Welche Gehäuselüfter für dieses System ?

Diskutiere Welche Gehäuselüfter für dieses System ? im PC Kühlung, Passiv-Luft-Wasserkühlung Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Zunächst einmal möchte ich mich bedanken, daß ihr meinem Anliegen Zeit widmet. Habe mich vorher eher wenig um Kühlung gekümmert und Glück gehabt, daß bisher ...



 
  1. Welche Gehäuselüfter für dieses System ? #1
    Newbie Standardavatar

    Standard Welche Gehäuselüfter für dieses System ?

    Zunächst einmal möchte ich mich bedanken, daß ihr meinem Anliegen Zeit widmet. Habe mich vorher eher wenig um Kühlung gekümmert und Glück gehabt, daß bisher keine Komponente den Hitzetod gestorben ist. Damit das nicht passiert möchte ich mein Gehäuse mit Kühler ausstatten.

    Beschreibung des Systems:
    Chieftec Dragon Big Tower: http://www.chieftec.de/?page=product...=1&language=de
    Silentmaxx 420W PFC ProSilence Gold
    Asus P4C800E-Deluxe
    Intel P4 2.6GHz/800MHz mit Arctic Cooling Super Silent 4 Pro TC
    2*512MB Kingston KHX3200 RAM
    LG GSA-4040B DVD-RAM
    Toshiba SD1712 DVD-ROM
    2*Samsung SP1614C S-ATA im oberen HDD-Käfig
    WD1600JB+WD1200JB P-ATA im unteren HDD-Käfig
    Asus Radeon 9600XT im AGP-slot
    Creative Audigy 2 ZS Platinum im zweitobersten PCI-slot

    Bei den aktuellen Umgebungstemperaturen (20-22C) liest Everest nach mehrstündiger Laufzeit folgende Temperaturwerte aus:
    Mobo/CPU etwa 35C
    HDDs etwa 43-47C
    GPU/G-RAM etwa 40C

    Man sieht daß die HDD-Temperaturen zu hoch sind und die möchte ich primär kühlen. Demnach wäre pro HDD-Käfig ein 8cm Lüfter notwendig der von draußen Umluft ansaugt, über die heißen HDDs führt und damit diese auch wieder aus dem Gehäuseinneren nach außen abgesaugt wird, sollte noch ein weiterer Lüfter (8cm) in der Rückwand integriert werden. Dafür habe ich auf CPU-Höhe die untere Aussparung gewählt da diese leichter die Warmluft des unteren Käfigs absaugen kann.

    Meine Fragen hierzu wären folgende:
    1.) Da der Lüfter an der Gehäuserückwand ebenso die Abwärme des CPU-Kühlers mit nach draußen befördern wird (außer das NT direkt darüber), welche Volumenströme sollte dieser und die beiden in den HDD-Käfigen haben, damit sich keine Hitze im Inneren staut ? Würde tippen, daß der Volumenstrom des rückwandigen so hoch wie die Summe der beiden in den HDD-Käfigen sein müßte. Da es wahrscheinlich keine so starke gibt, wäre ich gezwungen zwei Lüfter an der Rückwand anzubringen und alle hätten den gleichen Volumenstrom ?
    2.) Im Moment geht vom Netzteil das Spannungsversorgungskabel (4polig groß) an beide P-ATA-HDDs, dann zum Seitenlüfter in der Gehäusetür, der zusätzlich Luft von außen nach innen ansaugt und von diesem an die Audigy 2 per Adapterkabel von großem zu kleinem Stecker. Würde ich nun noch mehr Lüfter einsetzen, könnte ich die Kette vor der Audigy 2 unterbrechen und alle mit Spannung versorgen oder wäre das problematisch ?

    Soweit zum ersten Planungsschritt. Der zweite jedoch macht mir mehr Kopfzerbrechen. Möchte nämlich eine Skystar 2 Rev. 2.3 in diesem System betreiben. Es handelt sich um eine DVB-S Karte älterer Bauart, die einen großen Nachteil hat: Sie wird extrem heiß und kann sogar abrauchen, passiert nicht bei vielen aber es kann vorkommen. Der Tuner und weniger der B2C2 chip sind hier die kritischen Bauteile. Es muß aber diese Karte sein, da sie eine Eigenschaft hat, die man bei anderen nicht vorfindet, blindscan. Außerdem läßt sich ein Motor per Diseqc 1.2 auch steuern.
    Jetzt stellt sich die Frage wie am besten die Hitze von diesen Bauteilen abgeleitet wird und aus dem Gehäuse herausbefördern ? Anregungen habe ich hier gefunden: http://www.scaistar.com/cooling/cooling.htm . Das unterste Bild scheint mir die Lösung zu sein, die ich am leichtesten realisieren könnte. Unterhalb der Audigy 2 habe ich noch 3 PCI-lots frei, die ich voraussichtlich nicht anderweitig verwenden werde. In einen davon könnte die Karte rein. Damit sie Abstand vom Gehäuseboden und der Soundkarte hat, könnte der mittlere von den dreien ideal sein. Wenn der Lüfter an der Seite 12cm Durchmesser hat, müßte der Volumenstrom für die gesamte Karte reichen, sofern dieser auf die Karte gerichtet wird. Am Gehäuseboden könnte ich ihn per Doppelklebeband befestigen und Spannung könnte er wie die übrigen auch vom Netzteil beziehen. Nur frage ich mich, ob die angefächerte Luft auch den Abzug findet, denn wie schon gesagt würde dieser weiter oben über den Karten hinten stattfinden. Oder sollte ich in Betracht ziehen, auch den letzten Lüfterschacht (8cm) ganz unten an der Gehäusefront zu nutzen, wo dann Luft von innen nach außen abgezogen würde ? Oder macht es anders herum, also von außen nach innen mehr Sinn ? Wäre auch dieser letzte Schacht mit einem Lüfter besetzt, so würden im Maximalfall 2 Lüfter hinten, 3 vorne einer in der Gehäusewand links und ein weiterer parallel dazu auf dem Boden senkrecht angeklebt werkeln, sprich 7 isg. oder geht es auch mit weniger ?

    Ihr seht alles nicht ganz einfach und die Skystar 2 macht alles noch komplexer, aber ich möchte nicht eines Tages meinen gesamten Rechner in Flammen sehen.

    Bin für jeden Rat dankbar.

  2. Standard

    Hallo deepbluesky,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Welche Gehäuselüfter für dieses System ? #2
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Willkommen im Forum!

    Ich muß sagen, es ist lobenswert wieviele Gedanken du dir dazu machst, aber so ein Mamuttext ist schon eher eine Zumutung.

    Ich bin jetzt mal so drübergeflogen und mein primäres Fazit ist: Es geht definitiv mit weniger Lüftern! Grundsätzlich bringen selbst zwei recht langsame Lüfter, einer ein- u. einer ausblasend - schon am allermeisten. Mit weiteren Lüftern läßt sich das natürlich optimieren, aber der Temperatursprung wird nicht mehr so gewaltig sein.

    In dem gleichen Gehäuse, das du dein Eigen nennst, ist mein 2. PC untergebracht. Hier läßt sich sehr leicht eine gute Kühlung realisieren:
    Du nimmst die Lüfterhalterungen für 80er Lüfter aus den HD-Käfigen und besorgst dir zwei 92er Lüfter. Können ruhig zwei sehr langsamdrehende sein. Dann besorg dir noch diese Tesa Fensterdichtlippen mit seblstklebenden Rücken. Diese klebst du rund um den Lüfter, dann paßt nämlich ein 92er exakt in einen ca. 10x10cm großen Käfig und schallentkoppelt sind sie damit auch gleich.
    Hinten würde ich dann noch zwei mittelmäßige 80er Lüfter in die Halterungen einsetzen und diese mti 7 oder gar nur 5V betreiben.

    Mit dieser Maßnahme ist das System optimal beatmet und ich möchte wetten, dass du für die TV-Karte keinen Extralüfter mehr brauchst!

    Edit: Habe das Tesa-Zeug mal rausgesucht, was ich verwendet habe http://www.tesa.de/consumer/products/fenst15/tesam13561

  4. Welche Gehäuselüfter für dieses System ? #3
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Oli danke dir für die schnelle Hilfe. Mir ist klar, daß es zuviel Text auf einmal war aber ich wollte nunmal die Lage so exakt wie möglich beschreiben, ohne evtl. relevante Dinge auszulassen. Da nehme ich gern weniger Antworten in Kauf.

    Die Idee mit den 92er Lüfter und dem Tesa Moll gefällt mir. Damit steigt auch der Volumenstrom, welcher sicherlich nicht nur den HDDs zugute kommt, sondern auch den restlichen Komponenten. D.h. pro HDD-Käfig jeweils ein 92mm und an der Gehäuserückwand noch 2 80mm Lüfter. Muß mal sehen, was es alles noch so außer Papst (zu teuer) hier in den Geschäften noch gibt.

    Frage: Wie und wo schließe ich die alle an ? Am NT ist kein freier Anschluß mehr und ich müßte die vorhandene Kaskade aufbrechen, die u.a. die P-ATA-HDDs versorgt. Würden alle Lüfter die korrekte Spannung abbekommen ?

    Zur TV-Karte: Leider haben das auch viele andere gedacht und letztlich ist sie durchgebrannt. In einem Fall hat es sogar das mainboard erwischt. Verglichen mit anderen TV-Karten wird die alte Rev. 2.3 wirklich extrem heiß und bedarf guter Kühlung. Der Hersteller hat dies leider versäumt und das war auch der Hauptgrund für die nächste Revision welche aber leider das o.g. feature nicht mehr unterstützte und das hat sich bis heute leider nicht geändert. Deshalb auch die Frage: Wenn ich die Karte senkrecht von der Seite anblase mit einem 12cm der einen hohen Volumenstrom liefert, würde die Temperatur wesentlich gesenkt und könnte die erhitzte Luft auch über die Rückwand wieder problemlos entweichen ohne sich irgendwo zu stauen ?
    Das Problem ist ja, daß dieser große Lüfter nicht Luft von außen ansaugen kann und zwischen TV-Karte und Gehäuselüfter die Sound- und Grafikkarte dazwischenstecken. Die erwärmte Luft müßte also entlang des Gehäusebodens nach vorne strömen und dann vielleicht mit dem Sog der HDD-Lüfter wieder zurück schräg oben nach hinten raus. Daher auch der Gedanke mit einem Lüfter vorne ganz unten.
    Eine Alternative wäre, den Lüfter nicht senkrecht zur Karte, sondern unter sie liegend anzubringen sofern die 2.5cm Höhe ausreichen, denn schließlich muß Platz zum Ansaugen und Anströmen da sein und dieser auch irgendwie befestigt werden.

    Ist wieder viel geworden ich weiß, aber kürzer geht leider nicht.


Welche Gehäuselüfter für dieses System ?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.