Coolermaster Stacker-S

Diskutiere Coolermaster Stacker-S im Testberichte, Reviews, Ratgeber aus Hardware, Software, Computer Forum im Bereich News, Reviews; Im Bereich der Computergehäuse hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Die Hersteller haben erkannt, dass zu einem guten Case mehr als nur ...



Closed Review + Neues Review erstellen
Ergebnis 1 bis 6 von 6
 
  1. #1
    Coolermaster Stacker-S
    Coolermaster Stacker-S
    Veröffentlicht von Roland von Gilead ist offline
    21.02.2005
    Standard Intro




    Im Bereich der Computergehäuse hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan.


    Die Hersteller haben erkannt, dass zu einem guten Case mehr als nur eine ansprechende Optik gehört. Jedoch ist es schwierig, in diesem Bereich noch etwas wirklich Neues auf den Markt zu bringen.
    Kaum ein Feature, das nicht integriert wurde, kaum eine Variation des Erscheinungsbildes, welche nicht einer entsprechenden Zielgruppe gefallen könnte.

    Die Ansprüche an ein PC-Gehäuse definieren sich über das Einsatzgebiet und die Vorstellungen des potentiellen Käufers. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von guten und innovativen Gehäusen in allen denkbaren optischen Varianten und mit zahlreichen mehr oder weniger sinnvollen Features.

    Als einer der renommiertesten Hersteller schickt Coolermaster das STACKER Gehäuse in den Ring und in Form des silbernen Stacker-S auf unseren Teststand. Wir haben uns den bulligen Big-Tower sehr genau angesehen und seine zahlreichen Features auf ihre Handhabung und Funktion getestet.



    Für die rasche und unkomplizierte Bereitstellung des Testsamples bedanken wir uns erneut bei der Firma Coolermaster.**





    << <    Nächste Seite: technische Daten (Seite 1 von 10)    >  >>

    Inhaltsverzeichnis

    Autoren-Bewertung
    Durchschnitt -%
  2.   #1  
    By Tweed on 21.02.2005, 19:22
    Standard

    ich kann mich AMD einfach nur anschließen! Das Case ist absolut genial.

    Ich hatte eigentlich keine Probleme die Blenden raus zubekommen - einfach von innen nach außen drücken...ging recht leicht. Das mit dem Diskettenlaufwerk ist mir garnet aufgefallen *lol* ich hab garkeins*gg*
    Zum Thema Silent: Die Lüfter, auch die 120er, sind zu meinem Erstaunen SEHR leise! So ist ein sehr schönes Arbeitsklima gewärleistet.

    Das einzige, was mich gravirend gestört hat, war der Einbau der Hardware......keine Schnappverschlüsse für die Slots, umständliche Demontage des Mainboardschlitten und eben die Schienen Systeme!

    Aber wenn man die oben angesprochenden Punkte mal bei Seite läst, die ja eigentlich auch nur EINMAL, undzwar beim Einbau stören, kann man getrost drüber hinweg sehen.

    Auch ich kann von mir PERSÖNLICH sagen: Das Case ist einfach nur GENIAL und jeden Euro wert!

    @ AMD: SEHR gutes review - pravo *klatsch* ( zufaul bin nen passendes Smilie zusuchen *gg* )
      #2  
    By mstramm on 22.02.2005, 18:08
    Daumen hoch

    Bin auch besitzer diese geilen Towers!
    Ein Floppy kann man ja einbauen, ohne einen Lüfter vom HDD Case zu entfernen!
    Er ist auch recht schwer, was mich anfangs etwas abgeschreckt hat.
    Aber im nachhinein kann ich den STACKER empfehlen!
    Wirklich SEHR GEIL!
      #3  
    By Chaos-X on 03.05.2005, 20:27
    Pfeil Ein paar Kritikpunkte

    Über die Behauptung, dass Coolermaster sich Gedanken über optimale Belüftungsmöglichkeiten gemacht hat, kann man streiten. Schaut euch nur mal an, wie viele Öffnungen das Gerät hat:

    Quasi die ganze Front ist komplett offen,im Boden findet sich ein Gitter, durch das Luft von unten in das Gehäuse gelangen kann. An der Seite findet sich zwar ein RIESIGES Gitter, jedoch nur eine Einbaumöglichkeit für einen 80mm Lüfter. Warum hier nicht 120mm? Ein 80er muss sich doch für die gleiche Fördermenge schneller drehen... Allem vorweg jedoch beim Crossflow Lüfter wurde scheinbar gepazt: Planet3DNow! hat diesen getestet und scheinbar ÜBERHAUPTKEINE Verbesserung der Kühlung durch diesen feststellen müssen... Okay, die Kühlleistung vom Crossflow hängt vom Mainboard ab, aber auch das wurde hier nicht erwähnt.

    Ansonsten bin ich mit dem Test recht zufrieden, obwohl ich die Positivbewertung der BTK-"kompatiblität" nicht ganz nachvollziehen kann. Schließlich gibt es noch keinen richtigen BTX Standard und einige Konzepte bzw Vorschriften werden von diesem Gehäuse wiederum nicht unterstützt. (keine Einbaumöglichkeit für das „Support Retention Module“ oder ein Thermalmodul)

    Naja, wie dem auch sei: Ich sags ja selbst, es gibt keinen Standard, vielleicht ist das Gehäuse ja auch für BTX supi! Und selbst wenn nicht: Bis AMD umsteigt, dürfte das noch ein wenig dauern.

    Jedenfalls ist das definitiv ein Gehäuse für Bastler, die viel Platz haben und brauchen. Haben, weil das Gehäuse doch recht wuchtige Ausmaße hat, brauchen, weil man dadurch innen Drin wohl nie Platzprobleme bekommen wird. Sehr geil, und für mich als Bastler das Teil der Wahl, zumal es genial aus schaut :)
    Geändert von Chaos-X (Chaos-X um Chaos-X Uhr). Grund: Ein paar Sachen zu BTX
      #4  
    By Roland von Gilead on 03.05.2005, 20:40
    Standard

    Über die Behauptung, dass Coolermaster sich Gedanken über optimale Belüftungsmöglichkeiten gemacht hat, kann man streiten.
    Genau! Nur das lassen wir mal besser ;) Es steht natürlich jedem eine andere Meinung zu!
    Ein wirkliches Optimum kann es auch garnicht geben, da die Ansprüche des jeweiligen Besitzers, selbiges definieren und eine allgemeingültige Aussage kann man treffen, wenn fast jeder auf eine gewisse Art damit zufrieden sein könnte.

    Planet3DNow! hat diesen getestet und scheinbar ÜBERHAUPTKEINE Verbesserung der Kühlung durch diesen feststellen müssen... Okay, die Kühlleistung vom Crossflow hängt vom Mainboard ab, aber auch das wurde hier nicht erwähnt.
    Ehrlich gesagt interessiert mich herzlich wenig was Planet3DNow feststellt. Ich lese mir keine anderen Reviews durch bevor ich mit meinem fertig bin.
    Der Luftstrom des CrossFlow Lüfters ist aufzeigbar und belüftet jedes Mainboard gleich! Um messbare Unterschiede festzustellen spielen viel zu viele Faktoren eine Rolle.

    Der Vollständigkeit zu liebe sei erwähnt das es sich im Review um ein MSI K8N Neo2 handelt. Wobei das meiner Meinung nach nicht relevant ist, denn völlig egal welches Mainboard verbaut wird, der Luftstrom ist der gleiche (von Bauteilbedingten Verwirbelungen etc. abgesehen ;))

    Ansonsten bin ich mit dem Test recht zufrieden, obwohl ich die Positivbewertung der BTK-"kompatiblität" nicht ganz nachvollziehen kann
    Zum Zeitpunkt der Erscheinens war noch unklar ob AMD sich an dem BTX-Zug beteiligt oder nicht. Natürlich ist es ein Pluspunkt wenn ein Gehäuse einzig und weltweit einmalig (zum damaligen Zeitpunkt) alle gängigen Standards vereinen kann.


    Ansonsten vielen Dank für deine Meinung zu dem Artikel! :)
      #5  
    By Magiceye04 on 14.08.2005, 12:37
    Standard

    Meine Meinung zu den Contras:
    -Die 5,25"-Blenden lassen sich wie schon erwähnt von innen relativ leicht rausschubsen.
    -Die 3,5"-Schächte finde ich in der Grundausstattung ausreichend. Wer mehr braucht, kann sich ja Käfige nachkaufen, warum soll es gleich für alle von Anfang an teurer werden?
    -"keine Belüftung der Festplatten" bei Diskettenbenutzung ist etwas übertrieben, immerhin kann doch noch ein leiser 80er Lüfter davor, vorzugsweise der aus der Decke@5V. Bei mir bringt der ohnehin nix.
    -bezüglich des Materials sollte man vielleicht erwähnen, daß nur die Außenhülle aus Alu ist, der Rest ist ziemlich massives Stahblech - zumindest bei mir...

    sonstiges:
    Die Möglichkeit des Einbaus eines 80er Lüfters in der Seitenwand finde ich auch Quark, ich hab mir da einen 120er mit Kabelbindern festgemacht. Und zwar am äußersten Rand, damit er auf die Grafikkarte pustet. Bei einem passiv gekühlten NForce4 wäre er mittig platziert vielleicht besser, aber mein SockelA-Board hat dort einfach nix zu kühlen.

    Ein ganz dickes Minus muß ich noch für die beiden Bleche vergeben, die 2x80er Lüfter in einem Netzteilschacht ermöglichen. Die runden Blenden in der Mitte waren dermaßen schwer rauszubekommen, daß es mir das ganze Blech verbogen hat. Die "Teller hätte man auch gleich weglassen können oder durch ein Drahtgeflecht/Lüftergitter ersetzen sollen.
    Den Lufteinlass im Boden finde ich klasse, von da erhält mein Netzteil seine Frischluft. Oben habe ich die schon erwähnten 80er Lüfter, somit hat der im Decke befindliche Lüfter keine sinnvolle Berechtigung mehr, es staut sich nämlich keine Wärme dort.
    Außerdem hätte ich es sinnvoll gefunden, wenn man den Netzteilkäfig demontieren könnte, ich brauch den nämlich nicht, behindert nur den Luftzug...

    Gruß, Andreas

Coolermaster Stacker-S

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

pc komponenten offen verbauen

Cooler Master Stacker Blende

pc tower kabel
coolermaster stacker 3 5 adapter
coolermaster stacker front
coolermaster stacker blende
halterung 5 25 laufwerk
Mainboardschlitten

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.