Config Guide für das ASUS A7V333 - Raid

Diskutiere Config Guide für das ASUS A7V333 - Raid im Testberichte, Reviews, Ratgeber aus Hardware, Software, Computer Forum im Bereich News, Reviews; Habe mit meinem A7V333 die Erfahrung gemacht, das das Einstellen der CPU Ratio auf 4:5 bei Samsung DDR nachteilig ist.Gemessen mit Sandra erziehle ich bessere ...



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 22
 
  1. #1
    Config Guide für das ASUS A7V333 - Raid
    Config Guide für das ASUS A7V333 - Raid
    Michael
    Standard Intro

    Vorwort


    Da sich das A7V333 einer großen Beliebtheit erfreut, bieten wir euch einen entsprechenden Artikel für dieses Board. Der KT333-Beitrag aus dem Hause ASUS ist ein wahres Ausstattungsmonster und bietet wohl derzeit die meisten Features auf dem gesamten Markt. Onboard-Sound, USB 2.0, Raid und Firewire-Schnittstellen beanspruchen jedoch eine Menge Ressourcen, so dass es unter Umständen problematisch mit der Zuweisung werden könnte. Damit dieses Problem gar nicht erst auftritt beziehungsweise - falls doch - gelöst wird, stellen wir euch an dieser Stelle einen Ratgeber zur Seite, der euch die Konfiguration erleichtern und häufig auftauchende Probleme verhindern helfen soll.

    An dieser Stelle ein besonderer Dank an die Firma E-Bug, die uns bei der Zusammenstellung des kompletten Systems behilflich war.


    1. Installation des Mainboards und der benötigten Komponenten


    Bevor ihr euer Mainbord in den Tower verbaut, solltet ihr erst mal alle auf dem Board notwendigen Einstellungen bezügl. CPU usw. vornehmen. ( siehe hier auch Punkt 1.1 ).
    Beim Blick auf das neueste ASUS-Baby fällt zunächst einmal die Unmenge an Jumpern auf, die über die gesamte Platine verteilt sind. An dieser Stelle tut sich die erste Schwierigkeit auf, denn obgleich ASUS einen "Jumperless"-Mode implantiert hat, lassen sich verschiedene Features nur über eben diese kleinen Steckbrücken aktivieren bzw. ausschalten. So gilt es an dieser Stelle, zu entscheiden, ob man die verschiedenen Features nutzen will.

    Entscheidet man sich für den (hochwertigen) Onboard-Sound, so kann der Jumper auf der Default-Einstellung belassen werden. Andernfalls muss er die einzig anders mögliche Stellung gebracht werden. Im Zweifelsfall hilft hier (wie auch bei allen aderen) ein Blick in das Handbuch.

    Die nächste Entscheidung betrifft die Benutzung des Raid-Controllers: Will man diesen benutzen, kann alles so bleiben wie es ist und man muss sich nicht weiter kümmern. Anderenfalls aber muss der unten gekennzeichnete Jumper in die andere mögliche Position versetzt werden.

    Eine Einstellung im BIOS sollte unbedingt aktiviert werden: Der APIC-Mode im Chipsatz-Menu muss "enabled" werden, um in den Genuss der fortschrittlichen Interrupt-Verwaltung zu kommen.
    Alle weiteren Einstellmöglichkeiten sind für einen anfänglichen Betrieb zunächst nicht von Belang und werden erst im Tuning-Abschnitt thematisiert.

    Nach dem Einbau des Boards in das Gehäuse - CPU mit Kühler sollte schon montiert sein - geht es nun um die Installation der Karten: Korrektes mechanisches Einbauen soll dabei vorausgesetzt werden. Wichtig beim Einbau der Karten ist dabei die Information, ob eine Karte Sharing unterstützt (im Handbuch nachlesen  oder vom Hersteller erfragen!). Andernfalls muss man hier etwas experimentieren, um die beste Lösung zu finden. (siehe dazu auch unseren Guide : IRQ´s perfekt managen)Wenn ihr euer System nun soweit zusammen habt, gehen wir zum nächsten Schritt über.

    Die Sharing Tabelle :

     

    Anwendungsbeispiel

    PCI 1 ungünstiig, da überbelegt.

    PCI 2 Shared mit Grafikkarte (benutzbar mit geeigneten Karten)

    PCI 3 Shared mit Onboard-Audio und Firewire-Port (benutzbar mit geeigneten Karten)
    PCI 4 Benutzbar mit allen Karten, sollte also als erster belegt werden.

    PCI 5 ist shared mit 3, deshalb freilassen oder max. Netzwerkkarte oder Karte die keinen IRQ benötigt.

    PCI 6 ungünstig, da überbelegt.
     


    Hinweis:

    Bei korrekt funktionierendem APIC-Mode sind die üben dargelegten Tipps eigtnelich hinfällig, da nun 22 IRQs zur Verfügung stehen und die Engpässe behoben sind. APIC funktioniert jedoch NUR unter Windows 2000/XP !!!!!

    Für Win9x/ME-Besitzer ist die Beachtung der Tipps unbedingt zu empfehlen.
     

    Ein Beispiel für korrekt laufendes APIC:


    1.1 Kühlermontage (wichtig !!!)


    Da es in letzter Zeit immer wieder vorkommt, dass Kühler nicht ordnungsgemäß gehandhabt werden, gibt es hier nochmal grundsätzliches anzumerken : Sofern CPU-Kühler mit Wärmeleitfolie ausgeliefert werden, ist vor der Montage des Kühlers dringend darauf zu achten, die Schutzfolie abzuziehen. Es kann in einzelnen Fällen auch sein, dass diese ziemlich fest aufgepresst worden ist und sich dadurch nur die Abreißlasche ablöst, diese reicht jedoch nicht aus. Es muss immer die komplette Schutzfolie entfernt werden, da andernfalls die CPU überhitzen kann und somit unreparabel zerstört wird.

    << <    Nächste Seite: Bios Konfiguration (Seite 1 von 5)    >  >>

    Inhaltsverzeichnis

    Autoren-Bewertung
    Durchschnitt -%
  2.   #1  
    By Detman on 06.08.2002, 22:37
    Standard

    Habe mit meinem A7V333 die Erfahrung gemacht, das das Einstellen der CPU Ratio auf 4:5 bei Samsung DDR nachteilig ist.Gemessen mit Sandra erziehle ich bessere Werte wenn ich auf AUTO stelle. :-i
      #2  
    By dr.mett.wurst on 10.08.2002, 15:25
    Standard

    zu Seite 4 habe ich eine Bemerkung!

    Benutzung RaidController

    Die Diskette muß auf jedenfall eingelegt werden.XP erkennt keinen Raid Controller.

    Ansonsten kann das OS nicht Installieret werden.

    cu



      #3  
    By thrall on 28.08.2002, 21:03
    Standard

    Mit dem Board hab ich ein Problem, und zwar kann ich nur ne netzwerkkarte + Grafikkarte drin haben, wenn ích jedoch meine Soundblaster rein stecke, dann hab ich kein Ton, Netz und CD-Laufwerke ... :-g
      #4  
    By Rocky on 31.08.2002, 02:50
    Standard

    Möchte mein RAID abschalten, da er beim booten immer ewig lang sucht und ich in den nächsten paar monaten kein RAID brauch.

    Das Bild auf der ersten Seite sagt aber irgendwie garnichts aus (zu klein)

    Vielleicht könntest du ein grösseres Bild mit den genannten PINS an webmaster@aphax.net
      #5  
    By whodiny on 02.10.2002, 16:10
    Standard

    habe mit dem board eigentlich keine probs, bis auf 2 stueck. erstens kann ich den cpu ratio NUR auf 1:1 oder Auto stellen, obwohl ich 333 ram hab. Zweitens bekomme ich keinen post beim systemstart sondern sofort nach dem a7v333 logo das fastrack raid controller bild. wenn mir jemand helfen kann, bitte mail an : bimc.reuter@ewetel.net
      #6  
    By Sirad on 12.10.2002, 16:39
    Standard

    weiss ja nicht ob das hilft, aber der raid geht nur über jumper zu disablen.
      #7  
    By gismo on 14.10.2002, 16:47
    Standard

    Ich bekomme in dem Board meine Netzwerkkarte (in PCI4) nicht zum laufen. Ausserdem funzt das Raid nicht (es kommt kein Promise Bild) Jumper sind alle richtig. Im Windows ist kein (onboard) Sound verfügbar. Hat das Board evtl. einen Macken??? :-m
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Config Guide für das ASUS A7V333 - Raid

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

asus a7v333 handbuch deutsch

av7333 handbuch deutsch
asus a7v333 manual deutsch
asus a7v333 bios anleitung
a7v333
Asus A7V333
asus a7v333 manual
asus a7v333 bioseinstellung
asus a7v333 -x anleitung
a7v333 richtig einstellen
asus a7v333 erkennt bei start xp raid nicht
raid controller jumper ausschalten asus a7v333
handbuch asus a7v333 bios einstellung raid
raid jumper einstellung asus a7v333
asus a7v333 raid controller installieren
asus mainboard a7v333 handbuch deutsch
a7v333 manual deutsch
a7v333 promise auto setup
asus motherboard a7v333 manual deutsch

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.