PC im Eigenbau

Diskutiere PC im Eigenbau im Tutorials & Ratgeber Forum im Bereich User-Tests & Tutorials; Arbeitsumgebung: Ruhe, viel Zeit, einen Schraubenzieher, evtl. Klebeband, Kabelbinder. Zuerst bereiten wir das Gehäuse vor. Zuerst öffnet man die Seitenteile des Gehäuses. Hierzu entfernt man ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9
 
  1. PC im Eigenbau #1
    Hardware - Experte Avatar von Ownly

    Mein System
    Ownly's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6300 @2,8Ghz @WaKü
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3 @1600Mhz @ WaKü
    Arbeitsspeicher:
    3072Mb OCZ XTC Gold 800er @ 800Mhz
    Festplatte:
    2x 160Gb Samsung, 2x 500Gb Western Digital
    Grafikkarte:
    Zotac 9600GT @ 775Mhz @ WaKü
    Soundkarte:
    Realtek onboard
    Monitor:
    24" Acer X243WD
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 5 @WaKü
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    XP Professional
    Laufwerke:
    Samsung
    Sonstiges:
    Eheim 1048,360 Radi, Nexxos 3x, LüSt, HD's entkoppelt

    Standard PC im Eigenbau

    Arbeitsumgebung:

    Ruhe, viel Zeit, einen Schraubenzieher, evtl. Klebeband, Kabelbinder.


    Zuerst bereiten wir das Gehäuse vor.



    Zuerst öffnet man die Seitenteile des Gehäuses. Hierzu entfernt man die Schrauben am hinteren Teil und schiebt die Gehäuseseiten leicht nach hinten. Als nächstes legt man das Gehäuse auf die Seite um eine stabilere Arbeitsposition zu haben. Eventuelle, im Gehäuse befindliche Kabel legen wir zuerst einmal so hin, dass sie uns nicht beim Einbau des Netzteil und des Mainboards stören.




    Jetzt bauen wir das Netzteil ein - sofern das Gehäuse nicht schon mit verbautem Netzteil ausgeliefert wurde. Das Netzteil wird im allgemeinen auf einer kleinen Schiene an seinen Platz geschoben. Nachdem das Netzteil fest in der Schiene sitzt wird es von außen (hinten) mit mindestens 3, meißt aber 4 Schrauben sicher befestigt.

    Als nächstes wenden wir uns der Bodenplatte zu, auf welcher das Mainboard seinen Platz einnehmen soll. Wir nehmen Abstandshalter, die mit dem Gehäuse mitgelierfert wurden und schrauben sie an den vorgesehenen Stellen in die Platte. Welche Löcher genau genutzt werden verraten uns gehäuseabhängig entweder Makierungen, oder ein Blick in die Anleitung. Notfalls hilft es auch, das Mainboard so zu positionieren, dass die Bohrungen im PCB des Mainboards und die benötigten Orte für Abstandshalter anzeigen.




    Als nächstes setzen wir die ATX-Blende des Mainboards an die richtige Stelle. Diese drückt man von innen nach außen am vorgesehenen Ort in die Gehäusehinterseite, bis diese stabil sitzt.




    Bevor wir nun aber das Mainboard einsetzen bestücken wir es mit einigen Komponenten, da die Arbeit außerhalb des Gehäuses wesentlich leichter fällt. Grade das Anbauen von Boxed-Kühlern für die CPU gestaltet sich oft fummelig. Schwerere Kühlkörper haben oft eine Backplate (Platte, die man auf der Rückseite des Mainboards zur Stabilität anbaut), welche nur angebaut werden kann, wenn das Mainboard ausgebaut ist.

    Wir setzen zuerst die CPU ein. Man entfernt alle Schutzvorrichtungen und Abdeckungen, die beim Transport von Mainboards gerne angebracht werden. Dann setzt man die CPU vorsichtig und mit richtiger Ausrichtung (Sowohl an CPU als auch an Sockel befinden sich kleine Nasen!) in den Sockel und verschließt diesen wieder gemäß der Anleitung des Mainboards.




    Als nächstes setzen wir die Speicherriegel ein. Man öffnet die Klammern an beiden Seiten der Bank und drückt die RAM's in die Schächte. Nicht vergessen: Wieder muss auf die richtige Ausrichtung geachtet werden! (Kerbung)




    Jetzt setzen wir den CPU Kühler ein. Boxed-Kühler haben öft schon ein vormontiertes Wärmeleitpad, welches Wärmeleitpaste ersetzt.




    Allerdings sollte man nicht vergessen, die eventuelle Plastikschutzfolie abzuziehen, die sich auf der Hochglanzseite des Kühlers befinden kann. Für Nicht-boxed Kühler gilt im Allgemeinen: Wärmeleitpaste wird benötigt. Diese wird normalerweise auch mitgeliefert. Man trägt diese auf die Oberseite der CPU auf. Es gilt: Möglichst gleichmäßig und nicht zu dick! Am besten macht man das mit einer Rasierklinge oder ähnlichem.




    Nach der Wärmeleitpaste setzen wir den Kühler an seine Position, schraubt ihn an, oder drückt die Plastikklammern in ihre Halterungen - je nach Kühler, je nach Prinzip.

    Unser Mainboard ist soweit vorbereitet, bevor wir es aber einsetzen und festschrauben überprüfen wir, ob zwischen Mainboard und Abstandshaltern evtl. noch eine kleine Plastikscheibe gelegt werden muss (Handbuch)!

    Beim Einsetzen des Mainboards legen wir es dann auf die Abstandshalter und schieben es leicht mit dem I/O Panel (der Seite mit den Anschlüssen) in die ATX Blende. Hier muss man sehr vorsichtig sein, denn die Klammern der ATX Blende dürfen nicht zu stark verbogen sein - bei Kontakt der Blende mit der Innenseite einer Buchse können Kurzschlüsse entstehen.
    Dann befestigen wir das Mainboard mit den dazugehörigen Schrauben.

    Als nächstes schieben wir die Festplatte(n) in den Festplattenkäfig. Dieser befindet sich meißt unterhalb der (optischen) Laufwerksschächte. Neuere Gehäuse haben oft ein schraubenloses System, wo ein Riegel die Festplatten an ihrer Position hält. Ansonsten befestigen wir die Festplatten mit Schrauben auf beiden Seiten an den zugehörigen Stellen.




    Es folgt der Einbau des CD/DVD Laufwerks. Hierzu müssen wir aus der Gehäusefront einen Schacht öffnen. Dies geht entweder durch simples Rausdrücken der Blende, oder man löst eine Schraube auf der Innenseite der Gehäusefront.
    Wir gehen genau wie bei der Festplatte vor, schieben das Laufwerk in den Schacht und befestigen es mit Schrauben/Riegeln.
    Das gleiche gilt für eventuelle Diskettenlaufwerke oder Card-Reader.

    Jetzt kümmern wir uns um die Grafikkarte. Diese stecken wir in den Slot am Mainboard, meißt rastet diese bei richtiger Position mit einem Klick ein. Damit die Grafikkarte nicht wackelt oder verrutscht verbinden wir die Blende mit dem Gehäuse (Schraube oder Klammer).



    Jetzt kommt die Verkabelung. Zu aller erst: Eine saubere Verkabelung ist sehr wichtig! Da alle Komponenten im Gehäuse frische Luft benötigen dürfen keine Kabel den Luftstrom behindern.

    Wir beginnen mit den Stromkabeln. Der breite 20/24polige Stecker vom Netzteil gehört aufs Mainboard. Zusätzlich brauchen die meißten CPU's einen 4poligen Zusatzstecker. Beim Anschließen der Stromkabel helfen uns die Formen der Stecker und deren Buchsen. Ein Blick in die Anleitung des Mainboards zeigen genauer, wo welches Kabel angeschlossen werden muss.

    Gehäuse- und CPU-Lüfter werden mit 3 oder 4 poligen Steckern auf dem Mainboard angeschlossen.

    Die meißten Grafikkarten haben einen, manche sogar zwei Stromanschlüsse. Wir verbinden das Netzteil mit der Grafikkarte über die (6poligen) Stecker. (Auch hier ist der Blick in die Anleitung unumgänglich).




    Auch die Laufwerke benötigen Strom, hierzu schließt man - laufwerksabhängig - entweder einen 4poligen Molexstecker oder einen breiten S-ATA Stecker vom Netzteil an.

    Als nächstes legen wir die Datenkabel. Laufwerke werden mit breiten, flachen IDE Kabeln oder kleinen schmalen Satakabeln angeschlossen. Die Position der Buchsen erfährt man entweder im Handbuch oder bei einem Blick auf das Mainboard.

    Jetzt schließen wir noch die Datenkabel der Frontblende an das Mainboard an. Die hierzugehörigen Stecker befinden sich auf dem Mainboard, meißt in der Nähe der Bodenplatte des Gehäuses.

    Jetzt können wir das Gehäuse schließen, hinstellen und anschließen.

  2. Standard

    Hallo Ownly,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PC im Eigenbau #2
    Foren-Guru Avatar von MasterAndrew

    Mein System
    MasterAndrew's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 5200+
    Mainboard:
    MSI K9A Platinum
    Arbeitsspeicher:
    2x MDT 1024MB DDR2 800 CL5
    Festplatte:
    320GB Seagate 7200.10, 500GB WD Green, 160GB WD Caviar (P-ATA)
    Grafikkarte:
    Sapphire Radeon X1950Pro 256MB
    Soundkarte:
    Realtek 7.1 onboard
    Monitor:
    Samsung Sync Master 226BW (22" Widescreen)
    Gehäuse:
    Sharkoon Rebel 9 Economy
    Netzteil:
    Seasonic S12 500W
    3D Mark 2005:
    43,9 cm
    Betriebssystem:
    Windows XP Professional SP2
    Laufwerke:
    LG DVD-ROM GDRH20N, Toshiba CD/DVDRW SDR5372V
    Sonstiges:
    Abit Air Pace

    Standard

    Das Tutorial finde ich sehr gut gelungen! Es ist sehr leicht verständlich und meiner Meinung nach auch sehr schön geschrieben. Ich kann mir vorstellen, dass jemand, der nie zuvor etwas mit dem Einbau von Hardware zu tun hatte einen Rechner nach dieser Anleitung ohne größere Probleme zusammenbauen könnte. Sicherheitshinweise wurden so im Text verarbeitet, dass sich niemand "verapfelt" oder als Depp behandelt fühlen muss, das halte ich für recht wichtig.
    Nur eine kleine Sache: meist/meistens etc. schreibt man mit s, nicht mit ß.

  4. PC im Eigenbau #3
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    ähm und wo sind die Bilder her ????

  5. PC im Eigenbau #4
    ☼Jesterhead☼ Avatar von Volker

    Mein System
    Volker's Computer Details
    CPU:
    Intel Core i7 930 mit NexXxoS XP@4,04 GHz
    Mainboard:
    Asus RAMPAGE III EXTREME
    Arbeitsspeicher:
    3X2048 MB GeIL DDR3 2000 EVO TWO@9-9-9-2000
    Festplatte:
    2x WD Velociraptor Enterprise Edition 150GB @RAID 0 1x OCZ Vertex 3 SSD 240GB
    Grafikkarte:
    PointOfView GTX580 Beast 2 by TGT G110 Fermi 1536MB Wassergekühlt
    Soundkarte:
    Auzentech X-Fi Home Theater
    Monitor:
    LG Flatron 245WP+ LG Flatron M2380D @ Dual View
    Gehäuse:
    Lian Li PC-A71 schwarz
    Netzteil:
    Cougar GX800 800 Watt
    Betriebssystem:
    Windows 7 Ultimate 64 Bit
    Laufwerke:
    Pioneer BDR-205 Blu-Ray Brenner

    Standard

    Von Dritten -> Quelle einfügen!!!

  6. PC im Eigenbau #5
    TecCentral - Ehrenmitglied Avatar von Roland von Gilead

    Standard

    Zitat Zitat von schizo Beitrag anzeigen
    Von Dritten -> Quelle einfügen!!!
    und noch viel wichtiger, nicht auf externen Webspace verlinken! Wenn du im übrigen Logos rausgebastelt hast, die Bilder am besten komplett entfernen,...


    Ansonsten sehr schöner Guide!

  7. PC im Eigenbau #6
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    Es war eigentlich die Rede davon, die Tutorials aus eigenen Mitteln zu erstellen. Somit gehören auch die Bilder dazu ! Das hatten wir eigentlich auch schon mal.

    Bilder deshalb entfernt.....

  8. PC im Eigenbau #7
    Hardware - Experte
    Threadstarter
    Avatar von Ownly

    Mein System
    Ownly's Computer Details
    CPU:
    Intel C2D E6300 @2,8Ghz @WaKü
    Mainboard:
    Gigabyte P35-DS3 @1600Mhz @ WaKü
    Arbeitsspeicher:
    3072Mb OCZ XTC Gold 800er @ 800Mhz
    Festplatte:
    2x 160Gb Samsung, 2x 500Gb Western Digital
    Grafikkarte:
    Zotac 9600GT @ 775Mhz @ WaKü
    Soundkarte:
    Realtek onboard
    Monitor:
    24" Acer X243WD
    Gehäuse:
    Cooler Master Centurion 5 @WaKü
    Netzteil:
    Enermax Liberty 500W
    Betriebssystem:
    XP Professional
    Laufwerke:
    Samsung
    Sonstiges:
    Eheim 1048,360 Radi, Nexxos 3x, LüSt, HD's entkoppelt

    Standard

    Sorry, wusste das mit dem Verlinken nicht, ich werd bei Gelegenheit welche machen. Dauert aber noch etwas, hab nämlich lediglich ne Handy-Kamera...

    gruß

  9. PC im Eigenbau #8
    Foren-Opi Avatar von Frank

    Mein System
    Frank's Computer Details
    CPU:
    Intel Core2 Quad Q9550
    Mainboard:
    ASUS P5E WS Professional
    Arbeitsspeicher:
    2x 4096MB-KIT Corsair Dominator P8500, CL5
    Festplatte:
    500GB Western Digital WDC WD5001ABYS-01YNA0 (S-ATA)
    Grafikkarte:
    2x Sapphire HD 3870 512 MB @ CrossFire
    Soundkarte:
    8 Kanal Onboard
    Monitor:
    20" Eizo FlexScan S2031W - schwarz - EasyUp Standfu�
    Gehäuse:
    Lian Li PC-B25B
    Netzteil:
    Zalman ZM750-HP - 750 Watt
    Betriebssystem:
    Windows Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    DVD-Brenner LG GSA-H62N / LiteOn DVD SOHD 16P9S

    Standard

    @Ownly

    nur keine Panik, im Monat März klappt es ohnehin nicht mehr, ein Tutorial zu wählen, weil die Auswahl noch zu klein ist. Somit findet die nächste Wahl erst für April statt.


PC im Eigenbau

Ähnliche Themen zu PC im Eigenbau


  1. PC in eigenbau: hallo zusa. :lach möchte mir einen pc selbst zusammen bauen. habe durch umbauten meines händlers soviel alte sachen und denke mir daraus einen pc zu basteln. der mir im...



  2. Pc im eigenbau? HILFE°°°°: Hi, Habe vor mir einen neuen pc im eigenbau zusammenzukleistern hardware hab ich schon zum teil leider scheiter ich an den anschlüssen am mainboard (power ein e.t.c.)...



  3. Kompressorkühlung im Eigenbau: also leutz, nun zu meinem projekt. also, mei ziel ist es eine komplette kompressorkühlung in ein lian li pc-v2000 zu integrieren. die kühlung besteht aus zwei...



  4. Eigenbau: Hallo, ich möchte mir einen neuen Rechner zusammenbauen und mich würde interessieren, was Ihr von der folgenden Zusammenstellung haltet. Vorwiegend verwende ich den...



  5. PC im Eigenbau!!!: Hallo zusammen... habe vor mir ein neues System selber zusammen zu stellen!! Da ich sowas noch nie gemacht habe könnte ich ein paar Tipps gebrauchen bzw. eure meinungen zu...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

memtest

pc eigenbau werkzeug

blende an mainboard befestigen

atx i/O blende einsetzen

atx blende einsetzen

klammern der io blende

atx blende anbringen

mainboard io blende anbringen

western digital einbauklammern

motherboard blende klammern

Thermalright macho asrock z75

atx blende auf mainboard setzen

pc eigenbau tutorial mit fotos

abstandshalter einsetzen mainboard

mainboard einbau abstandshalter unterlegscheibeb

pc eigenbau tutorial

motherboard einbau klammern blende

io-blende einbauen

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.