Temperaturen zu hoch?

Diskutiere Temperaturen zu hoch? im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; die 6 monate garantie sind gesetzliche pflicht. die ist aber schon abgelaufen. danach sind noch 1 1/2 jahre gewährleistung offen. unter diese fallen aber nicht ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 25 bis 32 von 40
 
  1. Temperaturen zu hoch? #25
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    die 6 monate garantie sind gesetzliche pflicht. die ist aber schon abgelaufen. danach sind noch 1 1/2 jahre gewährleistung offen. unter diese fallen aber nicht sogenannte "verschleissteile" wie der lüfter. Die reperatur würde dann geld kosten und für das geld kann ich mir dann gleich einen neuen lüfter kaufen. zudem würde die rep mindestens 14 tage dauern.

    inzwischen habe ich auch über die offizielle seite vom kühler das gleiche wie du herausgefunden, allerdings konnte ich noch nicht überprüfen, ob meine graka diese "einbaulöcher" hat (denke aber schon), weil mein vater die im moment mit hat und der ist weg.

    Meine grafikkarte ist von PixelView (steht auf der verpackung). Bezeichnung "GeForce 6600", also ist es eine nVidia GeForce 6600 (keine "GT" oder "LE", eine ganz normale) AGP (nicht PCI-Express) mit 256 mb grafikspeicher, directx 9.0c kompatibel. ich hoffe die angaben reichen dir.

    ein bild kann ich dir vielleicht später schicken.

    gruß,

    finn

    Edit: Auf der Verpackung steht noch was von einer Firma namens "ProLink". ich weiß nicht ob das wichtig ist.

  2. Standard

    Hallo boingfreund,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Temperaturen zu hoch? #26
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Also wenn es diese ist dann sollte der Zalman 700er wohl draufpassen!http://www.zalman.co.kr/product/cool...600GT_eng.html
    Hast du dich evtl. mal direkt an ProLink (Hotline oder E-Mail ..) gewendet und dort nachgefragt?! Denn der Lüfter mag ja ein Verschleißteil sein aber ohne ihn ist nunmal auch die GraKa nicht mehr ohne Fehler zu betreiben - kannst ihnen ja den vorschlag machen das du sie dann so weiter verwendest und wenn die GPU den geist aufgibt schickst du sie dann eben ganz Defekt zur Garantie ein!

    PS: Das mit der Garantie und Gewährleistung ist so auch nicht richtig:
    1.Garantie / Gewährleistung - Der Unterschied
    Garantie wird durch den Hersteller (z.B. ASUS) gegeben. Für einen von ihm festgelegten Zeitraum steht er für unendgeldliche Reparaturen ein. Dabei kann er die Bedingungen frei festlegen, da die Herstellergarantie keine gesetzliche Pflicht und somit freiwillig ist.

    Im Rahmen der Gewährleistung oder auch gesetzlichen Sachmängelhaftung muss der Verkäufer einer Sache (z.B. Grafikkarte von ASUS) für Mängel an der Ware einstehen, die vor dem Kauf schon existierten.



    2.Wie funktioniert die Gewährleistung?
    Da das Gesetz die Tilgung eines Sachmängels dann vorsieht, wenn der Sachmangel vor dem Kauf schon existierte, muss der Käufer nachweise, dass er nicht für den Mangel verantwortlich ist.

    Dies ist in der Regel recht schwierig. Ist der Kauf aber ein "Verbrauchsgüterkauf", d.h. die Ware wurde durch einen "Verbraucher" erworben, so spricht man von einer Beweislastumkehr.

    Diese Beweislastumkehr besagt, dass in den ersten 6 Monaten nach Abschluss des Kaufvertrages davon ausgegangen wird, dass der Mangel schon beim Kauf vorlag. In dieser Zeit ist der Verkäufer/Händler verpflichtet Nacherfüllung zu leisten.

    Nach den sechs Monaten muss der Käufer seine "Unschuld" nachweisen, was in den meisten Fällen recht schwierig ist. Eine Sachmängelhaftung muss 2 Jahre gegeben werden.



    3.Nacherfüllung - Wie sieht die aus?
    Hierunter versteht man die Verbesserung defekter Ware (Reparatur der kaputten ASUS-Grafikkarte) oder Austausch. Letzteres kann das Zuschicken einer neuen ASUS-Grafikkarte sein, aber auch - je nach Wunsch des Verbrauchers - eine vergleichbare Grafikkarte.



    4.Tricks der Händler
    Oft wird von den Händlern auf die Herstellergarantie verwiesen: "Es ist für sie einfacher, wenn sie die Grafikkarte gleich bei ASUS einschicken. Einen Umtausch oder eine Reparatur können nur die Vornehmen. Damit haben wir nichts zu tun. Wir würden auch nur an ASUS weiterleiten."

    Das ist falsch! Seit den Vorschriften zum Verbauchsgüterkauf vom 01.01.2002 muss der Austausch bzw. die Reparatur durch den Händler erfolgen.

    Eine andere Masche ist folgende: "Als Händler haben wir das Recht, zu entscheiden, ob wir Ihre Ware reparieren lassen oder austauschen."

    Das ist falsch! Der Verbraucher behält das Recht, zu entscheiden, ob er einen Austausch oder eine Reparatur haben will.
    Allerdings: Sollte durch eine Reparatur unverhältnismäßig hohe Kosten für den Verkäufer entstehen, so hat er auch das Recht auf einen Austausch zu bestehen.


    5.Wie gehe ich vor?
    Bsp. Du stellst bei deiner neuen Grafikkarte ASUS Geforce 7800GT ständig Pixelfehler in Spielen fest. Nachdem du dich sofort erkundigt hast, steht fest: Die Grafikkarte ist hin.

    Jetzt solltest du ein Schreiben in folgender Form an den Händler einsenden:

    Zitat:
    Zitat von Nacherfüllungsanspruch geltend machen
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe am xx.yy.zzzz den Artikel "ASUS Geforce 7800GT" bei Ihnen erworben. (Bestellnummer xxxxxx / Kundennummer yyyyyyy)

    Ich habe festgestellt, dass der Artikel fehlerhaft ist und bitte nun um eine Nacherfüllung. Daher bitte ich Sie des weiteren, dass Sie mir bis zum xx.yy.zzzz eine Ersatz-Grafikkarte zukommen lassen. Ich werde Ihnen die defekte Ware sofort zuschicken, sobald ich die Ersatz-Grafikkarte erhalten habe.

    Ich hoffe auf baldige Antwort und verbleibe
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Mustermann

    Es ist dabei wichtig, dass ihr eine Frist zur Nacherfüllung angibt. Üblich sind 14 Tage. Verstreicht die Frist fruchtlos, weigert sich der Händler auszutauschen, dann hast du Recht vom Kauf zurückzutreten und den vollen Kaufpreis inkl. etwaiger Versandkosten zurückzufordern, wobei du die Ware zurückschicken musst.
    Alternativ kannst du auch die Grafikkarte behalten und eine Minderung des Kaufpreises fordern.

    Zusätzlich kannst du auch Schadens- und Aufwendungsersatz fordern. Schadensersatz entsteht dann, wenn du z.B. auf die Grafikkarte angewiesen bist und durch die Pixelfehler deiner Arbeit nicht nachgehen konntest.
    Aufwendungen entstehen dir durch Schreiben an den Händler, kostenpflichtige Hotline-Telefonate usw.

    !!Diese Tipps sind nicht rechtlich verbindlich. Irrtum und Unvollsändigkeit kann nicht ausgeschlossen werden.
    In Deutschland sind rechtliche Beratungen nur von Rechtsanwälten rechtsgültig. Alles andere gilt als Wissensvermittlung, die keinerlei rechtliche Basis hat. Dies ist auch hier der Fall!!

  4. Temperaturen zu hoch? #27
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    Das hat auch mir was gebracht!

  5. Temperaturen zu hoch? #28
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag, hat mir echt sehr geholfen. immerhin weiß ich jetzt woran ich bin.

    Meine Grafikkarte sieht genauso aus, wie die auf dem Bild, nur das die Verpackung anders ist. Aber die Graka ist genauso. Ich werde wahrscheinlich morgen den Lüfter VF700 bestellen.

    Nur eine Frage habe ich noch: Kann die GPU schaden genommen haben? dafür würde ja sprechen, dass die temp so hoch war (94 grad), dagegen, dass ich noch immer weiterspielen konnte (bis es wieder einfror).

    Was meint ihr?

    Schöne Grüße,

    Finn

  6. Temperaturen zu hoch? #29
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    GPUs können kurzfristig bis zu 120 Grad aushalten, die Möglichkeit das sie einen schaden hat kann man nicht ausschließen. Versuche dich mal daran zu erinnern, ob irgendwelche Fehler in letzter auftraten.

  7. Temperaturen zu hoch? #30
    Tastatur Quäler Avatar von usch65

    Mein System
    usch65's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E8400 @ 3500MHz w/Xigmatek HDT-S1283
    Mainboard:
    Gigabyte GA-EP45-UD3R Rev.1 @ F10f
    Arbeitsspeicher:
    2 x A-DATA Vitesta Extreme Edition DIMM Kit 2048MB DDR2-800 @ 975MHz@2,1V
    Festplatte:
    Samsung HD252KJ 250GB + Samsung SP2504C 250GB
    Grafikkarte:
    Elitegroup N8800GT-512MX @ Arctic Cooling Accelero S1 inkl. Turbo Module
    Soundkarte:
    OnBoard Realtek HD-Audio Chip
    Monitor:
    Samsung SyncMaster1100p Plus 21"
    Gehäuse:
    Antec P180 Silber
    Netzteil:
    X-Spice Croon BF 850 Watt
    3D Mark 2005:
    24367
    Betriebssystem:
    WindowsXP Pro. SP3 & Win7 64bit
    Laufwerke:
    LG Electronics GSA-H66N DVD-Brenner
    Sonstiges:
    Hauppauge Nexus DVB-S

    Standard

    Du kannst deine GraKa mal mit dem ATITool testen (ja - das läuft auch mit ner Nvidia!) Findest du z.B. hier:http://www.techpowerup.com/atitool/
    da mal den Artefacts Scan ne Zeit laufen lassen!(Saug die Beta 0.25-14!) Dann kannst du sehen ob sie schon einen def. hat wenn du dort Fehler fortlaufend gemeldet bekommst.

  8. Temperaturen zu hoch? #31
    Computer Doktor Standardavatar

    Mein System
    Magiceye04's Computer Details

    Standard

    Zitat Zitat von freEze
    das klappt schon
    bei mir im zimmer sind auch so 40crad
    immer cpu und graka immer unter 40
    40°C im Zimmer?? Glaub ich nicht, steht wohl das Thermometer in der Sonne.
    Und Rechnertemperaturen unterhalb der Zimmertemperatur sind physikalisch unmöglich, wie ja schon erklärt wurde.
    Ich würde sogar soweit gehen, alles anzuzweifeln, was unter Zimmertemp.+5 liegt.
    Meine Festplatte hat beim Booten auch regelmäßig Zimmertemp. minus 5 - völliger Blödsinnn, wenn sie nicht gerade im Kühlschrank lag.
    Die Sensoren geben zwar manchmal aufs Zehntel Grad genau irgendwelche Zahlen aus, aber wenn es um die Genauigkeit geht, kann man getrost +-10 Grad annehmen.

    Daher würde ich mal ein Thermometer/Temp.Fühler an verschiedenen Stellen/an Kühlern im Rechner eine halbe Stunde platzieren und dann die Temperaturen ablesen. Oder einfach mal die betreffenden Kühlkörper anfassen. Alles über 50°C sollte unangenehm heiß sein...

    Wenn die Temperaturen genau so ungenau/Nutzlos sind, wie die Spannungen, dann kann man die Sensorwerte eigentlich komplett vergessen.

    Gruß, Magiceye

  9. Temperaturen zu hoch? #32
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard

    Es klingt komisch, bei mir ist es aber auch manchmal so, ich hatte auch manchmal eine 2 - 3 Grad kältere Festplatte.


Temperaturen zu hoch?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.