Mal ne ganz blöde Frage

Diskutiere Mal ne ganz blöde Frage im Soundkarten & Lautsprechersysteme Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hallo Leuz, Ich habe eine ganz ganz blöde Frage: Ich würde mal gerne wissen was der Vorteil von einer PCI-Soundkarte oder so ist, natürlich weiß ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. Mal ne ganz blöde Frage #1
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    whippersnapper's Computer Details
    CPU:
    X2 5000+ BlackEdition (Brisbane G2) @3,2 Ghz
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1 GB MDT DDR2 800er
    Festplatte:
    Samsung SpinPoint T166 250GB + Seagate Barracuda 7200.10 250GB 16MB
    Grafikkarte:
    HIS IceQ3 Turbo HD3870 Crossfire
    Soundkarte:
    Realtek ALC883
    Monitor:
    22" TFT
    Gehäuse:
    Cooler Master Mystique 631 schwarz
    Netzteil:
    Seasonic S12II 330W
    3D Mark 2005:
    12283
    Betriebssystem:
    Win XP x64
    Laufwerke:
    LG GSA-H66N + LG GDR-H20N
    Sonstiges:
    Xigmatek HDT-S1283

    Standard Mal ne ganz blöde Frage

    Hallo Leuz,
    Ich habe eine ganz ganz blöde Frage:

    Ich würde mal gerne wissen was der Vorteil von einer PCI-Soundkarte oder so ist, natürlich weiß ich das der Sound i. d. R. besser ist als bei on Board, aber gibt es da einen anderen Vorteil?

    Ich habe zwar eine, trotzdem wüsste ich mal gerne den Vorteil davon.

  2. Standard

    Hallo whippersnapper,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mal ne ganz blöde Frage #2
    PC Schrauber Avatar von DreamCatcher

    Mein System
    DreamCatcher's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6400 @ 3200MHz
    Mainboard:
    ABIT AW9D-MAX
    Arbeitsspeicher:
    2048MB Cellshock PC2-6400 4-4-4-12
    Festplatte:
    1x WD Raptor 150GB SATA | 1x Hitachi T7K250 250GB
    Grafikkarte:
    MSI Geforce 8800 GTX
    Soundkarte:
    onboard Realtek ALC 882
    Monitor:
    Hyundai L90D+ TFT
    Gehäuse:
    Antec P160 Alu Midi-Tower
    Netzteil:
    Tagan EasyCon 580W
    3D Mark 2005:
    kommt
    Betriebssystem:
    Win XP Pro SP2
    Laufwerke:
    LG GSA-H22N DVD-Multi-RW

    Standard

    Manche, bei Weitem nicht alle, PCI-Soundkarten entlasten zusätzlich die CPU bei der Berechnung von 3D-Sound in Spielen.

  4. Mal ne ganz blöde Frage #3
    Volles Mitglied Avatar von P.K.

    Mein System
    P.K.'s Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon LE-1640 (Single-Core, 2,6 Ghz)
    Mainboard:
    Biostar A740G M2+
    Arbeitsspeicher:
    2 GB
    Festplatte:
    WD 160 GB
    Grafikkarte:
    Onboard
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Benq FP567s
    Netzteil:
    Ultron UN-380PFC
    Betriebssystem:
    Windows XP
    Laufwerke:
    Ricoh MP5240A
    Sonstiges:
    TV-Karte: Leadtek Winfast TV 2000 XP Expert

    Standard

    Die Schnittstelle (in diesem Fall PCI) spielt da keine Rolle. Es gibt genügend PCI-Soundkarten, die schlechter sind als die meisten Onboard-Soundchips.
    Meiner Erfahrung nach sind richtige Soundkarten in der Regel aber unkomplizierter.

  5. Mal ne ganz blöde Frage #4
    Volles Mitglied Standardavatar

    Mein System
    OC´er's Computer Details
    CPU:
    Cor2Duo E8400 2x3GHZ
    Mainboard:
    X48-DS5
    Arbeitsspeicher:
    2GB Kingston
    Grafikkarte:
    BFG GTX280 OC2
    Soundkarte:
    Onboard
    Monitor:
    Samsung T260
    Gehäuse:
    Chiftech BigTower
    Betriebssystem:
    Win XP SP3

    Standard

    Hi,
    bei einigen PCI-Soundkarten hat man zusätzliche Anschlüsse,
    z.B. optische Ein- und Ausgänge usw.

  6. Mal ne ganz blöde Frage #5
    Senior Mitglied Avatar von Onleini

    Mein System
    Onleini's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2Duo E6750 @ 3,2GHz
    Mainboard:
    MSI P35 Neo2-FR
    Arbeitsspeicher:
    6144MB Corsair&OCZ
    Festplatte:
    640GB WD Black, 2,5TB WD Green
    Grafikkarte:
    XFX GeForce 8800GT "XXX" mit AC Accelero S1
    Soundkarte:
    Soundblaster X-Fi Music
    Monitor:
    IIyama E2003WSV-B1
    Gehäuse:
    Coolermaster CM690
    Netzteil:
    BeQuiet P6 Pro 530Watt
    Betriebssystem:
    Win7 Business
    Laufwerke:
    Toshiba HD-DVD-ROM & LG DVD-Brenner

    Standard

    Hi,

    einige "richtige" Soundkarten bieten mehr Features als die Onboard-Chips, die meistens nur das nötigste in Hardware beherrschen und vieles in Software extra berechnen.
    Die X-Fi beispielsweise hat noch das nette Gimmick CMSS 3D, welches eine erschreckend gute 3D Emulation mit normalen Stereokopfhörern bietet. Ist um Längen besser als ein echter 5.1 Kopfhörer (Ich hatte zum Vergleich einen Medusa 5.1 benutzt).

    Gruß
    Jan

  7. Mal ne ganz blöde Frage #6
    Newbie Standardavatar

    Standard

    ^das stimmt.
    Übrigens hat man bei einer X-Fi drei separate Modi fürs Spielen, Filmen und Audio Erstellung. Bei mir funzt es wirklich gut. Wer sich es ansehen will kann hier klicken.
    Allen voran bietet eine separate Soundkarte bessere Qualität vom Klang an.

  8. Mal ne ganz blöde Frage #7
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    Zunächst mal können die Soundkarten - zumindest die von Creative - eine zusätzliche Bass und Höheneinstellung bieten, sodass Du die Klangqualität insgesamt verbessern kannst. Ohne wäre mir der Sound auf meinem Headset auch zu lasch.

    Dann hatte ich neulich Probleme in einem MMORPG. Im Spiel war der Gamesound abgeschaltet, dafür lief Winamp und trotzdem "knackste" die Musik sowie alle anderen Applikationen (Skype ect.), wenn das Spiel einmal gestartet wurde.

    Auch die SB Live 5.1 hat das nicht gepackt, seitdem ich jedoch die Creative Audigy wieder im Rechner habe, läuft alles ohne Knacksen und Ruckeln.

    Ich schätze, für das, was eine Soundkarte wie die Audigy Serie heute noch kostet, bringt Sie doch noch einiges und entlastet zusätzlich die CPU.

  9. Mal ne ganz blöde Frage #8
    Junior Mitglied Avatar von necro_LA

    Standard

    Zu den Features kann ich noch anfügen, dass Creative Karten schon seit Jahren EAX haben. Wenn das Spiel das untersützst, hast du wenn du in eine Höhle gehst einen Hall-Effekt auf den Sounds (aber nicht auf der Musik). Für Teamspeak hat die X-Fi was ganz nettes: Je weiter ein Mitspieler von dir weg steht umso lauter muss dieser in Micro brüllen, damit du ihn hörst.
    Wenn du gute Boxen am PC hast, dann klingt ne richtige Soundkarte auch besser. Damit mein ich aber nicht so Surround-Brüllwürfel für 100 Euro, sondern ne richtige Stereoanlage, bei der eine Box schon soviel kostet, wie manche für den ganzen PC ausgibt.
    Die Creativ X-Fi Fatality mit 64MB drauf is eine der Karten, die die CPU entlastet (die billigen X-Fi's haben keinen RAM).
    Im Allgemeinen find ichs echt krass, dass die Soundchips mittlerweile mehr Transistoren haben als ein Pentium III.
    Aber wie gesagt, besseren Klang hast du sicher mit Onboard-Sound und 350 Euro Boxen also mit einer X-Fi Elite und 50 Euro-Boxen. Und auch für nen guten Kopfhörer darf man schon mehrere hundert Euro hinlegen.


Mal ne ganz blöde Frage

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.