COD spielen für euch persönlich vertretbar?

Diskutiere COD spielen für euch persönlich vertretbar? im PC Spiele, Videospiele, Neuheiten, Patches Forum im Bereich PC Games, Spiele; Ich spiele CoD 1 sowie auch CoD 2 und habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob es korrekt ist, diese Geschichte nachzuspielen. Ich spiels ...



Umfrageergebnis anzeigen: Ist es für euch persönlich vertretbar COD zu Spielen?

Teilnehmer
29. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein

    3 10,34%
  • Ja

    26 89,66%
Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 17
 
  1. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #9
    Tastatur Quäler Avatar von innocent

    Mein System
    innocent's Computer Details
    CPU:
    AMD Ahtlon X2 @ 2,5 Ghz
    Mainboard:
    DFI LanParty Nforce 4 Ultra-D
    Arbeitsspeicher:
    2 Gb Samsung UCCC
    Festplatte:
    RaptorX 150 Gb, Samsung 500 Gb, 200 Gb, Seagate 1500 Gb
    Grafikkarte:
    AMD Radeon HD 4870
    Soundkarte:
    warte auf meine X-Fi aus der RMA
    Monitor:
    DELL 24"
    Gehäuse:
    LianLI Standardtower
    Netzteil:
    500 Watt Seasonic S12
    Betriebssystem:
    Vista HomePremium 32bit, MacOS X (MacBook)
    Laufwerke:
    LG DVD-Toaster

    Standard

    Ich spiele CoD 1 sowie auch CoD 2 und habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob es korrekt ist, diese Geschichte nachzuspielen. Ich spiels trotzdem, weil das Spiel Spaß macht. Selbst so ein Spiel entwerfen würde ich aber nicht. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, das Spiel wegen der Geschichte hinter CoD, nicht mehr zu spielen. Doch ob ich nun CS:S, CoD oder Generals spiele, überall geht's um Menschen, von daher ist mir das egal.

    Realität ist nunmal etwas anderes als ein Spiel.
    Ein Spiel erzählt eine Geschichte, ähnlich bzw. auf andere Weise als ein Buch oder ein Film über den Krieg. Und daran ist meiner Meinung nach moralisch nichts verwerflich.

  2. Standard

    Hallo revealed,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #10
    Volles Mitglied Avatar von Fuern_Arsch

    Standard

    Also ich kann sehr wohl noch Realität und Spiel/Fiktion unterscheiden. Ich weiß, dass das, was im Spiel passiert, vielleicht - am Beispiel von CoD - mal passiert ist, aber allein schon durch den Geschichts-LK inner Schule weiß ich, das die Geschehnisse im Spiel nur einen wirklich kleinen Bereich des 2. WK beleuchten und eigentlich nur den Kampf darstellen. Die ethische Vertretbarkeit spielt bei mir eine geringere Rolle, weil die "Menschen" im Spiel vielleicht wie Menschen aussehen, aber nunmal keine sind sondern nur Pixel und Polygone die jederzeit neu berechnet werden können.
    Welcher CoD, CS, UT, Quake, und was es nicht alles gibt-Spieler würde es in der Realität vertretbar finden einen Menschen zu töten? Ich würds nicht tun, mach nicht umsonst Zivi (gut, ich hab auch so keine Lust auf den Haufen der BW).
    Aber zurück zum Thema: Diese Diskussion um Killerspiele geht mir dermaßen auf den Sack...

  4. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #11
    Foren-Guru
    Threadstarter
    Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    Du scheinst aber ein grösseres Problem damit zu haben, als das ich annehmen könnte, das Spiel wär einfach nur nicht dein Geschmack.
    Jo würd ich mal zustimmen! Aber wie gesagt, komisch dass mir das bei BF2 nichts ausmacht, beispielsweise. Aber das is ja eine persönliche Erfahrung.

    würde es in der Realität vertretbar finden
    ich bestimmt nicht. Aber das Spiel is eh ab 18 soweit ich weiss dürfte ein bestimmtes Publikum, welches vielleicht von der Regalhöhe an die Verpackung rankäme, es garnicht besitzen. ....

    Aber zurück zum Thema: Diese Diskussion um Killerspiele geht mir dermaßen auf den Sack...
    Ich denk mal aber nur wegen Zensuren. Mich nervt die Zensiererei auch, in einigen Fällen. Beispielsweise "Quake4", hab die deutsche Version. Und dann ist dir mein Prob sicherlich auch schon bekannt (Multiplayerleiden).

    mach nicht umsonst Zivi
    ich durfte weder noch. Musste da was unterschreiben, als ich ausgemustert wurde. Altes Krankheitsleiden.

    Aber "DOD" beispielsweise... hat bei mir den selben effekt. Ich kanns nicht spielen. Das war bei mir zwar im Silverpack dann auch DOD:S aber inhaltlich s gleiche Problem. Selbe Schublade.

    Da find ich den zugegebenen vorhandenen Interessanten "Nachschlagewerkweg" welcher eventuell beispielsweise durch gewisse CS models eingeleitet werden könnte viel interessanter, wo man da doch im Endeffekt bei Informationen zu Terrorismus und SEK´s landen wird.

    Auch BF2 bietet sich da für mich als einiges attraktiver an, weil ich dadurch auch etwas von Fremdländischer Geschichte mitlernen kann.

    Was aber ein großes Problem ist find ich, dass Spiele die Weltkriege und wirklich geschehene Kriege zur Basis haben, durchaus auch Rassismus fördern können. Und das find ich sehr schade.

    Also beispielsweise. Man spiele mehrere Jahre auf einem Server in den Niederlanden Counterstrike.... erzähl ich mal ein kleinen Chatablauf der zum KickIpBan führte:
    (vorab sei erwähnt eine Regel des Servers aus der motd lautete "Es ist verboten zu sagen "deutsche da?")

    Eine Spieler: Käsköppe da`?
    ServerRegular: **** off Nazi!
    Eine Spieler: *Hitlergrussparole*
    ServerRegular: *bratz*Brawwr*Jaevlar kut piss fan"*!!#²³@!
    amx_admin Kick/ban/slap/slay/ < ipEINESPIELER / wonidEINESPIELER /steamID-EINESPIELER> < pass > < acces > < flags >
    und der Ban folgte instant für "Eine Spieler". Solche Situationen förderten, dass die Regulars welche Internationalen clientes waren, sich immer verhaltener gegenüber deutschen verhielten. Schliesslich war man wilkommen, weil man übersetzte ob der Deutsche im Chat ein Faschist war oder nicht.

    Genauso hatte wohl die Diskussion um die TeamFarbe in "BattleField" auch internationale Grundlage.

    Und was mir in DOD mal aufgefallen ist, als ich doch versuchte es ein zwei Stündchen zu Spielen. Ab dem Moment wo gefragt wurde ob ein Deutscher anwesend sei. Kam nurnoch Nazi geschrei. Und das war so unter aller Sau.

    edit:
    Sprich nach 2 Stund kein Bock mehr, weil das nur klassische NeoNazis zu spielen schienen.
    (und das hat 2 Kehrseiten! Entweder man wird verdächtigt vom internationalen Publikum oder ein paar schienen es wirklich zu sein!)

    Also man wird quasi entweder beschimpft, "nur" weil man Deutsch spricht obwohl alles in butter sein sollte, weil man keinerlei rassistische Intentionen hegt.

    Aber eigendlich wird man beschimpft indem man schon liest, wie tatsächlich deutschsprachige Hitler Parolen im Chat niederschreiben während nichts dagegen unternommen wird.
    /edit

    Und das kann ich definitiv nicht abhaben den ganzen Tag mit solche looser auf dem Server ein Spiel zu spielen, welches sie noch aufgrund der Möglichkeit Deutsche zu Spielen dazu verleitet hat.

    Also das bietet quasi eine starke Tendenz zur Verherrlichung und keiner Passt auf den Inhalt der Chatmessages auf.

    Gruss

    R

  5. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #12
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Schonmal mit den Amis gezockt? Da kommen deutlich öfter gewisse Parolen als bei uns zum Beispiel. Je mehr sich die Leute darüber aufregen, desto mehr wird man sowas lesen... man kann es auch übertreiben.

    Mit Nazis hat das für mich überhaupt nix zu tun, das sind einfach nur Kiddies die zuviel Langeweile haben und wer sich da im Übermaß aufregt, ist selber Schuld... ist doch bei allen Spielen das gleiche, wer verliert ist frustriert und stänkert. Bei Fifa heisst es dann du Scheiss Schalker, Bayer, Dortmunder, etc. und bei anderen Spielen dann du blöder Kaaskopp oder was weiss ich.

    Für mich aber ein klassischer Fall von Realitätsverlust, dieses ganze Gechatte in den Spielen, Ts, etc. scheint bei Überdosierung die Birne weich zu machen und wird durch abgehobene Moralisten (die in Wirklichkeit meist die schlimmsten sind) auch nicht besser.


    Mich stört sowas deutlich weniger als die NPD-Aufmärsche, also reg dich lieber darüber auf... mit Aufregen unterstützt und fördert man solche Leute nur, das sinvollste ist solche Aussagen zu ignorieren, denn provozieren ist der einzige Sinn hinter solchen Aussagen und wer sich vor den Karren spannen lässt, ist selber Schuld.

  6. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #13
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Ich kenne COD nur dem Namen nach und habe es nie in Aktion gesehen, da ich generell wenig bis keine Shooter spiele.

    Auf jeden Fall halte ich es für eine höchst respektable Aussage, wenn jemand aus der Riege der Spieler für sich beschließt, ein bestimmtes Spiel nicht zu spielen, weil es eine persönliche Grenze überschreitet.

    So lange derjenige - und du revealed bist es in diesem Fall nicht - nicht belehrend missionarisch wird. Es ist - in meinen Augen - mal ein willkkommener Denk- und Diskussionsanstoß. Denkanstoß dahingehend, dass sich so manche Spieler trotz der gesellschaftlichen und medienwirksamen Diskussion der letzten Zeit noch keine Gedanken darüber gemacht haben, was sie eigentlich spielen.

    Ich persönlich habe und hatte ebenfalls noch nie ein Problem mit Spielen, bzw. Gewalt in Spielen (oder Filmen), da ich für mich selbst beanspruche, Realität und Virtualität sehr wohl auseinanderhalten zu können.
    ABER ich persönlich bin auch davon überzeugt, dass ein wirklich gutes Spiel immer noch gut sein muss, wenn man entsprechende Darstellungen entfernt. Zugegebenermaßen ist dies bei einem "Kriegsspiel" eine echte Herausforderung.

    Ich möchte noch ein ein Beispiel anführen:
    Ich verbrachte gerade ein Schuljahr in den USA, als das Prügelspiel "Mortal Combat" veröffentlicht wurde. Ich weiß nicht wie es hier war, aber in den USA ging ein Aufschrei der Empörung von Seiten der Eltern durch das ganze Land. Die Finishing Moves waren der Stein des Anstoßes. Trotzdem halte ich besagtes Spiel auch ohne die FMs noch immer für sehr gut: Die Animationen und die Darstellung generell war damals großartig, da erstmals weg vom Cartoonstil von z.B. Street Fighter. Die Charaktere mit ihren Kombos und Special Moves brachten sogar so etwas wie Taktik in ein Beat'em up. Und all das hätte auch ohne die FMs funktioniert (die ich sowieso seltenst hinbekam).

  7. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #14
    Foren-Guru
    Threadstarter
    Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    also reg dich lieber darüber auf... mit Aufregen unterstützt und fördert man solche Leute nur, das sinvollste ist solche Aussagen zu ignorieren,
    Sorry aber der Sinn dieses Satzes entgeht mir 100 %. Kannst mir das nochmal erklären?

    die ich sowieso seltenst hinbekam.
    die gabs als Liste zum Ausdrucken und auswendig lernen... lol

    Aber mich stört an Quake4 beispielsweise weniger, dass ich kein Blut in dem Spiel sehe. Was mich massiv stört, dass ich aufgrund der schlechten Modifikation nicht erlaubt bin, am Onlinespiel mit internationalen Clients teilzunehmen. Die Spiele fallen durch diesen Zensurumbau halt derart massiv unterschiedlich aus, dass das Spielgeschehen wohl so verändert wird, dass ein faires Spiel mit diesen Versionen nicht mehr gewährleistet ist.

    Gruss

    R

  8. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #15
    Senior Mitglied Standardavatar

    Standard

    Finde es sehr interessant , da ich selber so noch nie das Problem mit Ego-Shootern die auf realitätsnahen Konflikten basieren hatte, wobei ich wie wahrscheinlich auch viele andere PC/Konsolen-Spiele komplett als virtuel/unreal behandle. Natürlich denkt man manchmal grade bei Kriegspielen ob man so etwas spielen sollte aber es ist auch teils ja so wie auch schon erwähnt das ein Spiel ( da es ja idr linear verläuft) auch nur eine Geschichte erzählt bzw. eine reale Geschichte und wenn manche dann sehen was da passiert sich vorstellen wie das damals war es nicht mehr spielen wollen/können so wie du, gibt ja auch genug Leute die sich keine Anti-/Kriegsfilme anschauen können in denen man viel Gewalt sieht. Finde es sehr gut das es noch genug Leute gibt die sich darüber gedanken machen , gibt auch genug die einfach nur stumpf rumballern ohne sich über irgendwas gedanken zu machen in solchen Kriegspielen (wobei ich jetzt nicht sagen will das es 50% so machen aber es gibt sicher genug die das machen)

    mfg
    phil

    PS:Rechschreibfehler sind beabsichtigt und dürfen wenn gefunden behalten werden!;)

  9. COD spielen für euch persönlich vertretbar? #16
    Hardware - Kenner Avatar von ANBU_ELWOOD_HUANG

    Mein System
    ANBU_ELWOOD_HUANG's Computer Details
    CPU:
    Intel Pentium Dualcore 5200 @ 12,5x256mhz = 3,2Ghz
    Mainboard:
    Gigabyte EP45 DS3P
    Arbeitsspeicher:
    2x1024mb DDR2 Aeneon by Quimoda ehemals Infineon @800mhz
    Festplatte:
    160/320/500 [Gb] [Hitachi Deskstar]
    Grafikkarte:
    Sparkle 9800GT Passiv avéc 120mm Coolermaster Lüfter ^^
    Soundkarte:
    Onboard intel HD blaa
    Monitor:
    PHILIPS 109 s4 19" crt
    Gehäuse:
    Coolermaster cavalier
    Netzteil:
    Tagan 600W
    3D Mark 2005:
    KA
    Betriebssystem:
    Microsoft Windows XP home 32-bit SP3
    Laufwerke:
    NEC COMBO

    Standard

    @Revealed

    Jeder extemist ob links oder rechts bettelt mit Parolen,Auftreten,Handlung und aussagen um Aufmerksamkeit. Solange du oder andere in deinem umfeld,nciht direkt bedroht oder beeinflusst werden solltest du solche menschen einfach ignorieren, denn wenn du dich drüber aufregst haben die was sie wollen -> aufmerksamkeit

    Denkst du auch nur die hälfte vom "schwarzen Block" weiß was Globalisierunge auch nur bedeutet?

    oder 10% der NPD-Anhänger was wirklich im Nationalsozialismus geschah?

    Die wissen ncihtmal welche politik sie da vertreten. Die schrein einfahc nur mit weeil sie sonst keiner hören will.

    Auf deutshcen dod-servern gabs bisher die wenigsten NAzi-spray-logos, sprüchen namen etc. Trotzdem müssten die wirklich ganz verschwinden, sowas find ich dann echt geschmacklos, obwohl dies eigtlich paradox ist, dass mich grade das stört.
    Ich versuchs mal zu erklären.
    DOD/CoD stellen an sich keine Propaganda/Symbolik/Politik in den Vordergrund sondern eben den Teil des Krieges der Spaß macht wenn man gemütlich aufm stuhl sitz und immer wieder Respawnen kann: Kämpfen. Ohne tatsächliches leid. Mit NAzisprüchen und -symbolik wird allerdings wieder die vergangenheit in einer art und weise ins spiel transportiert die recht geschmacklos, und keinesfalls weiter durchdacht ist. Jedenfalls scheint es so für mich.


COD spielen für euch persönlich vertretbar?

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

cod spielen mit 14

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.