onboard vs. Soundblaster

Diskutiere onboard vs. Soundblaster im Soundkarten & Lautsprechersysteme Forum im Bereich Hardware Forum, PC Komponenten; Hi Ich hab mir einen neuen Rechner bestellt mit nem Gigabyte 965G DS3 mit nem "Realtek ALC883 8 Channel Audio Codec" on board. Von meinem ...



Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 13
 
  1. onboard vs. Soundblaster #1
    Newbie Standardavatar

    Standard onboard vs. Soundblaster

    Hi

    Ich hab mir einen neuen Rechner bestellt mit nem Gigabyte 965G DS3 mit nem "Realtek ALC883 8 Channel Audio Codec" on board. Von meinem alten Rechner hab ich noch einen Soundblaster live 5.1 übrig. Ich weiß nicht, wie weit die inzw. mit der Sound on board technik sind. Ist das inzw. sogar besser als dieses etwas ältere Soundblaster modell, oder ist er immernoch zu bevorzugen?

  2. Standard

    Hallo Schiriki,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. onboard vs. Soundblaster #2
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    OnBoard (längst nicht mehr so schlecht wie vor 6 Jahren) reicht, die Live ist nun wirklich nicht pralle vom Klang her. Ressourcenfressende Software und sehr hohe Last auf dem PCI-Bus sind weitere Gegenargumente (bei der Creative)...

    Wenn Du höhere Ansprüche an den Klang stellst, bist Du eh falsch bei Creative (gilt auch für die aktuelle X-Fi, die ja nichtmal ein gescheites Impulssignal (bzw. was annähernd so aussieht) ausgeben kann, von Rechteck(ähnlichen)-Signalen mal ganz zu schweigen), dann brauchst Du Terratec (Aureon 7.1 Space/Universe oder Producer)), Audiotrak oder M-Audio...

  4. onboard vs. Soundblaster #3
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard

    OnBoard (längst nicht mehr so schlecht wie vor 6 Jahren) reicht, die Live ist nun wirklich nicht pralle vom Klang her.
    Ich habe jedenfalls auf all den Boards, die HDAudio und Co. hatten, noch keinen Soundcontroller gehabt, welcher mit der Audigy2 klangqualitativ hätte mithalten können und ich sehe mich selbst schon als recht audiophiler typ.

    Wenn Du höhere Ansprüche an den Klang stellst, bist Du eh falsch bei Creative (gilt auch für die aktuelle X-Fi, die ja nichtmal ein gescheites Impulssignal (bzw. was annähernd so aussieht) ausgeben kann, von Rechteck(ähnlichen)-Signalen mal ganz zu schweigen), dann brauchst Du Terratec (Aureon 7.1 Space/Universe oder Producer)), Audiotrak oder M-Audio...
    Die X-FI konnte mich auch nicht so sehr begeistern, allerdings war ich auch von meiner Terradreck Aureon 5.1 ziemlich enttäuscht... dann doch lieber Creative Audigy.

    Ist natürlich geschmackssache...

  5. onboard vs. Soundblaster #4
    PC Schrauber Avatar von Adonay

    Mein System
    Adonay's Computer Details
    CPU:
    i7-4770K @stock
    Mainboard:
    AsRock Z87 Extreme 4
    Arbeitsspeicher:
    2x 8GB Crucial Ballistix Sport 9-9-9-24
    Festplatte:
    2x Samsung Evo 500GB
    Grafikkarte:
    Zotac GTX780 Amp! Edition
    Soundkarte:
    Realtek Alc1150
    Monitor:
    LG 24EB23PY-B / Hanns G HL195
    Gehäuse:
    Corsair Carbide 540 Air
    Netzteil:
    bequiet Dark Power Pro 650W
    Betriebssystem:
    Windows 8.1 x64

    Standard

    Zitat Zitat von ace-flame
    Ich habe jedenfalls auf all den Boards, die HDAudio und Co. hatten, noch keinen Soundcontroller gehabt, welcher mit der Audigy2 klangqualitativ hätte mithalten können und ich sehe mich selbst schon als recht audiophiler typ.
    Ich bin mit meiner Audigy2 auch immer noch sehr zufrieden und die feiert bald ihren 4. Geburtstag, das will schon was heißen!!!

    Aber in solchen Threads darf das übliche Creative-Geplänkel ja nicht fehlen...

  6. onboard vs. Soundblaster #5
    Hardware - Kenner Standardavatar

    Standard

    Also die Soundblaster hat einen eigenen Prozessor. Der Realtek muss von der Cpu bedient werden.

  7. onboard vs. Soundblaster #6
    Newbie
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    und wie siehts mit der klangqualität aus?

  8. onboard vs. Soundblaster #7
    Hardware Vernichter Avatar von Jeck-G

    Mein System
    Jeck-G's Computer Details
    CPU:
    Athlon64 X2 5000+ Black, TR XP90C
    Mainboard:
    Gigabyte GA-MA790FX-DS5 (AMD 790FX)
    Arbeitsspeicher:
    4GB OCZ DDR2-1066 (OCZ2P10664GK) @3,25GB
    Festplatte:
    VelociRaptor 300GB, Hitachi T7K250 250GB + T7K500 500GB SATA
    Grafikkarte:
    Sapphire HD4870 512
    Soundkarte:
    X(treme)-Fi(delity) ESI Maya44
    Monitor:
    Viewsonic VX924
    Gehäuse:
    Chieftec LCX-01SL Mesh
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500
    3D Mark 2005:
    ?
    Betriebssystem:
    Windows NT5.1 SP3
    Laufwerke:
    LG GSA-4167B, Toshiba SDM-1612
    Sonstiges:
    TechnoTrend S-1500 (DVB-S)

    Standard

    allerdings war ich auch von meiner Terradreck Aureon 5.1 ziemlich enttäuscht... dann doch lieber Creative Audigy.
    Bei der 5.1 mit dem dämlichen C-Media-Chip auch kein Wunder... Wenn Alternative (gute Soundkarten bekommt man übrigens selten unter 75€), dann eine Karte mit dem VIA Envy 24(HT) und gescheiter Analogsektion (was Creative nunmal nicht hinbekommt), wie es bei der Aureon 7.1 Space/Universe und diversen Audiotraks der Fall ist, und schon sehen Creative-Karten recht alt aus.

    7.1 Universe (Impulswiedergabe)

    Creatives beste Karte, die X-(Lo)Fi Elite Pro

    Aber Creative/Soundblaster ist nunmal die Marke und dagegen sollte man auch nichts sagen (viel Werbung und gesponsorte Tests sagen die Wahrheit)...

    Also die Soundblaster hat einen eigenen Prozessor. Der Realtek muss von der Cpu bedient werden.
    Und das macht bei aktuellen CPUs fast nichts mehr aus...

    @Schiriki:
    Kannst erstmal OnBoard nehmen, es ist allerdings auch möglich, beide Soundkarten zu betreiben und ein A/B-Vergleich zu machen (idealerweise mit einem Mischpult und zwei Winamps, die je eine Karte ansteuern).

  9. onboard vs. Soundblaster #8
    Foren-Guru Avatar von revealed

    Mein System
    revealed's Computer Details
    CPU:
    Intel Core 2 Duo E6600 (F6;B2) (nix OC)
    Mainboard:
    ASUS P5B (P/G965) (1803) (nix OC)
    Arbeitsspeicher:
    2048 MB Corsair PC2-800 6400C4 Pro 4-4-4-12 (nix OC)
    Festplatte:
    2x Seagate 80 GB Sata II (ST3808110AS) <- reicht
    Grafikkarte:
    ASUS EAX 1950 XTX (nix OC); Hauppauge WinTV-PVR 150;)
    Soundkarte:
    Soundmax 8-channel HD Audio
    Monitor:
    Image Quest Q995 und Medion MD19980B
    Gehäuse:
    3D Mark 06 -- |6935 3D Marks|
    Netzteil:
    BeQuiet 530 Watt (BQT P6-Pro)
    3D Mark 2005:
    12336
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate SB 32 bit Deutsch; openSUSE 10.3 32 bit
    Laufwerke:
    Toshiba DvD "SD-M1912" (TM01); PLEXTOR "PX-712A" (1.09)
    Sonstiges:
    Mein Schweiss!

    Standard

    hoi :)

    entsprechend sollte aber auch das Endgerät, über das der Klang wiedergegeben wird auch zur Soundkarte passen. Ich empfände eine solche extra gekaufte Karte als eventuell unsinnig, wenn am Ende 2 stinknormale PC-Lautsprecher dran hingen.

    Auch ein 5.1 System ist nicht gleich 5.1.

    Über "T-H-X" usw sollte mann sich informieren. Auch die Programme müssen Dolby usw. unterstützen, was nicht immer von vorn herein gegeben ist. (Siehe bsp.: Power DvD, .. etc.).

    Weiterhin gibts auch an der Soundmax onboard beispielsweise einen Glasfaseranschluss. Ich glaube dieser hat dort nicht umsonst Platz gefunden.

    Auch meine Dolby Anlage (Logitech) Läuft nur über Klinken. Dabei stell ich mir die Frage entspricht das überhaupt Dolby. Wobei ich mit dem Klang aber nach wie vor einwandfrei zurechtkomme. Wie ich schonmal an anderer Stelle erwähnt habe, habe ich im Vergleich mit dem Nforce 2 Sound sowieso nur Vorteile erfahren.


    Gruss

    R


onboard vs. Soundblaster

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

onboard vs aureon 7.1

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.