Scythe Orochi

Diskutiere Scythe Orochi im Testberichte, Reviews, Ratgeber aus Hardware, Software, Computer Forum im Bereich News, Reviews; Wirklich MONSTRÖS! Eine Frage hab ich allerdings noch: Bekommt man bei montiertem Kühler den RAM eigentlich noch rein/raus? Sieht mir auf den Bildern nicht so ...



Closed Review + Neues Review erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 18
 
  1. #1
    Scythe Orochi
    Scythe Orochi
    Veröffentlicht von Hawkeye ist offline
    19.05.2008
    Standard Intro

    Scythe hat lange entwickelt und nun ist er endlich da, der Nachfolger des Ninja und auch der Nachfolger des NCU2005. Ein brachiales Monster, ausgelegt auf Silent- und Passiv-Kühlleistung.
    Jahrelang war der Ninja bei uns Passiv-Referenz, der IFX-14 hat ihm erst kürzlich diese Position streitig gemacht. Ob Scythe mit dem Orochi wieder die Pole Position an sich reisst, könnt ihr auf den nächsten Seiten lesen!



    Bedanken möchten wir uns bei Herrn Bunen von Scythe, der uns den Orochi zur Verfügung gestellt hat.
    << <    Nächste Seite: Überblick (Seite 1 von 7)    >  >>

    Inhaltsverzeichnis

    Autoren-Bewertung
    Qualitätseindruck
    100%100%100%
    5,0
    Leistung
    90%90%90%
    4,5
    Preis-/Leistung
    80%80%80%
    4,0
    Betriebsgeräusch
    100%100%100%
    5,0
    Verarbeitung
    100%100%100%
    5,0
    Kompatibilität
    100%100%100%
    5,0
    Praktischer Nutzen
    80%80%80%
    4,0
    Effizienz
    80%80%80%
    4,0
    Übertaktungspotential
    80%80%80%
    4,0
    Materialauswahl
    100%100%100%
    5,0
    Gewicht
    50%50%50%
    2,5
    Spaßfaktor
    100%100%100%
    5,0
    Durchschnitt 88%
  2.   #1  
    By Silent Gambit on 19.05.2008, 21:34
    Lächeln


    Wirklich MONSTRÖS!

    Eine Frage hab ich allerdings noch:
    Bekommt man bei montiertem Kühler den RAM eigentlich noch rein/raus?
    Sieht mir auf den Bildern nicht so aus, oder täuscht das...
      #2  
    By BassBoXX on 19.05.2008, 22:19
    Standard

    Dieses Monstrum eines Kühlers ist sowas von unfassbar groß.... Würd den Kühler gerne mal selbst in der Hand halten, das macht sicher "in echt" noch viel mehr Eindruck...
      #3  
    By Hawkeye on 19.05.2008, 22:21
    Standard

    Natürlich bekommt man den Ram rein und heraus, nur montieren ließ sich der Kühler mit eingebautem Ram nicht. Wenn der Ram nicht mehr gepasst hätte, hätte der Kühler eine massive Abwertung bekommen. So ist aber alles in Ordnung.
    Geändert von Hawkeye (Hawkeye um Hawkeye Uhr).
      #4  
    By Silent Gambit on 20.05.2008, 00:43
    Lächeln

    Zitat Zitat von Hawkeye Beitrag anzeigen
    Natürlich bekommt man den Ram rein und herraus, nur montieren ließ sich der Kühler mit eingebautem Ram nicht. Wenn der Ram nicht mehr gepasst hätte, hätte der Kühler eine massive Abwertung bekommen. So ist aber alles in Ordnung.
    Achso, alles klar, dank dir Hawkeye...
    Wie gesagt, von den Bildern her sah es so aus als würde man nach dem Einbau nicht mehr an den RAM drankommen, weil dieses Monster da eben so dermaßen drübersteht und einfach alles blockiert...
    So kann man sich täuschen
      #5  
    By RoccoESA on 21.05.2008, 16:47
    Standard

    sind denn die 91W für einen Lüftertest im Zeitalter von Quadcore ( 130W ) nicht ein bisschen wenig?
    Auch vermisse ich einen Hinweiß auf die Kühlung der umliegenden Bauteile ( Spannungswandler etc. )

    Ich bin mir recht sicher, gelesen zu haben, das der Kühler bei höherer Belastung derb in der Leistung einbricht ...
      #6  
    By Jeck-G on 21.05.2008, 18:23
    Standard

    Wenn es danach geht, ist der komplette Testaufbau falsch, da die Luft nur durch das Netzteil abgesaugt wird und weiter keine Gehäuselüfter (Pflicht bei modernen Rechnern, die was Besseres sind als Office-Krücken) vorhanden sind. Pentium1 lässt grüßen...
      #7  
    By Hawkeye on 21.05.2008, 18:46
    Standard

    Das sind ja nicht nur die 91W der CPU mit denen der Kühler zu tun hat, das sind auch noch die ca. 100W der Grafikkarte die mit auf den Kühler wirken. Die Testanforderungen sind schon verdammt hart. Das sieht man auch an den Differenztemperaturen.

    @ Jeck-G

    Normalerweise würde ich auch einen einblasenden Lüfter verwenden, das ist hier aber nicht der Sinn der Sache. Der Kühler soll massive Probleme kriegen das System stabil zu halten. An einer Möglichkeit die TDP an zu heben arbeite ich aber momentan, jedoch wird es wahrscheinlich erst im Sommer änderungen im Testsetup geben.
    Aus der Sicht eines Silencers ist der Testsetup aber optimal. Hier sei auch angemerkt das der Netzteillüfter im Aktiv 2 Setup um die 100m³/h fördert, die auch das Netzteil ausreichend kühlen. Im Netzteil habe ich zu eigenen Kontrollzwecken einen Temperaturfühler unter gebracht, die Temperatur geht hier nie über 46°C hinaus. Fast jedes moderne Netzteil ist aber bis 50°C spezifiziert!

    @RoccoESA

    Die Kühlung der umliegenden Bauteile habe ich weg gelassen da sie nicht wirklich von belangen ist, die Bauteile werden egal welcher Kühler ausreichend gekühlt.
    Einen Vergleich zwischen Top Flow und Tower Kühler gibt es auch schon, siehe hier: Noctua NH-C12P - Benchmarks - o.v.e.r.clockers.at
    Geändert von Hawkeye (Hawkeye um Hawkeye Uhr).

Scythe Orochi

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.