24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1

Diskutiere 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 im User-Testberichte aus Hardware, Software & Multimedia Forum im Bereich User-Tests & Tutorials; Wer derzeit von den mittlerweile verbreiteten 22-Zoll Widescreen Bildschirmen vor hat, auf einen 24-Zoll Monitor umzusteigen, wird spätestens bei den Preisvergleichen staunen, wo sich Bildschirme ...



+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 6 von 6
 
  1. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #1
    Computer Doktor Standardavatar

    Standard 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1



    Wer derzeit von den mittlerweile verbreiteten 22-Zoll Widescreen Bildschirmen vor hat, auf einen 24-Zoll Monitor umzusteigen, wird spätestens bei den Preisvergleichen staunen, wo sich Bildschirme von 199 Euro bis weit über 600 Euro finden...

    Wir haben zwei Bildschirme der LowCost-Klasse für den Eigenbedarf gekauft und wollen Euch unsere Meinung dazu natürlich nicht vorenthalten.

    Yuraku Yur.Vision YV24WBH1

    Helligkeit: 300cd/m² • Kontrast: 800:1 • Reaktionszeit: 6ms • Blickwinkel: 180°/180° • Panel: TN+Film (durch den Hersteller bestätigt)
    Um diesen "Billig"-TFT ranken sich die Gerüchte. Bis vor circa einem Jahr wurden in den Yuraku Yur.Vision 24 Zollern trotz des schon damals extrem günstigen Preises tatsächlich MVA-Pannels verbaut, welche natürlich deutlich bessere Bildeigenschaften hatten, als die zu der Zeit erhältlichen TFT-TN Pannels. Einziges Manko war, dass die MVA-Pannels für schnelle Actionspiele nicht immer ideal waren, da durch die technischen Eigenschaften von MVA-Pannels eine gewisse Nachleuchtzeit gegeben ist, die mal schlimmer und mal besser ausfiel.

    Yuraku verbaut inzwischen TN-Pannels, die leider nicht so hochwertig mit Farbteue und Ausleuchtung sind, dafür aber auch das Nachleuchtproblem nicht mehr haben.

    Unser Monitor ist mit einem TN-Pannel ausgestattet. Wer es genau wissen möchte, kann durch drücken und halten der Menü-Taste und Plus drücken das Systemmenü aufrufen, in dem die Pannelrevision angezeigt wird. Dort lässt sich auch noch einiges mehr einstellen, was dem normalen User normalerweise verborgen bleibt, es ist jedoch Ratsam, dass sich hier nur erfahrene Nutzer ranwagen!

    Wer einen Monitor kleiner 22 Zoll hat, wird vom Yuraku erschlagen. Das äussere Design wirkt akzeptabel, wobei der Bildschirm komplett aus mattem Kunststoff gefertig ist, was ihn ein wenig "billig" wirken lässt, aber auch sehr leicht macht. Von vorn wirkt der Yuraku sauber und elegant, auch wenn er nicht unbedingt der Schmalste ist.



    Das Gesamtbild bei 1920x1200 wirkt relativ gleichmäßig und - was man zugute halten muss - die Leuchtkraft ist sehr gut, wie man auf dem Foto ohne Blitz erkennen kann.



    Der Yuraku hat die üblichen TN-Pannel Schwächen, die vermutlich jeder günstige TFT der 24-Zoll Klasse mit sich bringt. Die Ausleuchtung ist leicht ungleichmäßig, an den Rändern bei vollschwarzem Bild heller als im Mittelbereich und das TN-Pannel hat einen schlechten Blickwinkel von unten (!), wodurch der Bildschirm sich nicht so sehr dafür eignet, höher gestellt zu werden als der Betrachter.

    Das Helligkeits-, Kontrast- und Farbmanagement entspricht dem Standard. Die Farben sind beim Yuraku deutlich (!) kräftiger als z.B. beim Fujitsu Siemens H22-1W, der uns als Vergleich diente, wer scharfe und kräftige Farben nicht mag, sollte von diesem Bildschirm absehen.



    Wem der Bildschirm zu hell ist, der sollte die Farben (R32, G32, B40) nachregeln, da zu wenig Kontrast oder Helligkeit direkt sich negativ auf das Gesamtbild auswirken.



    Gesamteindruck:

    Der Yur.Vision ist für gerade mal 199 Euro mit einer der billigsten derzeit erhältlichen 24-Zoll Bildschirme. Die Verarbeitung ist in Ordnung, wirkt aber entsprechend dem Preis auf den ersten Blick etwas billig, von vorn kann der Yur.Vision mit seinem schlicht elegantem Design aber sicherlich überzeugen.

    Die üblichen Schwächen diverser TN-Pannels sind kein Geheimnis, speziell was Ausleuchtung und Blickwinkel betrifft. Wer gerade vor dem Bildschirm sitzt, wird da aber eher kein Problem haben.

    Positiv finden wir die kräftigen Farben, die zwar je nach Referenz sicher nicht ganz dem Original entsprechen, aber dafür warm und füllig wirken. Natürlich ist das reine Eindruckssache, aber wir finden - lieber so, wie zu blass. In unserem Fall haben wir die Farben sogar runtergeregelt, um einerseits mehr an unsere etwas "blassere" Referenz zu kommen und um die Helligkeit, die sehr großzügig bemessen ist, nachzuregeln.

    Der Yuraku besitzt laut diversen Besichten sogar eine Helligkeit von ca. 430cd/m² (effektiv), was deutlich über der Herstellerangabe liegt und dem Einen oder Anderen sogar zu hell sein mag, daher ist ein Nachregeln - soweit möglich - fast erforderlich.

    Zur Reaktionszeit von 6ms wäre zu sagen, dass keinerlei Schlieren oder Nachleuchteffekte bei unserer Beben III -Testsession auf den Spacemaps aufgetreten sind.



    Für den kleinen Geldbeutel, dessen Besitzer nicht zu hohe Ansprüche hat, ist der Yuraku 24-Zöller sicherlich empfehlenswert. Wer die üblichen Schwächen günstiger TN-Pannels kennt und damit leben kann bzw. sich darauf einstellt, wird lange Freude daran haben.

    Im Lieferumfang befinden sich erfreulicherweise neben Audio Klinke- und Chinch auch DVI zu HDMI-Kabel, womit besitzer einer neueren Grafikkarte den Bildschirm digital anschließen können.

    Die Geizhals-Bewertungen sprechen von 78% positiv, wobei sich auch da die Geister zwischen TN- und MV-Pannel scheiden mögen. Wer online bestellt, kann ausserdem im Zweifelsfall von seinem Rückgaberecht Gebrauch machen.

  2. Standard

    Hallo ace-flame,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber. an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #2
    Computer Doktor Avatar von fRaNkLiN

    Mein System
    fRaNkLiN's Computer Details
    CPU:
    Core i5-3570K @4.2GHz
    Mainboard:
    ASUS P8Z77-V Deluxe
    Arbeitsspeicher:
    32GB GeIL Black Dragon DDR3-1333
    Festplatte:
    Samsung SSD 840 Pro 256GB, 2x Seagate Barracuda 1TB (RAID1)
    Grafikkarte:
    PowerColor HD7970 LCS
    Soundkarte:
    Asus Xonar Essence STX
    Monitor:
    DELL Ultrasharp U2410
    Gehäuse:
    Cooler Master ATCS840
    Netzteil:
    Seasonic M12II-620
    Betriebssystem:
    Windows 7 Professional x64
    Laufwerke:
    Samsung SH-B123L

    Standard

    Ich habe den baugleichen Viewsonic Optiquest Q241wb, bin höchst zufrieden mit dem Teil. Schöner Test :)
    Erwähnen solltest du noch, dass der Bildschirm VGA- sowie DVI-, aber keine HDMI-Anschlüsse bietet.

  4. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #3
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    RoccoESA's Computer Details
    CPU:
    i7 920 @ 2,66GHz
    Mainboard:
    GB X58 extreme
    Arbeitsspeicher:
    8GB OCZ 1600 DDR3
    Festplatte:
    3x640GB (RAID5- Vista Ult. 64bit )
    Grafikkarte:
    XFX GTX280 XT SLi
    Monitor:
    LG L245WP (1920x1200)
    Gehäuse:
    Coolermaster Stacker
    Netzteil:
    BeQuiet DarkPower pro 1kw
    3D Mark 2005:
    28764
    Betriebssystem:
    Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    LG H20L

    Standard

    >>hat einen schlechten Blickwinkel von unten (!), wodurch der Bildschirm sich so sehr dafür eignet, höher gestellt zu werden als der Betrachter.<<

    fehlt da nicht ein nicht dazwischen? schlechtes Bild von unten und dann trotzdem von unten schauen?

    --> hat einen schlechten Blickwinkel von unten (!), wodurch der Bildschirm sich nicht so sehr dafür eignet, höher gestellt zu werden als der Betrachter...

    hätte das gerne via PM geschickt aber dein Postfach ist voll.

  5. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #4
    Computer Doktor
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    @fRaNkLiN

    Danke für die Anmerkung!

    Im Review steht ja schon, dass ein DVI- zu HDMI-Kabel dabei ist und der Bildschirm damit angeschlossen werden kann. VGA ist eigentlich immer dabei, HDCP gibts bei der Preisklasse vermutlich vorerst nicht...

    @RoccoESA

    Danke, korregiert. In der "Eile", möglichst alles im Kopf zu behalten und zu schreiben, was wichtig ist, können sich schon mal Fehler eingeschlichen haben... schaiß Rächtschraihbung :)

  6. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #5
    Senior Mitglied Standardavatar

    Mein System
    RoccoESA's Computer Details
    CPU:
    i7 920 @ 2,66GHz
    Mainboard:
    GB X58 extreme
    Arbeitsspeicher:
    8GB OCZ 1600 DDR3
    Festplatte:
    3x640GB (RAID5- Vista Ult. 64bit )
    Grafikkarte:
    XFX GTX280 XT SLi
    Monitor:
    LG L245WP (1920x1200)
    Gehäuse:
    Coolermaster Stacker
    Netzteil:
    BeQuiet DarkPower pro 1kw
    3D Mark 2005:
    28764
    Betriebssystem:
    Vista Ultimate 64bit
    Laufwerke:
    LG H20L

    Standard

    hätte das gerne via PM geschickt aber dein Postfach ist voll.

  7. 24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1 #6
    Computer Doktor
    Threadstarter
    Standardavatar

    Standard

    Nur Geduld, ich lösche gerade...


24-Zöller im Test - Yuraku YV24WBH1

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

yuraku yv24wbh1

24 yuraku vision yv24wbh1

viewsonic optiquest q241wb test

yuraku bildschirm

yuraku vision yv24wbh1

yuraku 22 monitor

yuraku monitor einstellen
Q241WB test
yuraku monitor 24 zoll
yuraku display 24 zoll
yuraku vision yv24wbh1.
yukaru monitor hersteller
yv24wbh1 einstellung
yuraku yv24wbh1 test
24 yuraku vision
yuraku monitor einstellungen

Stichworte


Guides, Tipps und Mitspieler zu Citadel: Forged with Fire findest du auf Citadel Forum - Forged with Fire.
-
Trete der Nintendo Community bei und besuche das Nintendo Switch Forum.