WoW-Sucht

Diskutiere WoW-Sucht im Umfragen Forum im Bereich Informationen, Feedback, Boinc, Off-Topic; Also das mit dem vorgetäuschten Defekt müsste dann schon bei drei Rechnern gleichzeitig sein (nur mein Arbeitsrechner is "dank" Onboard-Grafik als einziger "immun" gegen WoW)... ...



Umfrageergebnis anzeigen: Siehst Du eine echte Gefahr durch das Spiel "World of Warcraft"?

Teilnehmer
45. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Finde das eigentlich kein Problem...

    5 11,11%
  • Ich glaube, das ist ein Hype, der sich bald wieder legt.

    7 15,56%
  • Für einige Menschen kann das schon zu echten Sucht mit allen Folgen werden...

    16 35,56%
  • Kenne davon Betroffene persönlich und deren Leben hat sich dadurch zum Negativen verändert.

    17 37,78%
  • Ich bin selber betroffen...

    0 0%
Thema geschlossen + Neues Thema erstellen
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 41 bis 47 von 47
 
  1. WoW-Sucht #41
    CO² Schleuder
    Threadstarter
    Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Also das mit dem vorgetäuschten Defekt müsste dann schon bei drei Rechnern gleichzeitig sein (nur mein Arbeitsrechner is "dank" Onboard-Grafik als einziger "immun" gegen WoW)... - also da geht nix! Und nen Defekt am Router kann ich schlecht vorspielen, da sonst das Internet ja im ganzen Haus nich gehen tät...

    Bliebe als einzige Möglichkeit, das Account-Passwort zu ändern - nur muss ichs ja den Kids und deren Kumpels verraten - die ich ja nich am Spielen hindern will, weils bei denen sich ja im Rahmen hält... - und dann wirds meine bessere Hälfte schon von denen irgendwie herauskriegen...

    Seit gestern is übrigens ne "neue Dimension" der WoW-Sucht erreicht: Ihre Gilde hat meinem Schätzle den Teamspeak-Floh ins Ohr gesetzt - und plötzlich konnte sie sich (die sonst alles Technische am Rechner immer mir überlässt) mit Gilden-Hilfe ein Headset (einschl. Y-Adapter für Front-Line-Out) kaufen, anschließen und den Client installieren und einrichten... Und so ziemlich das Erste, was sie von den anderen in ihrer Gilde per Teamspeak hörte, war, dass sie aber schon ziemlich extrem viel zocken würde...

    Aber: Wie schon gesagt, wären mehr Berichte von anderen hier mal nich schlecht...

  2. Standard

    Hallo boidsen,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. WoW-Sucht #42
    LoQ
    LoQ ist offline
    Hardware Freak Standardavatar

    Mein System
    LoQ's Computer Details
    CPU:
    AMD Athlon 64 X2 4200+ non overclocked
    Mainboard:
    gigabyte k8nsc
    Arbeitsspeicher:
    2x 1GB Kingston Hyper X DDR 400
    Festplatte:
    2x Samsung SP1614N
    Grafikkarte:
    Asus Ax800pro
    Soundkarte:
    Terratec Auron 5.1 fun
    Monitor:
    BenQ FP937s
    Gehäuse:
    Avance Airliner
    Netzteil:
    Antec Neo Power 480W
    Betriebssystem:
    windoof xp SP2 etc.
    Laufwerke:
    das übliche, also 1x DVD Brenner und CD Brenner

    Standard Jede Spieleschmiede entwickelt doch anhand der Forderungen der "Besessenen".

    Hallo,
    habe versucht mir den gesamten Thread mal aufmerksam durchzulesen und mir fielen spontan einige Jugendliche (ich arbeite in dem Bereich ausserschulische Jugendbildung) ein, die der Spielsucht anheim gefallen waren/fallen. Alle im Bereich PC-Spiele, viele davon in Online-Spielen. Ohne professionelle Hilfe (damit mein ich nicht mich, bin kein Suchtexperte) hätten viele den Weg da raus nicht gefunden.
    Ich möchte dennoch ein paar Beobachtungen am Rande anstellen: auffällig fand ich dabei, dass zumeist die Eltern insofern versagen, als sie den Kids keine Auflagen für ihr nicht ganz billiges Hobby machen (oft folgt das dem Schema: der sitzt am PC, weiß nicht genau was er da macht, aber dann macht er wenigstens nix "Schlimmes", Drogen, schlechte Freunde etc.). Eltern regelrecht froh sind, das ihr Kid sich mit den "neuesten" Dingen beschäftigt, von denen sie keine Ahnung haben und sich auch nicht, noch nicht mal zum Wohle ihres Kindes, damit beschäftigen wollen. Ein schlechtes Gewissen wird allzugerne dem technischen Hype geopfert.

    In der Pädagogik allgemein hat sich inzwischen glücklicherweise durchgesetzt, dass PC-zocken nicht das Werk des Teufels ist, und, in bestimmten Dosen genossen, eine ganz normale Beschäftigung von Jugendlichen ist. Allerdings und das folgt älteren ausufernden Beschäftigungen von Kids, sollte es Zeitkontingente geben, wie beim Fernsehen u.ä. Dingen. Die Familie sollte alternative Programme veranstalten, regulierend wirken etc.pp.

    Wir wissen alle, dass das in manchen Familien klappt (die Chancen sind leider mit steigendem Bildungsniveau immer noch größer), bei anderen sind Onlinegames/Games das Tor in eine andere Welt, die die Konkurenz gegen die Realität gewinnt. Es gibt für diesen Schritt viele Väter und Mütter, allerdings liegen die Ursachen wie in diesem Thread schon häufiger gesagt in der Gesellschaft/der Familie. Menschen die diese Realität partout verlassen wollen schaffen das vielleicht mit fast jedem Medium, die sie diese vergessen machen kann. Das können auch die Chatsüchtigen bestätigen (wer von Euch war schon mal 16 Std oder mehr in einem Chat, schläft 4 Std und ist dann wieder bei den wenigen Menschen, die einen wirklich verstehen?). Klassische Süchte (Alkohol / Drogen) möchte ich hier mal aussen vorlassen.

    Die Chance als Jugendlicher komplett in ein solches Universum abzutauchen scheint mir höher als bei Erwachsenen, da sie vordergründig mehr Zeit haben sich vor einer Realität mit Lohnarbeit und Verpflichtungen wie etwa die Familie etc. zu flüchten. Es ist auch nicht so "auffällig", denn in der Schule läßt sich z.B. besser ausruhen als an den meisten Arbeitsplätzen. Allerdings sind die Anzeichen bei Erwachsenen ja dann auch genau die gleichen wie bei Kids: Vernachlässigung der sozialen Kontakte, Spielewelten und Onlinekumpels werden den realen Kontakten gleichgestellt und häufig höher bewertet. Vernachlässigung der Pflichten, Haushalt, Arbeit etc., bis zur kompletten Verweigerung und der Uneinsichtigkeit, das die Konsequenzen sich aus ihrem eigenen Verhalten ergeben haben....und dann wie bei vielen Süchten der soziale Abstieg, bzw. bei Jugendlichen der verfehlte soziale Aufstieg bzw. das nicht-erreichen der sogen. gesellschaftlichen Mindestanforderungen, also z.B. Hauptschulabschluss und Lehre.
    Es gibt wenige, die den Schritt in Richtung "Profispieler" schaffen und dann aus ihrer "Leidenschaft" einen zumindest temporären Beruf machen können (dieser Weg ist in Asien definitiv einfacher).

    So, wenn ihr Euch fragt, was das Ganze mit WoW und seiner "besonderen Suchtgefahr" zu tun hat, kann ich nur sagen nicht viel. Ich bin kein Onlinezocker, kenne das "sich in Spielen verlieren" (wenn man z.B. Urlaub hat), teile dies auch mit meiner Freundin (oft bei sehr unterschiedlichen Spielen) und denke, das ist solange gesund, solange es ein zeitlich begrenztes und ausstiegsfähiges Szenario ist. Das scheint mir bei Onlinespielen prinzipiell problematischer, da da der Spielspass nicht nach 30-50 Std (durchschnittliche Spieldauer bis zum "Ende" eines Spieles) vorbei sein soll, ja geradezu verboten ist. Sonst würde die Geldvermehrungsmaschine ja auch gar nicht funktionieren.

    Zwischen der geforderten Erhöhung des Spielspasses und dem immer besser funktionierenden Gameplay liegt eine Entwicklung, die sich ja gerade an dem geforderten Ausstieg aus der Realität und dem tieferen Abtauchen in eine andere Welt /Scheinwelt ergibt. Jede Spieleschmiede entwickelt doch da anhand der Forderungen der "Besessenen" das nächste bessere, gewaltigere, größere Onlinegame. Reden wir also aktuell über WoW, reden wir übernächstes Jahr über die noch bessere, noch raffinierteren Mittel Spieler an ein Game zu binden.

    Fr3gMe´s Analyse zu den Suchtfaktoren von WoW scheint mir sehr treffend zu sein, allerdings tendenziell in allen Onlinespielen angelegt (hier stellt sich natürlich dann auch die Frage was heute technisch möglich ist, was vor paar Jahren möglicherwise noch nicht implementierbar war).

    Noch hat die Onlinespielsucht keine gesellschaftlich kritische Marke übersprungen, aber selbst wenn, würde damit anders umgegangen werden als mit Alkohol, der größten Sucht? Reglements für die Werbung (gibt es schon), Zugangssperren (z.B. Alter, gibt es schon), Nachsorge (gibt es schon), einzig die Anerkennung als Sucht, die z.B. einen Spielesüchtigen einem Alkoholiker in einer Firma gleichstellt (der ja auch nicht so einfach gefeuert werden kann), die gibt es meines Wissens noch nicht.
    *edit: Spielsucht ist inzwischen anerkannt, damit ist aber zumeist noch Glücksspiel gemeint. edit ende*
    Was heißt das für den Gesetzgeber? Wenn man nicht gerade Beckstein heißt nix Wesentliches, alles scheint geregelt, die "modernen Suchtproduzenten" werden sich anstrengen die gesetzlichen Auflagen einzuhalten (ist ja auch angesichts des angepeilten Profites nicht schwer).

    Für die Gesellschaft und die persönlich betroffenen Familien ein hohes Maß an Fürsorge, eventuell enorme Kosten für eine zweifelhaft gelingende Rehabilitation und bei letzteren, den Familien oft viel Leid. Dazu kommen die üblichen Gelder für Aufklärungskampagnen und die "Belehrungen" in Schule und ausserschulischer Bildung.

    Das heißt wie immer Profit für einige wenige, Kosten für alle (es ist doch auch so, dass es kaum einen Bereich im Alltagsgebrauch von PCs gibt, die solche Grafikmonster von Nvidia und Ati brauchen. Die Gamercommunity und die Verschränkung von Gameplay und Grafikanforderungen ["Realismus" eben] läßt viel Geld den Besitzer wechseln).

    Boidsen und seiner Familie wünsche ich wie alle hier viel Glück, allerdings möchte ich ihm raten sich mit einer Suchtberatungsstelle zusammen zu setzen, manchmal helfen Profis wirklich.

    Liebe Grüße LoQ

  4. WoW-Sucht #43
    CO² Schleuder
    Threadstarter
    Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Danke für die Worte eines Fachmanns zum Thema!

    Das mit der Beratungstelle hab ich mir auch schonmal überlegt... - mal sehen, wenns nich bald besser wird...!

  5. WoW-Sucht #44
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    @boidsen

    Bevor du zur Suchberatung rennst, ich will ja nicht in deinem Privatleben rumrühren weil es mich ja auch nix angeht, aber hast du dich schon mal mit deiner Frau zu einem wirklich vernünftigen Gespräch zusammengesetzt? Gibt es in eurer Ehe irgendwelche anderen Probleme weil sie in die Virtuelle Welt flüchtet? Ich meine damit nicht speziell WoW. Redet ihr noch miteinenader? Aber da meine ich wirklich reden!

    Ein echtes, ruhiges Gespräch unter Eheleuten, vielleicht bei einer Flasche Wein, birngt nach meiner Erfahrung immer was!

    Ich wünsche dir jedenfalls von Herzen Viel Glück.

  6. WoW-Sucht #45
    CO² Schleuder
    Threadstarter
    Avatar von boidsen

    Mein System
    boidsen's Computer Details
    CPU:
    Brain 1.0, Multi-Core, multi-HT-fähig
    Mainboard:
    Knochengerüst mit allen erforderlichen Anbaumöglichkeiten
    Arbeitsspeicher:
    ca. 5 PB, Kurzzeitgedächtnis
    Festplatte:
    ca. 500 PB, Langzeitgedächtnis
    Grafikkarte:
    Sehzentrum, Dual Head, voll 3D-fähig, OpenReality-kompatibel
    Soundkarte:
    Hörzentrum, Rundum-Surroundsound
    Monitor:
    zwei Augen, brillenlos
    Gehäuse:
    vollbewegliches Bio-Case aus Haut, Muskeln, Sehnen, Fett, Bindegewebe - Mod: Bierbauch
    Netzteil:
    Zweikammerherz mit zwei Vorstufen
    3D Mark 2005:
    ???
    Betriebssystem:
    God 1.0, catholic Edition, modded by my own (siehe CPU!)
    Laufwerke:
    Zwei elektro-biochemo-mechanische Laufwerke zum Gehen/Rennen/Klettern/Schwimmen

    Standard

    Vielen Dank - wird schon wieder werden - wir haben schon vieles zusammen durchgestanden...!
    Will da ja auch eigentlich nicht hinrennen und irgendwelche anderen tieferen Probleme sind mir nich bewusst und auch bisher nich aufgetaucht... Wir waren (bis auf die üblichen kleineren Streits) immer sehr glücklich zusammen - darum denk ich ja auch, dasses einfach an diesem Game liegt, was ja auch meine Beobachtungen der an den anderen Leuten, die dem Spiel verfallen sind, vollauf bestätigen: Auch alles eigentlich Leute, die mitten im Leben standen...!!!

  7. WoW-Sucht #46
    Newbie Standardavatar

    Standard

    Ich habe auch WoW gespielt und habe nun eine Zwangspause eingelegt weil ich gemerkt habe, dass mich das Ganze nicht wirklich glücklich macht. Wenn jetzt meine Uni wieder anfängt, dann werde ich dem Computerspielen feste Zeiten (1x für 2-4 Stunden inner Woche oder so) geben und darauf achten, dass Freunde, Freundin, Uni und Job nicht mehr zu kurz kommen. Die Gefahr ist da und wenn man es nicht schafft sich selber zu diszuplinieren, dann besteht die Gefahr dass man rund um die Uhr online ist. Ich kenne das und kenne genug bei denen das so ist.
    Ein Grund von vielen ist sicherlich auch WoW gewesen wieso meine letzte Beziehung nach 3 1/2 Jahren kaputt ging. Ich habe daraus gelernt, dass ich auf dem Gebiet echt aufpassen muss.

    JMo

  8. WoW-Sucht #47
    Computer Doktor Avatar von michl

    Mein System
    michl's Computer Details
    CPU:
    C2D 6750@3,2Ghz
    Mainboard:
    ASUS P5N-D
    Arbeitsspeicher:
    4 x 1024 Samsung PC 800
    Festplatte:
    320 GB Samsung
    Grafikkarte:
    Point of View 570 GTX
    Soundkarte:
    Audigy x-Fi
    Monitor:
    Samsung LED 23"
    Gehäuse:
    Sharkoon
    Netzteil:
    B-Quiet 500 W
    3D Mark 2005:
    k.a
    Betriebssystem:
    VISTA Ultimate 64- bit
    Laufwerke:
    LG DVD Brenner
    Sonstiges:
    WAKÜ Inovatec

    Standard

    Yep JMotionm, kann dir da nur beipflichten.


WoW-Sucht

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

guild wars suchtgefahr

was sagen die hersteller zu wow-sucht

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.