als idealer Lüfter für AthlonXP 2000+ verkauft *fröstel*! Und wenn man dann noch an die Aktion von K&m-Elektronik denkt, mit dem Kleber auf dem Die... nene die Kotzen mich inzwischen mächtig an!

    So z.B. (alle schon erlebt) Aktionen bei ComTech: Ein Kollege wollte sich einwn PC kaufen, kannte sich aber nicht aus, deshalb hatte er mich mitgenommen! Um die Verkäufer bei ComTech dann aber mal zu testen, sollte mein Kollege den DAU spielen und ich habe mir angehört, was der Verkäufer so vom Stapel gelassen hat... Die Schilderungen klangen irgendwie so, als wenn sich mein Kollege da gleich einen Cray II mit wer weiss wie vielen MFlops kauft (Das war damals ein 1000er Celeron, mit 128 MB-RAM, 32 MB GeForce2 AGP, 20 Gig HDD, DVD-ROM und 4-fach Brenner)! Laut dem Verkäufer wäre das Aufrüsten kein Problem:
    - Arbeitsspeicher? Einfach einen RAM-Riegel kaufen und in den freien Slot stecken! Fakt war: 3 SPeicherbänke belegt mit 2 x 32MB und 1x 64 MB

    - Grafikkarte? Kein Problem, einfach eine Karte kaufen und mit der vorhanden Karte austauschen! Fakt war, dass die Grafikkarte onboard und ein zusätzlicher AGP-Steckplatz nicht vorhanden war!

    - Festplatte? Kein Problem, einfach Fesplatte kaufen und an den freien Aschnluss des IDE-Kabels hängen! Fakt war: Die sogenannten 20 Gig waren eine 5 Gig und eine 10 Gig Platte, erstens zu wenig und zweitens beide IDE-Anschlüsse belgt. Dazu kam noch, dass die Platten falsch gejumpert waren (beide auf Master, wie das DVD-ROM und der Brenner übrigens auch)

    Die Stunde im Comtech-Laden war echt lustig... Urplötzlich wusste der Verkäufer auch Bescheid und wir haben, unter Ausschluss der Öffentlichkeit (die anderen Kunden fanden die Aktion inzwischen echt lustig), den Rechner in der Werkstatt komplett auseinandergenommen die falschen Teile ausgebaut, durch andere Teile ersetzt und somit einen etwas besseren Rechner mit nach Hause genommen! und das dann noch mit 100 DM Preisnachlass!

    Zu Hause haben wir dann festgestellt, dass das Betriebssystem und die Treiber-CDs komplett gefehlt haben... Hihi war das lustig, als ich bei denen in den Laden gestümt bin und mein personal hero von Verkäufer gleich auf mich zukam und fragte, ob irgendwas nicht in Ordung sei...

    Es findet z.T. eine Abzockerei statt, die nicht mehr heilig ist. Nicht unbedingt immer, weil Schrott verkauft wird, sondern auch unnötige Dinge (Beispiel: Braucht ein Celeron 500 Rundkabel? Nein! Aber hauptsache 16 Euro abgezockt)... So'ne WaKü wäre manchmal ja ganz lustig, aber das Non-Plus-Ultra für 175 Euro (Starterkit) ist es wohl auch nicht...

    Naja, alle verdammen soll man ja nicht, zum Glück ist mir noch kein Scheiss angedreht worden!

    Bender
    :ac

  7. Schalldämmung vs. Hitzetod #6
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Originally posted by TGBender@17. Aug 2002, 20:31
    Nur am hinteren Teil sind zwei Öffnungen für zwei 80er Lüfter, dort wird aber ja nur warme Luft angesaugt... vor allem, wenn der Rechner (wie z.B. bei mir) unter einem Tisch an einer Wand steht!
    Ähem, dir ist hoffentlich schon klar, das hinten die Luft 'rausgesaugt werden sollte, damit eben eine ZIRKULATION statt findet??? :aa

    Vorne unten rein, hinten oben 'raus, so sollte es sein! Und der hintere, obere Lüfter sollte auch eine etwas stärkere Förderleistung haben als sein Pendant vorne unten... :ad

    Zum Thema Papst-Lüfter:
    Es gibt absolut keine Besseren!! :bj
    Alle anderen Mode-Lüfter haben irgendeinen Mangel, entweder zu laut, zu wenig Förderleistung oder halten einfach nicht so lange... :ae

  8. Schalldämmung vs. Hitzetod #7
    Newbie
    Threadstarter
    Avatar von TGBender

    Standard

    Jo, abgesaugt sollte werden.... doch wo kommtt die Frischluft her, wenn vorne alles dicht und der Rechner in einer relativ schlecht belüfteten Ecke steht... auf der Seite von arctic-cooling gibt es so ein nettes Diagram:

    Text dazu: Optimale Entlüftung des Gehäuses
    Die Luft soll nicht ins Gehäuse hineingeblasen,sondern wie auf der Skizze ersichtlich, an entsprechender Stelle über Netzteil- (1) und Gehäuseventilatoren (2) abgezogen werden. Durch den Unterdruck im Gehäuse wird automatisch bei den öffnungen (6), die optimalerweise vorne im unteren Drittel der Gehäusefrontpartie angeordnet sind, Luft angesaugt. Es ist wesentlich leiser,die Luft mit 2-3 niedertourigen Ventilatoren (der des Netzteils eingerechnet) als mit einem hochtourigen abzuziehen. Unter dem Netzteil darf es nicht zu einem lokalen Wärmestau kommen, so dass der CPU-Kühler (3) nicht die warme Luft ansaugt. Weiter ist der Raum des eingezeichneten Luftstroms so gut wie möglich freizuhalten.


    Und bei dem Gehäuse von Blacknoise sind die einzigen Öffnungen hinten...
    Und wenn ich dann bedenke, dass durch ein möglichen Hitzestau an der Rückseite des Gehäuses dafür sorgt, dass warme Luft gleich wieder angesaugt wird...

    Bender
    :ac

  9. Schalldämmung vs. Hitzetod #8
    Hardware Freak Standardavatar

    Standard

    Ist evtl. vorne zwischen dem 'Plastik' und Metall des Gehäuses von unten gesehen ein Spalt offen? Ist häufig so und dann hast du eine Erklärung, wo die Frischluft herkommen soll...
    Allerdings: Optimal ist natürlich anders! :ae


Schalldämmung vs. Hitzetod

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.