Wasserkühlung / Eingebaut / Temp

Diskutiere Wasserkühlung / Eingebaut / Temp im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo zusammen So haben nun endlich nach langer Wartezeit meine Wasserkühlung montiert (Nicht in den AMD 1700+ sondern in den Athlon 1400 MHZ). Habe knapp ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 11
 
  1. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #1
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Hallo zusammen

    So haben nun endlich nach langer Wartezeit meine Wasserkühlung montiert (Nicht in den AMD 1700+ sondern in den Athlon 1400 MHZ). Habe knapp drei Stunden Drangesessen und erstmal nur den CPU Kühler verbaut, den Graka Kühler will ich jetzt noch irgendwann demnächst dazuschalten.
    Na ja Was soll ich sagen die Wasserkühlung an sich ist wirklich extrem Leise bzw. überhaupt nicht zu hören.
    Aber desto trotz ist mein PC fast genau so laut wie vorher, ich dachte immer das mein CPU Kühler den heftigsten lärm verbreitet. Weit gefehlt der Kühler des Netzteils ist extrem Laut und somit Nervig.
    Da ich ja so einen „tollen“ Passiv Radiator habe sind die Temps auch dementsprechend ******e, meine CPU Temp beträgt bei Volllast 55 Grad die System Temperatur 46 Grad. Da die Temps so ******e Sind will ich mir auch demnächst einen richtigen Radiator kaufen.
    Was meint ihr sind 55 Grad ein bisschen riskant oder brauch ich mir da keine Sorgen zu machen?

  2. Standard

    Hallo Lombardo,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #2
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Bei einer Herdplatte wie dem 1400er brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Liest Dein Board die interne Diode aus?

  4. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Also mit interne Diode meinst wohl die Diode die unter dem CPU die Temp ausließt oder?
    Das Board zeigt mir jedenfalls eine Temp von 55 Grad bei der CPU (Im Bios).
    Da ja 55 Grad schon ziemlich krass sind weiß ich jetzt nicht ob ich bedenkenlos den GPU Kühler anschließen kann.
    Wobei ich bei meinem nächsten Problem wäre, meine Elsa Gladiac GTS 32 Md DDR Ram will sich nicht von ihrem kühler trennen.
    Das ist so ein kleiner Lüfter der auf einer metal Platte verschraubt ist, den Kühler an sich kriege ich ab aber diese Platte klebt irgendwie am GPU Chip fest. Die Platine ist nicht verschraubt und trotzdem kriege ich sie nicht ab, soll ich da jetzt mit Gewalt ran oder was kann man machen, ich muss ja irgendwie den Wasserkühler draufbekommen.

  5. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #4
    Forum Stammgast Standardavatar

    Standard

    Also bei meiner alten alsa GF1 war der kühler mit WLKleber drauf!

    Also:handtuch drum, eintüten und tiefkühlen! dann sollte er doch recht einfach abgehn!


    was meinst du mit passivradi?? normal sollte man einfach nen 120mm lüfter draufmachen können(oder 2 oder 3 je nachdem wie groß der is) und dann geht auch kühler!!

  6. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #5
    Hardware - Junkie Standardavatar

    Mein System
    Wuarzel's Computer Details
    CPU:
    Opteron 170 @ 2,5GHz
    Mainboard:
    Lanparty UT nf4 SLI-DR Expert
    Arbeitsspeicher:
    2x1024MB Gskill PC4000
    Festplatte:
    2x80GB Hitachi @ Raid 0
    Grafikkarte:
    Sapphire X1900XT@XTX
    Soundkarte:
    Audigy 2 ZS
    Monitor:
    Samsung SyncMaster 957p
    Gehäuse:
    Lian Li PC 71
    Netzteil:
    Tagan2force 580W
    3D Mark 2005:
    11716
    Betriebssystem:
    Windows XP Home Edition
    Laufwerke:
    NEC 2510A , LG-DVD

    Standard

    das war bei meinem 8rda+ auch so war mit wlk fixiert, da musst die halterungen aus der sicherung rausgeben und dann vorsichtig den kühler drehn! so is gangen!

  7. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #6
    Hardware - Junkie Avatar von RealSucker

    Mein System
    RealSucker's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon XP 2400+ T-Bred B
    Mainboard:
    DFI nForce2 Infinity
    Arbeitsspeicher:
    2 x 256MB Corsair BH-5 DDR400
    Festplatte:
    2 x 80GB Hitachi 7k250 @Raid 0
    Grafikkarte:
    Sapphire 9800 Pro 128 MB 256bit
    Soundkarte:
    Onboard...
    Monitor:
    Acer FP751
    Gehäuse:
    Chieftec CS-901
    Netzteil:
    Antec TruePower 480W
    Betriebssystem:
    Windows XP SP2
    Laufwerke:
    Toshiba SD-M1712, NEC 3540A

    Standard

    Ein genialer Tipp, den ich hier im Forum bekommen habe:

    Zahnseide!!! :4

    Einfach unter den Kühler schieben und langsam durchziehen!

    Hat bei mir perfekt geklappt mit Wärmeleitpad!

  8. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #7
    Senior Mitglied Avatar von Garfield

    Standard

    ..Moin !

    ..hab selber noch so ne olle Herdpladde am Start (siehe SIG) ..so richtig "prall" scheint der Radi wirklich nicht zu sein, ich hab mit meiner Luftkühlung grad mal schlappe 45°C unter Vollast ( Seti, Prime95 und 3DQuark gleichzeitig) ...aber:

    ..viel "schlimmer" find ich deine System Temp ...zwei leise Päpste ( 19dB) als Gehäuselüfter wirken da bestimmt Wunder.

    @Mighty: der T-Bird hat KEINEN Temp Sensor :7


    ..mfg, Garfield

  9. Wasserkühlung / Eingebaut / Temp #8
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    zappel0815's Computer Details
    CPU:
    P4 630 3.0 ghz @ 3.8 Ghz
    Mainboard:
    Abit AA8XE-3rd Eye
    Arbeitsspeicher:
    4 * 1024 mb Corsair cmx 5400 ddr2-ram
    Festplatte:
    3x Hitachi 160 GB SATA 7K250 (raid 1), 2*Maxtor 80GB im Wechselrahmen
    Grafikkarte:
    HIS X1900XTX 512MB
    Soundkarte:
    Audigy Player
    Monitor:
    AOC LM919 per DVI
    Gehäuse:
    Chieftec 901D - natürlich gemoddet ;-)
    Netzteil:
    ENERMAX EG365AX-VE(G)FMA
    Betriebssystem:
    WinXP+SP2
    Laufwerke:
    Pioneer 106 Slot-In DVD LW, NEC 4571A DVD Brenner

    Standard

    wenn der tip mit dem eisfach nicht klappt (so wie bei mir), dann laß deine gkarte mal richtig auf touren bringen (mit 3dmark oder so). dann gleich ausbauen (natürlich vorher rechner ausmachen) und siehe da, man kann den kühlkörper wunderbar runterdrehen. aber verbrenn dir nich die finger ;-)

    den kleber (dieses mistzeug) habe ich mit waschbenzin runterbekommen. habe ein zewatuch getränkt und dann ´ne weile auf der gpu/dem kühlkörper liegen lassen.

    viel glück


Wasserkühlung / Eingebaut / Temp

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.